„Der Platz“ ist jetzt Geschichte
Ausstellung erinnert an ein Areal zwischen zwei Welten

Auf dem 6000 Quadratmeter großen Areal steht inzwischen die Wohnanlage "Bouchégärten".
3Bilder
  • Auf dem 6000 Quadratmeter großen Areal steht inzwischen die Wohnanlage "Bouchégärten".
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

„Der Platz“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Kunger-Kiez-Galerie. Damit bewahrt Initiatorin Constanze Suhr ein Stück Berliner Geschichte.

Denn der Platz, um den es geht, trug nie einen Namen. Und er ist inzwischen Geschichte. Als Constanze Suhr 1996 an die Bezirksgrenze zwischen dem damaligen Treptow und Neukölln zog, war der Platz noch da. Die 6000 Quadratmeter große Brache zwischen Harzer Straße, Bouchéstraße und Mengerzeile war gerade erst wieder ein Stück Berlin geworden. Von 1961 bis 1989 lag sie im Sperrgebiet der Sektorengrenze zwischen Ost und West. „Jetzt holte sich die Natur das Areal zurück, es wuchsen Bäume und Sträucher. Ein Zirkus ließ seine Kamele dort grasen und gelegentlich landete sogar der gelbe ADAC-Rettungshubschrauber“, berichtet Anwohnerin und Autorin Constanze Suhr.

Bereits im Oktober 2017 hatte sie über die Berliner Woche nach örtlichen Akteuren gesucht. Nach Menschen, die in Ost und West an „ihrem“ Platz gewohnt hatten oder dort noch wohnen, nach DDR-Grenzern und Westberliner Polizisten, die Erinnerungen an die Zeit der Mauer beisteuern konnten, und früheren Mitarbeitern vom VEB Deutsche Schallplatten, deren Betrieb nach der Wende von einem Künstlerhaus genutzt wurde und wird.

Das Projekt „Der Platz“ ist aus Anlass des 30. Jahrestags des Mauerfalls entstanden. „Als ich 19 war, im Herbst 1984, kam die Einberufung. Das ging nach Berlin, da habe ich schon gesehen, Grenztruppen, man hatte mich gar nicht mehr gefragt. Aber eine Ablehnung hätte Repressalien zur Folge gehabt. Und dann war ich zwischen zwei Mauern und hab in den goldenen Westen gesehen. Im Sommer lagen die Mädchen an der Lohmühlenbrücke oben ohne, die wussten genau, dass wir das beobachten“, teilt ein anonym gebliebener Grenzsoldat in der Ausstellung mit. Vor dem Bau der Mauer soll sogar ein Treptower Bauer mit Stall in einem der Hinterhöfe mit seinen Kühen die Grenze überquert haben. „Das muss so 1951 gewesen sein, ich war in der 6. Klasse, eines Morgens hat er seine Kühe genommen und ist dann rüber. Das ging ja schnell, den konnte keiner aufhalten. In den Zeitungen stand es, da wurde protestiert, dass die Kinder die Milch brauchen und er die DDR verraten hat“, berichtet ein Treptower.

Für die Ausstellung konnte Constanze Suhr zahlreiche Fotos aus Archiven und aus privatem Besitz nutzen. Dokumentiert sind der Bau der Mauer, das Grenzregime und Fall und Abriss der Grenzanlagen im Frühjahr 1990. Heute befindet sich auf dem früheren Platz die Wohnanlage „Bouchégärten“. Joachim Hildebrandt, der Erbe der von der DDR enteigneten Grundstückseigentümer, hat sich dort seinen eigenen Platz gesichert. Auch darüber wird berichtet.

Zu sehen ist „Der Platz“ in der Galerie Kunger-Kiez, Karl-Kunger-Straße 15, noch bis zum 29. September. Geöffnet ist bei freiem Eintritt Donnerstag bis Sonntag von 16 bis 19 Uhr. Ende September erscheint unter dem gleichen Titel ein Buch mit 240 Seiten. Es kostet zwölf Euro (ISBN 978-3-9820856-7-8).

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 148× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 111× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 659× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen