Anzeige
  • 29. Oktober 2017, 16:43 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

500 Jahre Reformation - 500 Jahre Kirchenmusik - Wandel-Konzert der St. Matthias-Kirche und der Zwölf-Apostel-Kirche

18. November 2017 um 19:30
St. Matthias-Kirche, Zwölf-Apostel-Kirche, 10781 u 1078, Berlin

"Musik überwindet Grenzen, Ländergrenzen, Sprachbarrieren und Konfessionen"

Unter diesem Motto im Rahmen des Reformationsjahres wird die evangelische Zwölf-Apostel-Kirche und die katholische St.-Matthias-Kirche in einem ökumenischen Wandelkonzert diese Gemeinsamkeiten in der Musik zum Klingen bringen. Die Chöre unter Leitung von Ulrich Gembaczka (St. Matthias) und Christoph Hagemann (Zwölf-Apostel) mit "Das Kammerorchester" von Lar Straehler-Pohl und Solisten führen Werke protestantischer und katholischer Komponisten auf. Zu hören sind neben Mozarts Requiem Werke von J. S. Bach, Heinrich Schütz, Hans Leo Hassler, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Joseph Haydn. Der erste Teil des Konzertes beginnt um 19.30 Uhr in der St.-Matthias-Kirche, Winter-feldtplatz;
Musiker und Zuhörer wandeln dann gemeinsam vom Winterfeldtplatz über den Nollendorfplatz zur Fortsetzung des zweiten Konzertteils um 20.30 Uhr in die Zwölf-Apostel-Kirche an der Kurfürstenstraße  zur Aufführung des Requiems von  Mozart.

Katholisches in evangelischen, Evangelisches in katholischen Kirchen:
Musik hat keine Konfession!










Autor: Gisela Tenz
aus Schöneberg
Anzeige