Regionalligist trifft auf Zweitligist Arminia Bielefeld
FC Victoria hofft im DFB-Pokal auf eine Sensation

David gegen Goliath: das ist die Ausgangslage vor der Begegnung in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals zwischen dem FC Viktoria 1889 und Zweitligist Arminia Bielefeld.

Viktoria Berlin ist mit dabei, weil die Mannschaft den diesjährigen Berliner Landespokal gewonnen hat. Der Traditionsverein aus dem Süden Berlins, dessen erste Männer in der abgelaufenen Saison den elften Tabellenplatz der Regionalliga Nordost belegten, schnupperte zuletzt in der Saison 2014/2015 DFB-Pokalluft.

Mit dem 1:0-Sieg gegen Tennis Borussia holte Viktoria Berlin den insgesamt achten Landespokalsieg und kehrt jetzt auf die große Fußballbühne zurück. Gegner Arminia Bielefeld beendete die vergangene Saison mit dem siebten Tabellenrang der 2. Bundesliga.

„Arminia Bielefeld ist ein attraktives Los. Ein ambitionierter Verein mit Tradition und sehr gutem Trainer – den siebten Platz in der zweiten Liga erreicht man nicht so nebenbei. Trotzdem besteht die Hoffnung, die Sensation zu schaffen und eine Runde weiterzukommen“, sagt Benedetto Muzzicato, Trainer der Regionalligamannschaft.

Das Spiel findet am Sonnabend, 10. August, im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt. Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Der Ticket-Verkauf hat noch nicht begonnen.

Mehr Infos auf https://www.viktoria-berlin.de/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen