Zusammenstoß am Bahnübergang

Oberschöneweide. Am 1. April ist es am Bahnübergang an der Rudolf-Rühl-Allee zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Güterzug gekommen. Der 51-jährige Autofahrer war bei offener Schranke auf den Bahnübergang gefahren. Dann schlossen sich die Schranken, wegen eines Rückstaus konnte der Fahrer den Gleisbereich nicht verlassen und stieg deshalb sofort aus und verließ den Gefahrenbereich. Wenige Augenblicke später erfasste ein Güterzug trotz Gefahrenbremsung den Pkw und riss ihn rund 50 Meter mit. Der Fahrer des Autos blieb unverletzt, wurde aber mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Da der Güterzug den Bahnübergang blockierte, sperrte die Polizei den Straßenverkehr in beide Richtungen, wodurch es zu erheblichen Einschränkungen kam. Gegen den Unfallfahrer leitete die Bundespolizei ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. RD

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen