Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Unattraktiv und desolat
Pankower Verordnete lehnen Prioritätenliste für Spielplatzsanierung in einzelnen Ortsteilen ab

Kinder, die in Karow einen Spielplatz besuchen, sind enttäuscht. Es gibt dort meist nur ein Spielgerät, das nicht mal sonderlich attraktiv ist. Karow ist einer der kinderreichsten Ortsteile im Bezirk. In ihm stehen insgesamt neun Spielplätze zur Verfügung. Viele defekte Spielgeräte seien dort im Laufe der Jahre abgebaut worden, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Johannes Kraft. Und deshalb gibt es zwar noch die Flächen, die als Spielplätze ausgewiesen sind, aber zum Spielen laden die neun...

  • Karow
  • 26.05.20
  • 1× gelesen

Wie viel Wasser Bäume brauchen

Neukölln. Wieder scheint ein trockener Sommer bevorzustehen, und Bürgermeister Martin Hikel (SPD) ruft zum Gießen der Straßenbäume auf. Zwar sorgten das Bezirksamt und zusätzlich beauftragte Firmen für Bewässerung, das reiche aber nicht. Besonders junge Bäume brauchen viel Wasser, rund acht bis zwölf Eimer die Woche. Einen Überblick bietet die nagelneue Internet-Plattform giessdenkiez.de. Dort sind Daten zum Zustand und Alter der Berliner Bäume zusammengefasst. Für jeden einzelnen Neuköllner...

  • Neukölln
  • 25.05.20
  • 10× gelesen
Eimer schnappen, Wasserpumpe betätigen und den nächsten Baum gießen. So kann mit wenig Zeitaufwand jeder zum Umweltschützer werden.

Gemeinsam für das Überleben der Bäume
Grüne haben im Bezirk 50 Eimer zur Bewässerung verteilt

„Bereits im dritten Jahr in Folge leiden unsere Straßenbäume unter extremer Trockenheit. Daran ändern auch ein paar Tage Regen nichts“, klagt Roman Brunnemann von Bündnis 90/ Die Grünen. Der Kreisverband Tempelhof-Schöneberg hat sich etwas überlegt, um Menschen zum Gießen zu animieren. 50 Eimer wurden von Mitgliedern der Partei im Bezirk verteilt, die nun an Straßenpumpen hängen. „Damit wollen wir die Bevölkerung ermuntern, den gesamten Frühling und Sommer über regelmäßig zu wässern“, so...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 25.05.20
  • 15× gelesen
  •  1

Künftig weniger Plastikmüll

Marzahn-Hellersdorf. Bei Festen im Bezirk wird es künftig weniger Plastikmüll geben. Das Bezirksamt wird bei der Genehmigung von Veranstaltungen sowie bei Verträgen die Veranstalter darauf hinweisen, dass zur Verringerung von Plastikabfällen umweltfreundliche alternative Verpackungsmaterialien verwendet werden. Bei Ausschreibungen wird es fordern, Plastikverpackungen zu vermeiden. Dies soll als Kriterium bei der Auswahl von Veranstaltern Priorität haben. Das Bezirksamt folgt damit einer...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 25.05.20
  • 14× gelesen

Trinkbrunnen für Moabit

Moabit. 2019 wurde Moabit eines von mehreren „Wasserquartieren“ in Deutschland. Der Verein „a tip:tap“, der sich für das Trinken von Leitungswasser einsetzt, will in Kooperation mit den Berliner Wasserbetrieben weitere öffentliche Trinkbrunnen aufstellen. Interessierte können sich unter https://bwurl.de/1533 am Aussuchen von Brunnenstandorten beteiligen. KEN

  • Moabit
  • 25.05.20
  • 15× gelesen

Agrarbörse koordiniert jetzt Umweltbildung

Pankow. Die Agrarbörse Deutschland Ost werde zunächst bis Ende des Jahres die Umweltbildung im Bezirk Pankow koordinieren, teilt Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) mit. Erstmalig hatte das Bezirksamt im März ein Interessenbekundungsverfahren für eine „Koordinierungsstelle für Umweltbildung in Pankow“ ausgeschrieben. Dafür konnten sich Vereine, Projekte und andere Träger beim bezirklichen Umwelt- und Naturschutzamt bewerben. Im Bezirk gibt es zwar bereits 19 außerschulische Einrichtungen mit...

  • Bezirk Pankow
  • 24.05.20
  • 10× gelesen

Mehr Anreize für E-Fahrzeuge

In der ersten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nach der Corona-Pause am 28. Mai stellen die Bündnisgrünen einen Antrag mit dem Titel „Umstieg auf Elektrofahrzeuge fördern“. Die Grünen fordern darin, Parkplätze künftig unabhängig vom Ausbau der Ladeinfrastruktur bevorzugt für Elektrofahrzeuge zu reservieren und in eingeschränkten Halteverbotszonen das Parken für elektrisch betriebene Mobile zu erlauben. Konkret heißt es im Antrag, das Bezirksamt möge mindestens jeden achten...

  • Lichtenberg
  • 23.05.20
  • 15× gelesen
Gänge des Borkenkäfers.
2 Bilder

Fällungen im Heinrich-Laehr-Park
Bäume durch Borkenkäfer und Rußrindenkrankheit geschädigt

Im Heinrich-Laehr-Park müssen rund 20 Bäume gefällt werden. Die Gründe: Borkenkäferbefall und die so genannte Rußrindenkrankheit, wie der Fachbereich Grünflächen mitteilt. Überwiegend Fichten, aber auch Kiefern und andere Nadelgehäuse werden von Borkenkäfern befallen. Sie entwickeln sich unter der Rinde und fressen dort Gänge in den weichen Rindenbast. So wird der Saftstrom unterbrochen, und die befallenen Bäume sterben ab. Verursacher der Rußrindenkrankheit ist ein Pilz, der die...

  • Zehlendorf
  • 22.05.20
  • 22× gelesen

Hohe Bruchgefahr bei drei Bäumen

Köpenick. In der Pritstabelstraße werden am 29. Mai zwei Robinien gefällt. Bei den 12 und 15 Meter hohen Bäumen besteht hohe Bruch- beziehungsweise Umsturzgefahr. Am gleichen Tag wird im Volkspark Wuhlheide eine Buche gefällt. Dieser Baum ist von Pilzen geschädigt, auch hier besteht Bruchgefahr. RD

  • Köpenick
  • 22.05.20
  • 15× gelesen
Auf dem Parkplatz am Anton-Saefkow-Platz wurde jetzt das alte Wall-Toilettenhäuschen durch das neueste Modell ersetzt.
2 Bilder

Hochmodernes Örtchen
Wall GmbH erneuert diverse Toilettenanlagen in Lichtenberg

Die Kabine kam frisch aus dem Werk und wurde mit einem Kran an ihren Platz gehievt: Auf dem Parkplatz am Anton-Saefkow-Platz, kurz hinter der Landsberger Allee, steht seit einer guten Woche eine Wall-Toilette des allerneuesten Typs. Selten wurde so häufig über Hygiene gesprochen; selten war ein flächendeckend ausgebautes Netz an öffentlichen WCs so wichtig, wie in der Corona-Pandemie. Da kommt diese Nachricht gerade recht: Die Wall GmbH hat begonnen, berlinweit ihre Toiletteninfrastruktur zu...

  • Lichtenberg
  • 22.05.20
  • 51× gelesen
Die Pumpen bei ihrer Ankunft.
2 Bilder

"Bis zur völligen Erschöpfung"
Wasserfall-Pumpen im Viktoriapark wurden generalüberholt

Der Wasserfall im Viktoriapark war in diesem Jahr noch nicht in Betrieb. Der Grund: Seine beiden Pumpen mussten repariert werden. Oder besser: generalüberholt. Denn die jeweils etwa 350 Kilogramm schweren Teile wurden in den vergangenen Wochen vom Technischen Service der Berliner Wasserbetriebe in ihre Einzelteile zerlegt, ausgebessert und danach wieder zusammengebaut. Das war auch höchste Zeit. Denn die Pumpen sind seit 1963 in Betrieb. Sie haben also 57 Jahre "bis zu völligen...

  • Kreuzberg
  • 21.05.20
  • 31× gelesen
  •  1
Schön und sicher ist anders: Das Flatterband stammt vom Bezirk, der Gurt von Badelustigen, die damit den Einstieg in das Wasser des Halensees leichter machen wollten.
4 Bilder

Ruhigeres Gewässer?
Bezirk macht Treppe am Halensee zum sicheren Zugang

Die schlechte Wasserqualität im Halensee sorgt seit Jahren gleichermaßen für verärgerte und fragende Gesichter. Jetzt geht das Bezirksamt den Ursachen auf den Grund. Und auch in der Causa „Zaun“ scheint sich die Lage zu entspannen. Immer wieder wurde in der Vergangenheit Badeverbot für den kleinen See an der Autobahnzufahrt verhängt – wegen Coli-Bakterien. Bürger, die dort gerne die Sonne anbeten und sich zwischendurch abkühlen wollen, irritierte dann stets, dass im Freibad vis-a-vis...

  • Halensee
  • 21.05.20
  • 137× gelesen
Die Gebilde wirken wie überdimensionale, zeltförmige Spinnennetze.
2 Bilder

Seltsame Gespinste
Falterraupen überziehen Sträucher mit Schleiern

Auf der Thomashöhe, in der Hasenheide und in anderen Grünanlagen sind dieser Tage weißliche Gebilde in Sträuchern, vereinzelt auch in Bäumen zu entdecken. Dabei handelt es sich aber nicht, wie von einigen befürchtet, um das Werk von Eichen-Prozessionsspinnern. Die Raupen der Prozessionsspinner können dem Menschen nämlich tatsächlich unangenehm werden: Ihre Brennhaare enthalten ein Eiweißgift, das eine starke Hautallergie auslösen kann. Doch, wie der Name schon sagt: Diese Tierchen treten...

  • Neukölln
  • 21.05.20
  • 67× gelesen
  •  1

Spritzen zählen auf Spielplätzen
Antrag der CDU-Fraktion abgelehnt

Immer wieder finden sich Drogenspritzen auf Spielplätzen im Bezirk. Wie viele es sind, weiß niemand. Die genaue Anzahl, zumindest in einer Momentaufnahme, wollte die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) jetzt gerne erfahren und forderte deshalb eine Spritzenzählung. Der Antrag wurde von nahezu allen anderen Fraktionen abgelehnt. Wichtiger, als die Zahl der Spritzen zu ermitteln, sei es, sie möglichst schnell zu entsorgen, kam unter anderem als Gegenargument. Das sah...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 21.05.20
  • 8× gelesen

Einstimmiger Beschluss im Ausschuss
Glascontainer sollen in Wohnanlagen bleiben

Das Bezirksamt soll sich bei den Wohnungsbaugesellschaften dafür einsetzen, dass die bisherige Glasentsorgung in Wohnanlagen erhalten bleibt. Einen entsprechenden Antrag formulierte in der Ausschusssitzung für Ordnungsangelegenheiten der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 18. Mai der SPD-Verordnete Gerald Walk. Der Antrag wurde dann als vom Ausschuss initiiert einstimmig angenommen. Nun muss er noch die BVV passieren. Anwohner berichtet von VermüllungDem Beschluss vorangegangen war...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 20.05.20
  • 19× gelesen
  •  1
Bus oder Bahn? Die Frage stellt sich am Ballot Bin am Halleschen Tor.

Abstimmen beim Kippenentsorgen
Vier neue Ballot Bins aufgestellt

Mehrere Millionen weggeworfene Zigarettenstummel landen jedes Jahr allein auf den Straßen des Bezirks. Das ist nicht nur kein schöner Anblick, sondern auch umweltbelastend. Dieser achtlos entsorgte Kippenberg soll wenigstens etwas abgetragen werden. Mit Hilfe sogenannter Ballot Bins. Dabei handelt es sich um rechteckige Kästen, die an Laternenmasten befestigt sind und zwei Schlitze als Einwurfmöglichkeiten bieten. Zu ihrem Gebrauch animieren jeweils eine Frage sowie zwei...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 20.05.20
  • 28× gelesen
Unterwegs in Mittes Natur: Simone Völker und Laura Damerius.
4 Bilder

Mit Kamera und Fernglas
Zwei Stadtnatur-Rangerinnen erforschen Mittes Parks und Brachen

Die Stiftung Naturschutz Berlin hat gemeinsam mit der Senatsumweltverwaltung das bundesweit einmalige Projekt „Stadtnatur-Ranger“ gestartet. Ausgebildete Naturexperten kümmern sich um den Schutz der Pflanzen und Tiere und sollen die Berliner für ihre Natur begeistern. Mehr als 20 000 Tier- und Pflanzenarten und rund 13 000 Hektar öffentliche Grünflächen machen Berlin zur Stadtnatur-Metropole. Ranger gibt es weltweit in Nationalparks und Biosphärenreservaten – in der Innenstadt ist das bisher...

  • Mitte
  • 20.05.20
  • 99× gelesen

Frisches Grün für die Straßen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bezirk hat 270 Straßenbäume gepflanzt beziehungsweise ihre Pflanzung in Auftrag gegeben. "Ich hoffe, dass es uns mittelfristig gelingt, den Straßenbaumbestand im Bezirk trotz Klimawandel zu stabilisieren", erklärt der Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Oliver Schruoffeneger. Jetzt wurde die Stadtbaumkampagne der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz fortgesetzt. Dank der Unterstützung von Anwohner und des Senats konnten unter anderem...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 20.05.20
  • 27× gelesen
Die Bauzäune am Mariendorfer Damm bleiben nur noch wenige Wochen stehen.
2 Bilder

Wasser marsch!
Blümelteich im Volkspark wird nach erfolgter Sanierung wieder befüllt

Noch versperren Bauzäune den Zugang zum Volkspark Mariendorf vom Mariendorfer Damm. Doch jetzt dauert es wirklich nicht mehr lange, bis Anwohner wieder am Blümelteich entlangspazieren können. Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) erklärte auf Anfrage, dass die Wege im Frühsommer freigegeben werden und die Einweihung erfolgt. „Ich freue mich sehr, dass wir dieses Großprojekt bald zum Abschluss bringen können und den Teich und die umliegende Anlage bald wieder für die Öffentlichkeit zur Verfügung...

  • Mariendorf
  • 20.05.20
  • 85× gelesen
Hummel und Biene „trinken“ aus der Blüte eines kugelförmigen Lauches.

Nabu klärt über Hymenoptera auf
Es summt und brummt in Berlin

Spandau summt trotz Corona: Überall machen es sich Wildbienen, Wespen, Hummeln und Hornissen gemütlich. Aber wie gefährlich sind diese Untermieter? Der Nabu informiert dazu. Im Homeoffice fallen sie plötzlich auf, die vielen Nester. Insekten haben es sich in Fensterrahmen, unter Dachziegeln oder im Vogelnistkasten gemütlich gemacht. Nicht jedem gefällt das, und manche fragen sich: Sind diese Untermieter gefährlich? Kann man die Nestgründung verhindern, und wenn nicht, was entwickelt sich...

  • 19.05.20
  • 12× gelesen
Im Sommer 2019 wurde die betäubte Wölfin "Juli" mit einem Sender ausgestattet.

„Juli“ zu Besuch in Berlin
Vier Tage lang streifte eine Wölfin durch das Revier am Adlergestell

In den vergangenen Jahren wurden immer mal wieder Wölfe am Berliner Stadtrand gesehen, manches mögen auch streunende Hunde gewesen sein. Jetzt gibt es aber den Beweis. Wölfin „Juli“, ursprünglich aus Sachsen, hat sich Anfang des Jahres zwischen Grünau und Schmöckwitz herumgetrieben. Seit Sommer 2019 trägt das Tier einen Sender von Lupus, dem Institut für Wolfsforschung. Jetzt wurden die GPS-Daten veröffentlich. In den ersten Wochen hat sich das inzwischen zweijährige Tier überwiegend...

  • Schmöckwitz
  • 19.05.20
  • 303× gelesen
  •  1

Baumlehrpfad erweitert

Wilmersdorf. In der Grünanlage rund um den Fennsee gibt es einen Baumlehrpfad, den der Bezirk stets um den „Baum des Jahres“ erweitert. Jüngst wurden die Exemplare gepflanzt, welche die Dr. Silvius Wodarz Stiftung in den Jahren 2019 und 2020 gekürt hat: die Flatterulme (Ulmus laevis) und die Robinie (Robinia pseudoacacia). Aufgrund des trockenen Sommers 2019 konnte die Pflanzung der sensiblen Flatterulme erst im April dieses Jahres erfolgen. Die Robinie hatte diese Startschwierigkeiten nicht....

  • Wilmersdorf
  • 19.05.20
  • 46× gelesen

Schönheitskur für Rasen

Tiergarten. Bis Mitte Juli setzt eine vom bezirklichen Straßen- und Grünflächenamt beauftragte Fachfirma den Rasen auf dem Platz der Republik instand. Die Kosten belaufen sich auf 45 000 Euro. „25 000 Euro stammen aus dem Unterhaltungsetat des Straßen- und Grünflächenamtes. 20 000 steuert die Bundestagsverwaltung dazu“, sagt Stadträtin Sabine Weißler (Grüne). Wie schon in den vergangenen Jahren ist das Grün stark abgenutzt. Die Grasnarbe muss angeritzt (vertikutiert), belüftet und besandet...

  • Tiergarten
  • 19.05.20
  • 18× gelesen
4 Bilder

Spende für das Schloss-Umfeld:
Fielmann AG spendet 50.000 Euro für Baum-Hain vor dem Berliner Schloss

Großes Engagement für das Berliner Schloss: Im Rahmen der Fertigstellung des Berliner Schlosses als Humboldt Forum nimmt auch die Außengestaltung bzw. das Schloss-Umfeld immer mehr Gestalt an. Mit einer Spende von fast 50.000 Euro für einen Baum-Hain an der Nordseite bzw. Lustgartenfassade des Schlosses unterstützt die Fielmann AG die Verschönerung des Schloss-Umfeldes. In Anwesenheit von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller, Marc Fielmann (Vorstandsvorsitzender Fielmann AG) und...

  • Mitte
  • 18.05.20
  • 156× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.