Ausstellung
Der lange Arm der Stasi in Berlin

Alt-Hohenschönhausen. „Stasi in Berlin - Überwachung und Repression in Ost und West“ heißt die neue Sonderausstellung in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Genslerstraße 66. Zum Hintergrund: Der Staatssicherheitsdienst der DDR umfasste nicht nur die Zentrale in Lichtenberg und das Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen. Allein in Berlin dienten der Geheimpolizei 4200 Adressen für die flächendeckende Überwachung und Verfolgung. Die Sonderausstellung „Stasi in Berlin“ zeigt die Dimensionen – sowohl in der Hauptstadt der DDR als auch in West-Berlin. Auf einem begehbaren, 160 Quadratmeter großen Luftbild erkunden die Besucher mithilfe von Tablets zahlreiche Dienstobjekte und konspirative Wohnungen. Fotos, Videos und Schriftstücke verdeutlichen das Ausmaß der Überwachung. Die Besucher begeben sich auf die Spur individueller Schicksale und erfahren Details zu Überwachungsmaßnahmen, Entführungen, Verhaftungen. Zu sehen ist die Ausstellung vom 28. März bis Ende März kommenden Jahres, täglich von 9 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei. bm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen