Störungen in der Rhinstraße bis Herbst 2014 erwartet

Marzahn. Die Arbeiten am letzten Bauabschnitt der Rhinstraße haben begonnen. Das letzte Stück erstreckt sich zwischen Allee der Kosmonauten und Industriebahnbrücke auf der Höhe zur Einfahrt zu Ikea.

Die Straße ist in beiden Richtungen jeweils auf der rechten Fahrspur gesperrt. Das wird zu Staus zumindest in den Hauptverkehrszeiten führen. Der größte Teil der Rhinstraße wurde bereits 2008 bis 2012 in zwei größeren Bauabschnitten ausgebaut. Auch in dem verbliebenen Teil ist neben einer grundlegenden Erneuerung der Bau von Rad- und Gehwegen vorgesehen. Die Beleuchtung wird erneuert und es werden Bäume gepflanzt. Zunächst sind umfangreiche Arbeiten zur Verlegung von Leitungen in beiden Richtungen erforderlich. Dabei werden Wasserleitungen und Abflussrohre für Regenwasser erneuert und die Erdkabel von Vattenfall neu verlegt. Das sowie der Geh- und Radwegebau dauern voraussichtlich bis Ende dieses Jahres. Ab 1. September soll die Ein- und Ausfahrt zur Meeraner Straße voll gesperrt werden. Grund ist der Einbau eines Schachts der Berliner Wasserbetriebe in der Mitte der der Fahrbahn.

Das Land Berlin investiert in den Endausbau der Rhinstraße insgesamt fast drei Millionen Euro. Er soll bis Ende September 2014 abgeschlossen sein.

Harald Ritter / hari
Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.