Gebet im Bild
Interreligiöses Projekt zeigt Ausstellung im Gemeindehaus der Friedenskirche

Im Gebetsraum des IZDB entstand im Rahmen des Workshops dieses Bild.
4Bilder
  • Im Gebetsraum des IZDB entstand im Rahmen des Workshops dieses Bild.
  • Foto: Workshop GebetsBilder
  • hochgeladen von Bernd Wähner

„GebetsBilder“ ist der Titel einer ungewöhnlichen Ausstellung, die am 19. Januar um 11.15 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche in der Dietzgenstraße 19-23 eröffnet.

Gezeigt werden Fotografien, die in einem Workshop im Rahmen eines interreligiösen Dialogs entstanden. An drei Sonnabenden im September trafen sich junge Menschen unterschiedlicher Konfessionen mit Lust aufs Fotografieren. Jugendliche aus der Moscheegemeinde IZDB (Interkulturelles Zentrum für Dialog und Bildung) in Wedding und aus der Friedenskirche Niederschönhausen machten sich Gedanken zum Thema „Gebet“. Geleitet wurde der Workshop von Imam Khaled Al Seddiq und Halima Saroukh aus dem IZDB sowie Nina Dohle und Pfarrer Eike Thies von der Friedenskirche.

Nach einem ausführlichen Kennenlernen im Haus der Familie in Niederschönhausen, Erzählrunden und theoretischem Input zum Thema Gebet in beiden Religionen ging es dann gleich mit viel Spaß auf Fotosafari durch den Brosepark und dessen Umgebung, berichtet Nina Dohle. Weiterhin wurde ein bisschen über die besten Kameras und das Fotografieren gefachsimpelt.

Phase zwei führte direkt in den großen Gebetsraum des IZDB. Dort konnten die Jugendlichen zwei Gemeindemitglieder treffen, sie nach Lust und Laune über Glaube und Gebet ausfragen und natürlich fotografieren. Danach ging es in die Friedenskirche. Am dritten und letzten Sonnabend hatten alle gut zu tun, aus den vielen entstandenen Bildern die besten auszuwählen und damit eine Ausstellung zusammenzustellen, erklärt Ina Dohle. „Den Jugendlichen sind tolle Bilder gelungen und es ist eine Ausstellung entstanden, die viele kleine Geschichten erzählt.“ Nachdem diese Ausstellung im IZDB feierlich eröffnet und mehrere Wochen gezeigt wurde, wandert sie, nach einem Zwischenstopp im Lutherhaus in Nordend, weiter in das Gemeindehaus der Friedenskirche in Niederschönhausen, wo sie am 19. Januar eröffnet wird.

Zu besichtigen ist die Ausstellung dienstags von 15 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 13 Uhr sowie nach Anmeldung unter Tel. 476 29 00 oder per E-Mail buero@friedenskirche-niederschoenhausen.de. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf www.dialog-berlin.org.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 643× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 1.010× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen