Einfach drüberfahren
Gefährlicher Fußgängerüberweg: Kontrolle von Rotlichtverstößen gefordert

An der Ampel über den Teltower Damm auf Höhe des Geschäftes Betten-Schmidt kommt es immer wieder zu Rotlichtverstößen, die zu gefährlichen Situationen führen. Um das zu ändern hat die CDU-Fraktion in der BVV einen Antrag gestellt.

Das Bezirksamt soll sich bei den zuständigen Stellen für eine Verbesserung der Verkehrssituation einsetzen. Nach Erhebungen von Schülern des benachbarten Schadow-Gymnasiums in der Beuckestraße, die an dieser Stelle den Teltower Damm überqueren, soll es zu „eklatant häufigen Fahrten von Kraftfahrzeugen aller Art“ über die rote Ampel kommen – morgens in 33 Prozent der Rotschaltung, Fahrten, mittags sind es sogar 50 Prozent. „Diese Beobachtungen sollten Anlass sein für eine behördliche Betrachtung und Überwachung der Verkehrssituation an der genannten Fußgängerfurt“, heißt es im Antrag.

Vorstellbar sei eine konsequente Überwachung der Autofahrer durch eine Blitzanlage. Die Ampelanlage könnte zudem größer und übersichtlicher gestaltet, der Fußgängerüberweg breiter und deutlicher gekennzeichnet werden. Auch seien deutliche Hinweise vorzunehmen, dass Radfahrer abzusteigen und ihr Rad über den Übergang zu schieben haben.

Über den Antrag wird demnächst im Ausschuss für Straßenverkehr und Tiefbau beraten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen