Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Fahne für Vielfalt und Toleranz

Tempelhof. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Superintendent Michael Raddatz haben am 8. Juli zum ersten Mal eine Regenbogenfahne auf dem Campus des evangelischen Kirchenkreises an der Götzstraße 24 gehisst. So wollten sie ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen – nicht nur im Queer-Monat Juli. sus

  • Tempelhof
  • 08.07.20
  • 7× gelesen

Im Gefängnis geboren

Neukölln. Die Doku „Born in Evin“ wird am Sonnabend, 10. Juli, um 21 Uhr im Körnerpark gezeigt. Im Film geht die Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree auf die Suche nach ihrer Geschichte. Bereits als Kind mit der Mutter nach Deutschland gekommen, weiß sie nur, dass sie im Gefängnis im iranischen Evin geboren wurde, wo ihr Vater zurückblieb. Ihre Mutter redet nicht über die Vergangenheit, also findet Zaree andere Zeitzeugen. Im Film wird deutsch und französisch gesprochen, es gibt deutsche...

  • Neukölln
  • 08.07.20
  • 16× gelesen
Das Leitmotiv von Ausstellung und Buch, gezeichnet von Peter Butschkow.

13. Cartoonair zeigt open-air die besten Motive zum Thema "Grüne Bilder"
Nun schlägt es doch noch 13

von Peter Erdmann Lange war nicht klar, ob in diesem Jahr auch die Karikaturen-Freiluftausstellung wegen Corona ins Wasser fallen muss. Doch Ostseeurlauber können sich freuen – das 13. Cartoonair im Kulturkaten Prerow findet bis zum 20. September statt. Das Leitthema lautet diesmal: GRÜNE BILDER – Ab-in-die-Natur-Cartoons". Vor der Corona-Pandemie waren der Klimawandel und die Auseinanderset­zungen über steigende Temperaturen, Meeresspiegel und C02-Aus­stöße das Thema Nummer eins. Deshalb...

  • 08.07.20
  • 24× gelesen
Pit und Paule verstecken sich im Bambus. Die beiden Pandas wiegen zusammen mittlerweile 44 Kilo.

Zoo baut Pandas Oit und Paule kühlen Schlafplatz
Kuscheln im Schatten

Pit und Paule haben einen neuen Kuschelplatz. Auf ihrer Außenanlage im Zoo können die Pandas jetzt auch im Schatten schlafen und klettern. Flink erklimmt Paule die robusten Baumstämme und zieht sich mit gezielten Griffen auf die Liegeplattform. Bruder Pit interessiert sich derweil lieber für den frischen Bambus und beißt beherzt in die Blätter. Die tierischen Zwillinge sind mittlerweile dem Babyalter entwachsen und munter auf der Außenanlage unterwegs. Pandas können nicht den ganzen Tag...

  • Tiergarten
  • 08.07.20
  • 17× gelesen

Die Facetten des Meeres

Neu-Hohenschönhausen. Mit dem Titel „Seestücke“ zeigt das "studio im Hochhaus", Zingster Straße 25, eine neue Ausstellung. Zu sehen sind aktuelle Werke der in Berlin lebenden Künstler Berit Myrebøe und Jan-Peter E.R. Sonntag. Thema ihrer Kunstwerke ist das Meer in all seinen Ausprägungen. Berit Myrebøe bezieht sich dabei auf ihre norwegische Heimat. Als Grundlage ihrer Malerei dienen ihr Aluminiumplatten, auf die sie mithilfe eines Umdruckverfahrens fotografische Vorlagen aufbringt. Jan-Peter...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 08.07.20
  • 55× gelesen

Kiezspaziergang auf der Mierendorff-Insel

Der Abgeordnete des Charlottenburger Nordens Christian Hochgrebe lädt herzlich zum Kiezspaziergang am 11. Juli ab 12 Uhr auf der Mierendorff-Insel ein. Teffpunkt ist der S-Bahnhof Jungfernheide, Ausgang Olbersstraße. Gemeinsam werden verschiedene bedeutende Orte auf der Mierendorff-Insel erkundet. Dabei wird die eine oder andere unbekannte und spannende Geschichte zu den einzelnen Orten erzählt. Die Teilnahme ist kostenlos. Masken stehen ebenfalls kostenlos bereit.

  • Charlottenburg-Nord
  • 08.07.20
  • 22× gelesen

Geheimgang erkunden

Charlottenburg. Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche lädt wieder zu Führungen durchs Gotteshaus und die Gedenkhalle im Alten Turm ein. Auch das Innere der Turmruine und der "Geheimgang" zwischen den blauen Fensterwänden der Kirche können bei Sonderführungen besichtigt werden. Anmeldung unter fuehrungen@gedaechtniskirche-berlin.de oder unter der Rufnummer 21 01 85 02. Die öffentlichen Rundgänge sind gratis. Alle Termine im Überblick: www.fuehrungen-gedaechtniskirche.de. Wer will, kommt aber auch...

  • Charlottenburg
  • 07.07.20
  • 27× gelesen
Kastanienblüte im Frühling 2020 im Gemeinschaftsgarten "Bunter Garten Buchholz"
  6 Bilder

Mehrere 100 Jahre Gartenkultur in Französisch Buchholz!
11 Jahre Verein Bunter Garten der urbanen GärtnerInnen

Das 100jährige Groß-Berlin hat auch eine bedeutende Geschichte der Gartenkultur vorzuweisen. Deshalb widme ich mich als Ortschronistin auch diesem Thema, übrigens ein Herzensthema für mich. In diesem Beitrag will ich an die Gründung des Bunten Garten Buchholz e. V. als Interkultureller Garten vor 11 Jahren erinnern. Ein Gartenfest der fleißigen GärtnerInnen zu diesem Jubiläum in dieser Woche wird das wachsende Gemüse und die vielen Blumen in diesem Jahr zu einem farbenfrohen Geburtstagsstrauß...

  • Französisch Buchholz
  • 07.07.20
  • 49× gelesen
Kinder spielen im Märkischen Viertel (1971).
  2 Bilder

Kindheit in einer Großsiedlung

Hellersdorf. Auf der Grünfläche vor dem U-Bahnhof Cottbusser Platz, Maxie-Wander-Straße/ Ecke Carola-Neher-Straße, ist vom 12. Juli bis 13. September die Ausstellung „Kreise ziehen – Teil 4“ zu sehen. Dabei wird das Leben von Kindern und Jugendlichen in einer Großsiedlung thematisiert. Beispiele sind das Märkische Viertel sowie ähnliche Stadtquartiere in Litauen, Schottland und Ungarn. Die Ausstellung ist jederzeit zugänglich und wurde finanziert durch die Senatskulturverwaltung....

  • Hellersdorf
  • 07.07.20
  • 50× gelesen

Wieder geöffnet!
Museum Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum wieder offen

Es gibt gute Nachrichten. Nach über dreimonatiger Schließzeit aufgrund der immer noch anhaltenden Corona Pandemie, öffnet das Museum Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicim ab dem 06. Juli 2020 wieder für Einzelbesucher*innen und Gruppen seine Pforten.  Führungen mit bis zu 15 Personen pro Gruppe finden nur nach vorheriger Anmeldung ebenfalls wieder statt. Die Führungen finden durch unsere geschulten Guides zu einem großen Teil auch im Freien, auf der Fläche hinter der Neuen Synagoge...

  • Mitte
  • 06.07.20
  • 48× gelesen

Fünf Millionen Euro für Kunst und Kultur
63 Projekte werden 2021 aus dem Hauptstadtkulturfonds gefördert

Der Gemeinsame Ausschuss für den Hauptstadtkulturfonds (HKF) unter der Leitung von Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) hat entschieden, 63 Projekte im Jahr 2021 mit 5,32 Millionen Euro zu fördern. Die Kunst- und Kulturszene soll mit Millionenförderungen aus der Corona-Krise kommen. „Die vom Bund bereitgestellten Mittel waren selten so wichtig wie heute. Gemeinsam müssen und wollen wir alles daran setzen, die Folgen der Covid-19-Pandemie zu überwinden und die Kultur wiederzubeleben“, sagt...

  • Mitte
  • 06.07.20
  • 66× gelesen
Hans Philipp Offenhaus und Philipp Holt haben die Ausstellung gemeinsam mit einer Kollegin auf die Beine gestellt.
  3 Bilder

Bauboom in den Zwanzigern
Ausstellung "Wege aus der Wohnungsnot – Bauen für Groß-Berlin" in Alt-Mariendorf eröffnet

Als sich Groß-Berlin 1920 gründete, lebten viele der fast vier Millionen Menschen in engen, feuchten und bedrückenden Quartieren. Der Magistrat stand vor der Riesenaufgabe, Abhilfe zu schaffen. Was in Tempelhof passierte, zeigt die Ausstellung „Wege aus der Wohnungsnot“ im Museum Tempelhof, Alt-Mariendorf 43. Der neue Bezirk hatte einen wichtigen Vorteil: Es gab Platz. Abgesehen von den Industrieansiedlungen, wie am Teltowkanal, war Tempelhof recht ländlich geprägt. „Zwischen 1920 und 1933...

  • Mariendorf
  • 06.07.20
  • 90× gelesen

Kunst in der Kirche

Wilmersdorf. Mit Sommerbeginn gibt es auch wieder eine Sommerausstellung in der Kirche Am Hohenzollernplatz. Die Bildhauerin Anna Arnskötter zeigt im Gotteshaus Skulptur und Grafik zum Thema „Bleiben“. In ihren Skulpturen aus Keramik und Beton geht es um Türme, Turmhäuser, Hochhäuser, Speicher, Kathedralen und Kartausen, um spirituelle und weltliche Orte. Es sind Architekturen des Speicherns, der Bewahrung und der Erinnerung. In den Konstruktionen spielt das Licht eine entscheidende Rolle....

  • Wilmersdorf
  • 06.07.20
  • 20× gelesen

Bürgerbeteiligung gestartet
Neuer Straßenname gesucht: "Wissmann" soll aus dem Bezirk verschwinden

Mitmachen können Einwohner und Initiativen aus dem ganzen Bezirk: Die Wissmannstraße soll einen neuen Namen bekommen. Bis zum 26. Juli werden Vorschläge gesammelt. Dann trifft eine Jury eine Vorauswahl. Wissmann soll nicht mehr posthum geehrt werden. Das beschlossen die Bezirksverordneten im Sommer 2019. Vorausgegangen waren ungezählte Diskussionen, vor allem die Grünen hatten immer wieder eine Umbenennung gefordert. Denn Herrmann von Wissmann (1853–1905) gilt als grausamer Kolonialist. Er...

  • Neukölln
  • 06.07.20
  • 110× gelesen
Für Vera Int-Veen heißt es ab morgen zunächst im Streaming und ab nächste Woche regulär im TV wieder "Schwiegertochter gesucht". Die Zehlendorfer Moderatorin kündigt laut einem Bericht Veränderungen in ihrem RTL-Format an.

RTL "Schwiegertochter gesucht"
Vera Int-Veen verspricht kein Fremdschämen mehr

BERLIN / KÖLN - Die Sendung "Schwiegertochter gesucht" mit der Berliner Moderatorin Vera Int-Veen gehört zu den nicht ganz unumstrittenen TV-Formaten: Am Dienstag startet die 13. Staffel der RTL-Show vorab bei TVNOW - und die 52-Jährige kündigt einige Änderungen an. Spätestens als das "Neo Magazin Royale" (bis 2019 auf zdfneo) mit Jan Böhmermann bei der Redaktion von "Schwiegertochter gesucht" zwei Fake-Kandidatin einschleuste und redaktionelle Fehler bewies, stand die Berliner Moderatorin...

  • Zehlendorf
  • 06.07.20
  • 204× gelesen

Ausstellung beim Heimatverein

Buckow. Am Freitag, 10. Juli, eröffnet der neugegründete Heimatverein Buckow eine kleine Ausstellung in seinen Räumen am Buckower Damm 242. Zu sehen sind historische Fotografien des Bauerngutes Alt-Buckow 16–18, das vor 100 Jahren von der Gemeinde übernommen wurde und heute als Seniorenfreizeitstätte dient. Ab Mitte August ist die Schau jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter www.buckower-heimatverein.de und 66 70 99 99. sus

  • Buckow
  • 05.07.20
  • 28× gelesen

Kultur unter freiem Himmel
Gartenkonzert im Charles & Paulin

Der Sommer ist da! Beste Bedingungen für ein Konzert im idyllischen Garten von Charles & Paulin, dem Café mit französischen Spezialitäten in Pankow (Breite Str. 39B 13187 Berlin) mit Lufok und seinem Piano. Er wird seine eigenen Liedern und Stücke spielen und singen. Der Eintritt ist frei. Irgendwann wird ein Hut rumgehen. Kommt vorbei! Das Konzert findet alle zwei Wochen bis in den August statt. Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/1214822915532108                         ...

  • Pankow
  • 05.07.20
  • 46× gelesen

Filmgenuss am Gleis
Bahn startet Sommerkino

Sommerkino am S-Bahnhof? Die Bahn macht’s möglich. Das „Kiezkino“ zeigt bis September deutsche und internationale Filme unter freiem Himmel. Eine große Leinwand hängt im Innenhof am Rande des S-Bahnhofs Charlottenburg. Dort laufen keine Werbefilme der Deutschen Bahn, sondern echte Hingucker. Der Oscarpreisträger „Parasite“ aus Südkorea zum Beispiel. Oder der deutsche „Systemsprenger“, ausgezeichnet mit der Goldenen Lola. Auch viele andere filmische Stars stehen auf dem Programm des neuen...

  • Charlottenburg
  • 05.07.20
  • 55× gelesen
David Schellenschmidt, Lisa Blaschke und ihre Kollegen sind endlich wieder auf Tour.
  4 Bilder

„Genossin Rosi“ ist wieder auf Tour
David Schellenschmidt und seine Theatercrew sind aus der Corona-Pause zurück

Eigentlich wollten sie bereits im Mai das Boot zu Wasser lassen und losschippern. Doch das Coronavirus machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nun aber ist das Theaterschiff „Genossin Rosi“ endlich unterwegs. David Schellenschmidt, Lisa Blaschke und ihre Mitstreiter sind am 2. Juli wieder an Bord gegangen. Mit ihrem schwimmenden Wandertheater hatten sich die jungen Kreativköpfe für ihre vierte Saison eine Tour zu 16 Orten mit insgesamt 35 Vorstellungen vorgenommen. Weil sämtliche...

  • Köpenick
  • 05.07.20
  • 75× gelesen

Dampflokfreunde bekommen Geld

Niederschöneweide. Der Verein Dampflokfreunde Berlin erhält für die Sanierung der Gebäude des Bahnbetriebswerks Schöneweide das dritte Jahr in Folge 70 000 Euro aus dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“. Darüber freut sich nicht nur der Verein, sondern auch der Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi (Die Linke). „Das Bahnbetriebswerk Schöneweide, dieses einzigartige Objekt der Eisenbahn- und Industriegeschichte Berlins, wird durch die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des...

  • Niederschöneweide
  • 05.07.20
  • 46× gelesen
An der Ecke Faradayweg, Hittorfstraße, steht die Dienstvilla für Fritz Haber, in der Albert Einstein von April bis November 1914 wohnte.
  3 Bilder

Auf den Spuren der Nobelpreisträger
Die Max-Planck-Gesellschaft bietet geführte Touren über den Forschungscampus Dahlem an

Die Max-Planck-Gesellschaft bietet in den kommenden Wochen geführte Überblickstouren durch das „deutsche Oxford“ an. Die Stadtrundgänge folgen den Spuren der Nobelpreisträger, führen zu Meilensteinen der Wissenschaftsgeschichte und erzählen die Geschichten ihrer weiblichen und männlichen Protagonisten. Der Forschungscampus Dahlem schrieb Anfang des 20. Jahrhunderts Wissenschaftsgeschichte. Viele wissenschaftliche Innovationen kommen aus Berlin-Dahlem. Dort errichtete die 1911 gegründete...

  • Dahlem
  • 05.07.20
  • 44× gelesen

Berlin Kennenlernen - Mein erster Tipp, der Neptunbrunnen

Zwischen Marienkirche und Rotem Rathaus in Berlin Mitte befindet sich heute der antike Neptunbrunnen. Er gilt als einer der schönsten Brunnenanlagen Berlins. “Forkebecken”(nach dem damaligen Bürgermeister Forckenbeck) nannten die Berliner diesen wunderschönen Monumentalbrunnen, welcher von Reinhold Begas im wilhelminischen Dreikaiserjahr 1888 kunstvoll errichtet wurde. Wohl mag ihm seine vorherige Italienreise Inspiration für diesen Prachtbrunnen geliefert.

  • Umland West
  • 05.07.20
  • 10× gelesen

Ökumenische Vesper

Charlottenburg-Nord. Zum Gedenken an den 20. Juli 1944 laden die Evangelische Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord und Pfarrer Lutz Nehk als Beauftragter für Erinnerungskultur des Erzbistums Berlin zu einer ökumenischen Vesper ein. Diese findet am 20. Juli ab 18.30 Uhr in der Gedenkkirche Plötzensee am Heckerdamm 226 statt. Anmeldung bis zum 17. Juli unter erinnerungskultur@erzbistumberlin.de. uk

  • Charlottenburg-Nord
  • 04.07.20
  • 15× gelesen

Zusatztouren im Spreepark

Plänterwald. Aufgrund großer Nachfrage und positiver Resonanz bietet die Grün Berlin GmbH im Juli zusätzliche Termine für Erkundungstouren durch den Spreepark an. Dabei wird über die 50-jährige Historie des einstigen Vergnügungsparks sowie die zukünftige Nutzung informiert. Während der 90-minütigen Touren, die dienstags und donnerstags jeweils 11, 13 und 15 Uhr stattfinden, muss ein Sicherheitsabstand von anderthalb Metern zum Tourguide sowie anderen Teilnehmern eingehalten werden. Ein...

  • Plänterwald
  • 04.07.20
  • 64× gelesen

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.