Eine Ausstellung widmet sich der fast vergessenen Künstlerin Unica Zürn

Schaubuden und Artisten, wie sie Kuratorin Dagmar Schmengler am Beispiel eines Camaro-Bildes zeigt, haben Unica Zürn in ihren Bann gezogen.
2Bilder
  • Schaubuden und Artisten, wie sie Kuratorin Dagmar Schmengler am Beispiel eines Camaro-Bildes zeigt, haben Unica Zürn in ihren Bann gezogen.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Tiergarten. Was für ein Glück, dass die Ausstellung „Unica Zürn Camaro Hans Bellmer in Berlin“ verlängert wird. So bleibt einem breiteren Publikum noch mehr Zeit für eine Wiederentdeckung, vor allem der Schrifstellerin und Zeichnerin Unica Zürn.

Bis Anfang Juli zeigt die Alexander-und-Renata-Camaro-Stiftung in der Potsdamer Straße 98a Arbeiten der drei Künstler im Spannungsverhältnis zueinander. Im Mittelpunkt aber steht – zum ersten Mal überhaupt in einer Exposition – Unica Zürn und ihre prägenden Berliner Jahre.

Dieser Blick ist möglich, weil schon bei den Vorbereitungen für die Ausstellung „Camaro und das Künstlerkabarett Die Badewanne“ 2014 Briefe Zürns an Alexander Camaro entdeckt wurden. „Wir haben sie damals zurückgehalten“, sagt Kuratorin Dagmar Schmengler. Was die Briefe zeigen: Zürn und Camaro hatten eine vierjährige Liebesbeziehung, und sie haben sich gegenseitig künstlerisch beeinflusst. Große Faszination auf Zürn übten Camaros Bildwelten von Schaubuden und Artisten aus.

Zuvor hatte die 1916 in Grunewald als Nora Berta Ruth geborene Unica Zürn bei der Ufa gearbeitet. Sie war verheiratet und hatte zwei Kinder. 1949, Berlin lag in Trümmern, begegnete Unica Zürn dem aus Breslau stammenden Maler und Tänzer Alexander Camaro (1901-1992), bürgerlich Alphons Bernhard Kamarofski. Zürn verkehrte in der Künstlerboheme um das Kabarett „Die Badewanne“ in der Femina-Bar an der Nürnberger Straße, deren Mitbegründer Camaro war.

Zürn und Camaro werden ein Paar. Unica Zürn verlässt für ihn ihre Familie. Sie verdient ihren kargen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Geschichten, die in Berliner Zeitungen veröffentlicht werden. Häufig beziehen sich ihre Texte auf Bilder von Camaro. Später wird sie über diese Zeit sagen, sie sei „wie ein Fenster in eine andere Welt“ gewesen.

1953 trat ein zweiter Künstler in Unica Zürns Leben, der ihre literarisch-zeichnerische Entwicklung nachhaltig beeinflusst. Es ist der Maler und Grafiker Hans Bellmer (1902-1975), bekannt für seine Fetischkonstruktionen aus Teilen von Schaufensterpuppen, Holz, Metall und Gips, die er in verschiedenen Positionen fotografiert. Zürn geht mit Bellmer nach Paris. Sie bewegen sich in der dortigen Surrealistenszene. Zürn kann mehrfach in Paris ausstellen und erfährt Anerkennung für ihre Zeichnungen und Anagramme. Anfang der 60er-Jahre wird bei Unica Zürn eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert. In den Folgejahren hält sie sich daher mehrfach in Kliniken auf. Am Morgen nach der Entlassung aus einer Klinik, am 19. Oktober 1970, stürzt sich Unica Zürn aus Hans Bellmers Wohnung im sechsten Stock in den Tod.

Die Schau im Camaro-Haus mit rund 100 Exponaten aus privaten Sammlungen – Gemälden und Aquarellen, Zeichnungen, Fotografien, Kurzprosa und Briefen – distanziert sich bewusst von Unica Zürns Krankheitsgeschichte. „Wir wollten uns nicht allein auf Krankheit und Traumata festlegen“, so Dagmar Schmengler. Die Ausstellung zeigt vielmehr eindrücklich, dass Zürn eben nicht bloßes Anhängsel Camaros und Bellmers war, sondern eine literarisch-künstlerisch eigenständige Persönlichkeit. KEN

Ausstellung ist bis 6. Juli dienstags bis sonnabends von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Finissage am 6. Juli beginnt gegen 20 Uhr. Höhepunkt ist eine Open-Air-Vorführung von Friederike Becks preisgekröntem Film „Unica Zürn. Sämtliche Werke“ (1994/1995).
Schaubuden und Artisten, wie sie Kuratorin Dagmar Schmengler am Beispiel eines Camaro-Bildes zeigt, haben Unica Zürn in ihren Bann gezogen.
In einer Vitrine: Unica Zürn, 1956 von Man Ray fotografiert, und eine Doppelseite aus den zwei Jahre zuvor erschienenen "Hexentexten" mit Zeichnungen und Annagrammen.
Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Heisenbeard
Der Dermaroller: Per Walze zum Bartwachstum?

Auf dem Weg zum Wunschbart stoßen Männer auf Hilfsmittel in Hülle und Fülle. Seren, Shampoos, Sprays oder Tinkturen versprechen, dass Wachstum mit ihnen effektiv angeregt werden kann. Ein in der Damenwelt längst etabliertes Beauty Tool genießt auch bei den Herren immer größere Aufmerksamkeit: Der Dermaroller gewinnt männliche Kunden in so braver Regelmäßigkeit für sich, dass er inzwischen häufig gleich als Bartroller beworben wird. Wo Du einen hochwertigen Dermaroller ausfindig machst, worum es...

  • Bezirk Mitte
  • 05.07.22
  • 40× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 169× gelesen
  • 2
KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 497× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 490× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 335× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 275× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 75× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 200× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.