Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Umwelt

Höffner vergibt Tierschutzpreis

Berlin. In Zusammenarbeit mit NABU und PETA vergibt Höffner erstmalig im 145. Jahr seines Bestehens den „Höffner Natur- und Tierschutzpreis“. Um den mit 10 000 Euro dotierten Preis können sich alle Projekte bewerben, die sich dem Natur- und Tierschutz widmen. Bewerben kann man sich bis 31. März 2019 unter www.hoeffner.de/Naturschutzpreis. my

  • 17.10.18
  • 2× gelesen
Umwelt

Obstbeutel selber nähen

Charlottenburg. "Obstbeutel selber nähen" heißt das Thema eines Workshops, der am Mittwoch, 31. Oktober, von 15 bis 18 Uhr im Haus am Mierendorffplatz stattfindet. Um beim Einkauf den Einweg-Plastiktüten den Kampf anzusagen, ist der Veranstalter Dorfwerkstadt auf Stoffreste angewiesen, die die Teilnehmer mitbringen oder im Kiezbüro, Mierendorffstraße 6, beziehungsweise im Haus am Mierendorffplatz, Mierendorffplatz 19, abgegeben werden können. Die Beutel sind einfach zu nähen, der Workshop ist...

  • Charlottenburg
  • 17.10.18
  • 4× gelesen
Umwelt
Anna Paterok, Eman el Bhady und Henry Herrmann kümmern sich in einem Garten gleich neben dem Heinersdorfer Kastanienwäldchen um die Tomaten.
2 Bilder

Ein Idyll für alle
Zukunftswerkstatt eröffnet Familiengarten am Kastanienwäldchen

Der Bürgerverein Zukunftswerkstatt Heinersdorf hat seinen Kinder- und Familiengarten offiziell eröffnet. An den Bäumen hängen Äpfel und Pflaumen. In einer Ecke des Gartens stehen Tomaten. Und hin und wieder schwirrt auch eine Biene am üppigen Grün vorbei. Es sieht schon recht idyllisch aus. „Wir haben bereits viel geschafft, aber auch noch einiges vor“, sagt Anna Paterok, die das Gartenprojekt koordiniert. „Unmittelbar am Kastanienwäldchen werden wir noch eine Obstwiese anlegen. Da pflanzen...

  • Heinersdorf
  • 16.10.18
  • 13× gelesen
Umwelt

Am Köppchensee die Natur pflegen

Blankenfelde. Einen Arbeitseinsatz veranstaltet die Nabu-Bezirksgruppe am 27. Oktober im Naturschutzgebiet Niedermoorwiesen. Von 9 bis 12 Uhr wird die Landschaft am Köppchensee gepflegt und auf der Obstplantage gearbeitet. Treffpunkt für freiwillige Helfer ist am Bauwagen an der Ecke Schildower und Mauerweg. Dieser ist zu Fuß ab der Haltestelle „Lübarser Weg“ der Buslinie 107 zu erreichen. Wer helfen möchte, kommt mit festem Schuhwerk und passender Arbeitskleidung. Werkzeug wird vom Nabu...

  • Blankenfelde
  • 15.10.18
  • 8× gelesen
Umwelt

Der Anschluss ist noch geplant

Blankenburg. Wann werden die Straßen 28, 31 und 33 an das Berliner Abwassernetz angeschlossen? Eigentlich sollte der Anschluss von Blankenburg an das Netz bereits abgeschlossen sein. Die drei Straßen gehören zwar offiziell zu Blankenburg, liegen aber hinter der Bahnlinie. Damit werden sie von den meisten Leuten eher als Karower Straßen angesehen. Deren Kanalisierung sei auch noch vorgesehen, berichtet Stephan Natz von den Berliner Wasserbetrieben (BWB). Die Kanäle sollen unter der Blankenburger...

  • Blankenburg
  • 15.10.18
  • 13× gelesen
Umwelt
Um Waschbären fernzuhalten, hat Bruno Mahlmeister eine Decke über den Zaun zum Nachbargrundstück gelegt und mit einer Ammoniaklösung getränkt. Der Geruch soll die Wildtiere vergrämen.
2 Bilder

Plage oder tierischer Mitbewohner?
Immer mehr Grundstückseigentümer klagen über Waschbären

Wildtiere dringen immer stärker auch in die Städte vor. Zu den meist unerfreulichen Gästen und Besuchern auf Grundstücken und in Gärten gehören Waschbären. Ein Waschbärenproblem hat Bruno Mahlmeister. Er bekommt immer wieder Besuch von den geschickten Kletterern auf seinem Grundstück an der Eckermannstraße. Er hat sogar schon fünf Waschbären auf einmal gezählt, die den Zaun vom Nachbargrundstück aus überwunden hatten. Das Nachbargrundstück ist verwildert und seit einigen Jahren nicht...

  • Biesdorf
  • 14.10.18
  • 41× gelesen
Umwelt

Besondere Fauna auf dem Friedhof

Prenzlauer Berg. Zu einem letzten Kiezspaziergang in diesem Jahr lädt Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) am 20. Oktober ein. Er wird dabei von Dietrich Vigaß unterstützt, dem langjährigen Begleiter der Spaziergänge „Durch das grüne Pankow“. Vigaß wird diesmal über den Friedhof St. Marien und St. Nikolai, Prenzlauer Allee 1, führen. Im Norden grenzt er an die Straße Prenzlauer Berg, im Süden an die Mollstraße. Der 1840 eröffnete Friedhof wurde im Zweiten Weltkrieg durch Kampfhandlungen schwer...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.10.18
  • 6× gelesen
Umwelt

Erlebnistag in der Natur

Hakenfelde. Die Freizeitstätte Aalemannufer und die Waldschule Spandau veranstalten einen Familienerlebnistag in der Natur am Sonnabend, 20. Oktober, von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Die Teilnehmer lassen sich vom Herbst mit seinen Farben und Formen anregen, um Naturkunst zu gestalten. Dazu wird mit Material benutzt, das in der Natur zu finden ist. Die Kunstwerke werden fotografisch dokumentiert, dann können die Teilnehmer die Bilder auf einem mitgebrachten Datenträger (Stick, leere CD, SD-Card)...

  • Hakenfelde
  • 13.10.18
  • 5× gelesen
Umwelt

Natur-Ranger werden

Grunewald. Eltern und ihre Kinder können am Sonnabend, 20. Oktober, zum Natur-Ranger auf dem Ökopfad avancieren. Von 12.30 bis 17.30 Uhr bietet das Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Neukölln eine Entdeckungstour durch die Wildnis an – inklusive Scoutausbildung. Unbekannte Wege werden ergründet, Fährten wilder Tiere gefolgt, Lebewesen in Holz und Boden erforscht und ein eigenes Naturschutzgebiet gegründet. Die Anmeldung nimmt das Ökowerk...

  • Grunewald
  • 13.10.18
  • 5× gelesen
Umwelt

Viele Bänke haben leichte Schäden

Pankow. In Pankower Grünanlagen und auf Spielplätzen gibt es zurzeit 2433 Bänke, informiert Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) auf Anfrage. Etwa 80 bis 90 Prozent von ihnen weisen nach Schätzungen des Straßen- und Grünflächenamtes leichte Beschädigungen auf. Sie sind trotzdem weiter nutzbar. Im Sommerhalbjahr werden die Bänke in Parks jede Woche kontrolliert, im Winter etwas weniger. Werden schwerere Beschädigungen festgestellt, wird eine sofortige Reparatur oder in...

  • Pankow
  • 12.10.18
  • 7× gelesen
Umwelt
Hans Nischwitz am Deckel seiner Abwassergrube. Sie muss regelmäßig durch ein Abfuhrunternehmen geleert werden.

Nicht in den nächsten fünf Jahren
Rascher Anschluss an die Kanalisation nicht in Sicht

Jede Woche donnern sie durch die Nummernstraße nördlich der Sellheimbrücke: die Fahrzeuge von Abwasser-Entsorgungsunternehmen. Ihr Ziel sind Einfamilienhausgrundstücke, die noch nicht an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen sind. Die Besitzer müssen zwar Gebühren für ihr Wasser zahlen. Aber ihr Abwasser wird nicht über das öffentliche Leitungssystem der Berliner Wasserbetriebe entsorgt. Stattdessen werden die Abwässer in Gruben gesammelt und von Entsorgungsunternehmen regelmäßig...

  • Karow
  • 12.10.18
  • 20× gelesen
Umwelt

Bezirksamt bei der Bekämpfung auf Hilfe der Bevölkerung angewiesen
Vierte Rattenplage auf dem Klausenerplatz

Der Klausenerplatz ist schon wieder von Ratten befallen. Das teilt das Bezirksamt mit. Die Bekämpfungsmaßnahmen laufen bereits, die Grünanlage mit Spielplatz muss aber nicht gesperrt werden. Im Frühjahr hatten die Zahlen des Landesamtes für Gesundheit ergeben: In Berlin hat die Zahl der Rattenbekämpfungsmaßnahmen im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent zugenommen. Das bezirkliche Gesundheitsamt bestätigte damals den Trend nicht. Die Nutzer des Klausenerplatzes haben sicher...

  • Charlottenburg
  • 12.10.18
  • 39× gelesen
Umwelt
Die noch nicht erschlossenen Grundstücke haben in der Regel solche Abpumpstutzen. Regelmäßig wird hier der Schlauch von Abfuhrunternehmen zum Abtransport des Abwassers angeschlossen.

Insel der Anschlusslosen
CDU-Verordnete fordern Erschließung des Siedlungsgebiets

Die Berliner Wasserbetriebe planen ab 2019, fast alle noch nicht angeschlossenen Siedlungsbereiche in Französisch Buchholz an das Berliner Schmutzwassernetz anzuschließen. Nach bisherigem Stand der Planung sollen die Gebiete nördlich der Bucher Straße und die bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen entlang der Schönerlinder Straße (Richtung Arkenberge) erschlossen werden. Das bereits bestehende Siedlungsgebiet zwischen Zeuschelstraße, Hans-Schumacher-Straße, Schönerlinder Straße und...

  • Französisch Buchholz
  • 12.10.18
  • 40× gelesen
Umwelt

Herbstferien im Ökowerk

Grunewald. Herbstferien im Ökowerk, das bedeutet Zeit für kunterbunte Waldabenteuer für Kinder von sieben bis zwölf Jahren. Von Montag, 22. Oktober, bis Freitag, 2. November, bietet das Naturschutzzentrum in der Teufelsseechaussee täglich von 9 bis 15 Uhr ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. Spielend und forschend erleben die Kids das Ökowerk und seine unmittelbare Umgebung. Sie erfahren den farbenprächtigen Herbstwald mit all ihren Sinnen, begeben sich auf ein geheimnisvolles Abenteuer mit...

  • Grunewald
  • 12.10.18
  • 10× gelesen
Umwelt

Futtermittel für Eichhörnchen

Tempelhof-Schöneberg. Bevor der Winter einsetzt, haben sich die Grünen verschiedene Maßnahmen überlegt, um das Überleben der Eichhörnchen im Bezirk sicherzustellen. So schlägt Elisabeth Kiderlen vor, in erhöhten Standorten geeignete Futtermittel bereitzustellen, um die kleinen Nager beim Anlegen eines Wintervorrats zu unterstützen. Der lange und sehr heiße Sommer habe die Erträge der Futterbäume in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch bestehe die Gefahr, dass Eichhörnchen einen langen und kalten...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.10.18
  • 15× gelesen
Umwelt

Kleingärten im Klimawandel

Johannisthal. Im Zuge der Kampagne "Berlin im Klimawandel - Wir tun was fürs Wetter" des Landesverband der Gartenfreunde sind Klima-Gärten-Workshops für Multiplikatoren auf Bezirksverbandsebene, aber auch für andere Interessenten geplant. Experten und Wissenschaftler sprechen über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Berliner Grün und die Anpassung an den Klimawandel im Kleingarten, sowie über konkrete Maßnahmen in den Gärten und auf Gemeinschaftsflächen. Ein Workshop findet am 20. Oktober...

  • Johannisthal
  • 11.10.18
  • 8× gelesen
Umwelt

Wettbewerb gegen Wegwerfgesellschaft
Senat sucht Ideen für Initiative Re-Use

Umweltsenatorin Regine Günther bittet Berliner um Ideen und Vorschläge „für innovative Ansätze zur Wiederverwendung von Gebrauchtwaren“. Mit der Initiative Re-Use Berlin will der Senat, dass gut erhaltene Gebrauchtwaren wiederverwendet werden. Die besten Ideen werden in einem Wettbewerb bis zum 25. November gesammelt. „Gesucht werden kreative, effektive und anwendbare Maßnahmen, die Stoffkreisläufe neu gestalten und Abfall reduzieren“, heißt es. Mitmachen können Einzelpersonen, Teams,...

  • Mitte
  • 11.10.18
  • 15× gelesen
Umwelt

Radikaler Rückschnitt nötig

Schöneberg. Im Frühjahr hatten nicht wenige Anwohner der Motzstraße gestutzt, als einige Platanen auf bis zu ein Drittel Laubwerk zurückgeschnitten wurden. Jetzt hat die für Grünflächen zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) den Anlass erläutert. Die Bäume waren vom Massaria-Pilz befallen, der binnen Kurzem Äste zum Abbrechen bringt; eine Gefahr für den Straßenverkehr und Passanten. Der Rückschnitt mitten in der Vegetationszeit habe den Platanen nicht geschadet, ganz im Gegenteil, sagt...

  • Schöneberg
  • 09.10.18
  • 7× gelesen
Umwelt

Spielplatz ist wieder geöffnet

Prenzlauer Berg. Das Bezirksamt ließ den Spielplatz auf dem Arnimplatz wieder öffnen. Nachdem im Buddelsand im August und September mehrfach gefährliche Gegenstände wie Rasierklingen, Reißzwecken und Glasscherben gefunden worden waren, hatte das Bezirksamt den Spielplatz sperren lassen. Danach wurde eine maschinelle Reinigung des gesamten Buddelsandes durchgeführt. Durch die Reinigung konnten mehrere Glasscherben ausgesiebt werden, informiert das Bezirksamt. Weitere gefährliche Gegenstände...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.10.18
  • 12× gelesen
Umwelt
Umweltbüroleiterin Doreen Hantuschke und der für die Grünflächen zuständige Stadtrat Wilfried Nünthel haben die neuen Jahreskalender vorgestellt, die den Schmetterling in den Fokus rücken.
4 Bilder

Schmetterlingen auf der Spur
Jahreskalender 2019 des Umweltamtes ist jetzt zu haben

Jedes Kind freut sich über ihren Anblick, eine Sommerwiese ohne Schmetterlinge scheint kaum vorstellbar zu sein. Doch die Zahl der buntgeflügelten Insekten schrumpft seit einiger Zeit rapide. Der Jahreskalender des Lichtenberger Umwelt- und Naturschutzamtes rückt die bedrohten Falter nun in den Mittelpunkt. Die Ausgabe für das kommende Jahr liegt druckfrisch vor. Weltweit kennen Experten mehr als 160 000 Schmetterlingsarten, allein in Deutschland sind es circa 3700. Gut die Hälfte aller...

  • Lichtenberg
  • 07.10.18
  • 56× gelesen
Umwelt
Manfred Wollner hat an das Bezirksamt 13 Fotos mit Graffiti-Schmiereien in der Hönower Weiherkette gesandt.
3 Bilder

Verfall in der Weiherkette
Bezirksamt hofft auf Fördermittel vom Land für Neugestaltung

Um die Hönower Weiherkette ist es schlecht bestellt. Die meisten der insgesamt zwölf Pfuhle haben nach dem heißen und trockenen Sommer kein oder kaum noch Wasser. Die Wege sind in einem schlechten Zustand und Anzeichen von Verfall und Vandalismus sind an vielen Stellen zu erkennen. Das lässt sich schon beim Betreten der Weiherkette auf dem ersten Blick feststellen. Beispielsweise am Zugang zum Beerenpfuhl von der Zerbster kann man stolpern. Die als Treppe in die Erde eingebauten Holzbalken...

  • Hellersdorf
  • 07.10.18
  • 24× gelesen
Umwelt

Regionales Schulessen

Friedrichshain-Kreuzberg. 27 Schulen im Bezirk beteiligten sich vom 1. bis 5. Oktober an der Bio-Regio-Woche. Sie wurde vom Berliner Ernährungsrat und dem Verband der Berliner und Brandenburger Schulcaterer initiiert und sollte für mehr Nachhaltigkeit und faire Produkte in der Mensa werben. Konkret hieß das, es standen während der Aktionstage "relevante Mengen" von bio-regionalen Lebensmitteln auf dem Speiseplan. Einschließlich begleitender Informationen. Insgesamt machten mehr als 275 Berliner...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 06.10.18
  • 9× gelesen
Umwelt
Im 19. Jhdt war Beleuchtung der einzige Strom Verbraucher
2 Bilder

Wie Photovoltaik Rechenzentren kühler machen kann

Nach dem ich hier den solar betriebenen Webserver vorstellen durfte, möchte ich auf eine oft übersehene Tatsache aufmerksam machen. Moderne Halbleiter wie Prozessoren von Computern oder auch LED Lampen brauchen Gleichstrom(DC). So sind Netzteile notwendig um den Wechselstrom(AC) aus dem Netz umzuwandeln. Trotz vielen Bemühungen ist der (Wärme-) Verlust bei der Umwandlung von Wechselstrom auf Gleichstrom enorm.  So kann es passieren, dass du in Beleuchtung investierst und trotzdem durch...

  • Gatow
  • 05.10.18
  • 24× gelesen
Umwelt
Immer wieder durchfahren solche Transporter das Wohngebiet an der Wackenbergstraße.
4 Bilder

Laster rütteln Anwohner aus dem Schlaf
Neue Bürgerinitiative wendet sich gegen Verkehrs- und Gewerbelärm

Ihr Ziel ist es, etwas gegen den zunehmenden Verkehrs- und Gewerbelärm im Wohngebiet Buchholzer Straße/Wackenbergstraße zu unternehmen. Deshalb schlossen sich 80 Anwohner aus dem Gebiet zu einer Bürgerinitiative zusammen. Ihr Motto ist: „Uns reicht‘s – endlich Ruhe im Wohngebiet!“. Eine der besonders Betroffenen ist Renate Faltin. Die Musik-Professorin erwarb 1985 ein Einfamilienhaus in der Wackenbergstraße. Damals lebte es sich in dem Wohngebiet noch beschaulich, weit ab vom...

  • Niederschönhausen
  • 05.10.18
  • 43× gelesen

Beiträge zu Umwelt aus