Buchsuche am Terminal: Neues Angebot der Humboldt-Universität

Stadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) hat den Terminal für die eBook-Suche bereits ausprobiert.
  • Stadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) hat den Terminal für die eBook-Suche bereits ausprobiert.
  • Foto: BA Reinickendorf
  • hochgeladen von Berit Müller

Tegel. Romane, Sachbücher, Kinder- und Jugendliteratur im elektronischen Format – der Vorrat an digitalen Medien in den Bibliotheken des Bezirks wächst. Für Fans des papierfreien Lesens hat die Humboldt-Bibliothek ein neues Angebot.

So können sich die Besucher der Tegeler Bücherei jetzt den kompletten eBook-Bestand der Reinickendorfer Bibliotheken an einem speziellen Terminal anschauen – und gleich einen Teil davon über ihr Leserkonto nutzen. Eine Cover-Show vereinfacht die Suche nach dem gewünschten Lesestoff, neben dem Bild des Einbands sind bibliographische Daten und eine Inhaltsangabe plus Leseprobe inklusive. Mit dem Bibliotheksausweis ist dieser Service kostenlos.

Bis zu 25 digitale Medien dürfen sich die Leser via WLAN oder PC-Zugang auf ihren eBook-Reader, ihr Tablet oder Smartphone ziehen. 14 Tage haben sie Zeit zum Schmökern am Bildschirm, dann werden die Dateien ungültig. Die Humboldt-Bibliothek bietet zudem terminvereinbarte Sprechstunden zu ihrem Online-Angebot an, Infos dazu gibt es unter  437 36 80.

Öffnungszeiten in der Karolinenstraße 19: montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr und sonnabends von 11 bis 16 Uhr. bm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen