Pyrotechnik

Knallkörper auf Flüchtlingsheim

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Adlershof | am 11.08.2016 | 10 mal gelesen

Berlin: Flüchtlingsheim Adlershof | Adlershof. Auf eine Flüchtlingsunterkunft in einem früheren Hotel in der Radickestraße hat es einen Anschlag mit einem Feuerwerkskörper gegeben. Am 8. August hatten Unbekannte gegen 21.15 Uhr einen Knallkörper in ein geöffnetes Fenster im ersten Stock geworfen. Bei der Detonation wurde der Teppichboden leicht beschädigt. Der 17-jährige Bewohner, der bei geöffnetem Fenster laut Musik gehört hatte, blieb unverletzt. Ob die...

Fotograf schwer verletzt

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 14.07.2016 | 16 mal gelesen

Friedrichshain. Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen zur Rigaer Straße am 9. Juli ist auch ein 75-jähriger Mann schwer verletzt worden. Er befand sich gegen 22.30 Uhr in der Liebigstraße, um Fotos von der Demonstration zu machen. Nach Angaben des Opfers wurde dort ein pyrotechnischer Gegenstand in seine Richtung geworfen, der neben ihm explodierte. Der Fotograf ging zu Boden und war kurze Zeit bewusstlos. Er wurde mit...

Finger bei Zündelei verloren

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Britz | am 07.01.2016 | 38 mal gelesen

Britz. Bei der Explosion eines pyrotechnischen Gegenstandes verlor ein Elfjähriger am 4. Januar zwei Finger. Der Junge zündete gegen 14.15 Uhr auf einem Kinderspielplatz an der Wederstraße einen unbekannten pyrotechnischen Gegenstand an, der sofort in seiner Hand explodierte. Ein Rettungssanitäter der Polizei versorgte das Kind, bis die ebenfalls alarmierte Feuerwehr eintraf. Die herbeigeeilte Mutter bekam einen Schock. Der...

Fehlstart von Silvesterraketen abbrechen

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 28.12.2015 | 21 mal gelesen

Steigen in der Silvesternacht die Raketen in die Luft, steht besser immer ein Eimer Wasser in Reichweite. Damit können Blindgänger übergossen und wirklich unschädlich gemacht werden. Auf gar keinen Fall sollten Raketen und Kracher noch einmal angezündet werden, warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz. Bei starkem Wind oder Windböen bleiben die Raketen außerdem lieber am Boden - und zwar unangezündet....

Sichere Partydeko zu Silvester

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 28.12.2015 | 25 mal gelesen

Auf Partys geht es heiß her - und das kann böse ausgehen. Denn manche Party-Dekoration ist leicht entflammbar. Wer auf Nummer sicher gehen und auch das Rauchen im Partyraum erlauben will, sollte Papier-Girlanden und Luftschlangen mit dem Aufdruck "B1" kaufen. Das rät der Deutsche Feuerwehrverband. Die Dekoration sollte zudem nicht in der Nähe von Glühbirnen, Heizstrahlern und Kerzen aufgehängt werden. dpa-Magazin / mag

Brennende Autos: Randale rund um die Rigaer Straße

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 02.12.2015 | 83 mal gelesen

Friedrichshain. Bei einem Einsatz der Polizei in der Rigaer und Liebigstraße ist es dort sowie in der Umgebung am 27. November zu Auseinandersetzungen gekommen. Die Beamten hatten ab 20 Uhr im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz 91 Personen überprüft und 16 Platzverweise ausgesprochen. Gegen Mitternacht stießen sie dabei auf einen Mann gegen den ein Haftbefehl vorlag. Bei seiner...

7 Bilder

Feuerzauber am Himmel

Christian Hahn
Christian Hahn | Westend | am 19.08.2015 | 75 mal gelesen

Berlin: Maifeld | Westend. Bei der Pyronale auf dem Maifeld am Gelände des Olympiastadions, trifft sich einmal im Jahr die internationale Elite der Pyrotechniker. Bereits zum neunten Mal zaubern die Feuerwerker an zwei Abenden mit musikalischer Untermalung ihre pyrotechnischen Effekte in den Berliner Nachthimmel. Weiterer Informationen zum Gipfeltreffen der Feuerwerker gibt es unter www.pyronale.de

3 Bilder

So sichert die Polizeidirektion 2 Heimspiele von Hertha BSC 1

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 18.05.2015 | 634 mal gelesen

Berlin: Olympiastadion | Westend. Auf dem Rasen rollt der Ball, im Stadion ballen sich die Fäuste. Und dass die Lage unter Kontrolle bleibt, dafür sorgen regelmäßig 250 Polizisten. Wenn Hertha BSC Berlin auch noch auf Eintracht Frankfurt trifft, gilt bei ihnen die höchste Gefahrenstufe.Aus den Augen, aus dem Sinn, heißt es im Volksmund. Fan-Trennung -- so nennt es die Polizei. Bleiben die Anhänger verfeindeter Mannschaften unter sich, dann bleibt das...