U17-Teams aus ganz Deutschland treten beim Range Bau Cup an

Fußballverrückt im besten Sinne: Angela Range unterstützt ihren Mann beim U17-Hallenfußballturnier.
3Bilder
  • Fußballverrückt im besten Sinne: Angela Range unterstützt ihren Mann beim U17-Hallenfußballturnier.
  • Foto: hari
  • hochgeladen von Harald Ritter
Corona- Unternehmens-Ticker

Marzahn. Der Range Bau Cup ist das größte Hallenturnier für den Fußballnachwuchs in Deutschland. Das Sportereignis der Spitzenklasse am Anfang jeden Jahres ist einer fußballbegeisterten Familie zu verdanken.

"Immer mehr Spitzenklubs melden ihre B-Jugendmannschaften zu unserem Turnier an", sagt Ronny Range und der Stolz darüber ist ihm deutlich anzumerken. Seine Firma ist Namensgeber und Sponsor des Range Bau Cups. Erfinder und Motor des außergewöhnlichen Ereignisses ist der Unternehmer selbst.

Der 46-Jährige hat den ersten Cup 2003 gestiftet. Damals war er Fußballtrainer und sein Sohn Leroy spielte in der Jugend des 1. FC Marzahn. "Wir wurden immer wieder zu kleinen Turnieren eingeladen. Dabei kam mir der Gedanke: ,Das können wir auch und wir können das größer’", erinnert sich Range.

Der gebürtige Mecklenburger hat eine lange eigene aktive Fußballkarriere hinter sich. Er spielte als Torwart bei Vorwärts, dann bei Post Neubrandenburg in der DDR-Liga, ab 1989 in der Mannschaft vom EAB Lichtenberg, heute SV Lichtenberg 47. Zuletzt stand er bei Eintracht Mahlsdorf im Tor.

Die Durchführung des Turniers ruht im Wesentlichen auf den Schultern seiner Familie. Ranges mittlerweile erwachsener Sohn Leroy unterstützt seinen Vater bei der Organisation und Ehefrau Angela kümmert sich um das Catering an den Turniertagen.

24 Mannschaften nehmen an dem Hallenturnier teil. 2014 sind unter anderem die U17-Teams von Hertha BSC und Union Berlin, des VFL Wolfsburg, von Hannover 96, des HSV sowie von Energie Cottbus mit dabei. Sogar eine Mannschaft aus Dänemark reist an.

Das Turnier findet am Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. Januar, im Rudolf-Virchow-Sportpark, Blumberger Damm 300, statt. Anpfiff ist am Sonnabend um 10.30 und am Sonntag um 9 Uhr. Mehr Informationen zum Turnier unter www.rbcberlin.de.
Harald Ritter / hari
Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 60× gelesen
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 71× gelesen
AusflugstippsAnzeige
  3 Bilder

Führung Fasanenstraße
Die Beine von Dolores- Prominenz und Kunst in der Fasanenstraße

Die Fasanenstraße, benannt nach der königlichen Fasanerie, bietet heute zahlreiche Kunstgalerien, ein Museum, ein Literatur- und ein Auktionshaus. Die Straße ist geprägt von der Erinnerung an jüdisches Leben und an viele Berliner Künstler, Literaten und Politiker. Von einem der ältesten Wohnhäuser Berlins geht es bis zur spektakulären modernen Architektur des Ludwig-Erhard-Haus. Die Führung dauert 2,5 Stunden Info und Anmeldung unter 030 26321216

  • Friedenau
  • 23.06.20
  • 58× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen