Theater "Schattenlichter" zeigt Peter Märthesheimers "Lola"

Endlich wird sie ernst genommen: Die junge Tänzerin (Sirpa Seethaler) ist vom reifen Baurat (Iver Lauermann) ganz angetan.
  • Endlich wird sie ernst genommen: Die junge Tänzerin (Sirpa Seethaler) ist vom reifen Baurat (Iver Lauermann) ganz angetan.
  • Foto: M. Schmidt
  • hochgeladen von Lokalredaktion

Zehlendorf. Eine Kleinstadtgeschichte um Liebe und Korruption bringt das Theater "Schattenlichter" jetzt auf die Bühne. Nach der Premiere von "Lola" am Mittwoch, 6. März, um 20 Uhr gibt das Zehlendorfer Bühnenkollektiv an drei weiteren Tagen die "Kleinbürgertragödie" von Peter Märthesheimer.

Die junge "Lola", eigentlich Lieblingsgespielin des schlauen Bauunternehmers Schuckert, lernt den unbestechlichen Baudezernenten von Bohm kennen, der sich in sie verliebt, ohne ihren Lebenswandel zu kennen, und dadurch selber bestechlich wird. Das Stück spielt in einer bundesdeutschen Kleinstadt Ende der 50er-Jahre.Die bedrückende Atmosphäre in der Provinz zum Ende der 50er-Jahre hat das Zehlendorfer Ensemble um Elke und Christof Brumm nicht mehr erlebt. Das jüngste Mitglied der Theatertruppe ist 20, das älteste 56 Jahre alt. 1985 wurden die "Schattenlichter" in der Paulus-Gemeinde gegründet und haben seit 1988 insgesamt 31 abendfüllende Dramen aufgeführt. Die Laiendarsteller sind Gymnastiklehrer oder Chemiker, Malermeister oder Beamte, Tischler oder Apotheker. Bei der Wahl der Theaterstücke wird auf eine möglichst große Anzahl an Rollen geachtet, damit die Laienspielgruppe das Ganze inszenieren kann. Mitreden bei der Regie dürfen alle. Bei Lola wirken 15 auf und fünf hinter der Bühne mit.

Schuckert-Darsteller Jörg Klein stieß 2006 zu den Theaterleuten. Ihm scheint die Rolle des gerissenen Bauunternehmers auf den Leib geschnitten zu sein. Glaubwürdig auch Iver Lauermann und Sirpa Seethaler (als von Bohm und Lola) bei der ersten Begegnung: "Sie interessieren sich für asiatische Kunst?", fragt er, und sie antwortet: "Indirekt ... direkt interessiere ich mich für Sie."

"Lola" ist noch von Donnerstag bis Sonnabend, 7.- 9. März, jeweils 20 Uhr, im Paulus-Gemeindehaus, Teltower Damm 4 bis 8 zu sehen. Eintritt fünf (ermäßigt drei) Euro. Infos unter 811 13 33 oder www.schattenlichter.info
Martinus Schmidt / mst
Autor:

Lokalredaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 28× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 32× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 503× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen