Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Spielender, scharrender Hund auf Rasenfläche im Rosengarten vom Luisenstädtischen Kanal. Aufnahme 24.10.2020
6 Bilder

Was ist mit den Wiesen im Rosengarten los?
Wiesen im Luisenstädtischen Kanal Abschnitt Rosengarten zerstört

Wenn man im Luisenstädtischen Kanal spazieren geht, dann fragen sich vielleicht einige Besucher, warum sehen denn die Wiesen am Indischen Brunnen so schlecht aus?  Die Antwort darauf ist recht einfach. Sie sind beliebt bei den vierbeinigen Hausgenossen, den Hunden der Leute, die diese dort ausführen. Das Ergebnis sieht man. Die Wiese ist kaputt, blanke Erde, tiefe Löcher, Hundekot.  Die Kontrolle des Leinenzwanges durch das Ordnungsamt Mitte dort hat es kürzlich sogar in Spiegel-TV...

  • Mitte
  • 24.01.20
  • 18× gelesen
  •  1

Zwei Bäume werden gefällt

Rahnsdorf. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, müssen in diesen Tagen aus Sicherheitsgründen zwei Bäume gefällt werden. Eine 20 Meter hohe Linde im Grasehorstweg ist durch Wurzelstockmorschung bereits so geschädigt, dass Umsturzgefahr besteht. Eine Linde in der Grünaue Königsseestraße wird aus ähnlichen Gründen gefällt, hier werden Schäden durch Pilzbefall und Stammmorschung angegeben. RD

  • Rahnsdorf
  • 24.01.20
  • 3× gelesen

Mit Garten auf dem Dach
Kleingärtner von Bornholm II schlagen eine grüne Turnhalle vor

Für die Errichtung einer Turnhalle auf Flächen der Kleingartenanlage Bornholm II fordert deren Vorstand eine neue Art des Bauens. Die Kleingärtner entwickelten einen Vorschlag für eine „Grüne Turnhalle Pankow“, den sie dieser Tage in einem offenen Brief der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther (B’90/Grüne), zukommen lassen. Dass acht Parzellen dem Bau der Turnhalle für die Bornholmer Grundschule weichen müssen, liegt vor allem daran, dass dem Land in diesem Gebiet...

  • Prenzlauer Berg
  • 24.01.20
  • 25× gelesen

Notfällung hinter der Sporthalle

Schöneberg. Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) lässt nicht gerne Bäume fällen. Diesmal musste es aber wohl sein. Auf der Rückseite der Sporthalle in der Monumentenstraße 13 war eine doppelstämmige Pappel auseinandergebrochen und gegen die daneben stehende Pappel gefallen. Die Bäume wurden „zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit“ gefällt. KEN

  • Schöneberg
  • 23.01.20
  • 12× gelesen
"Verzierte" Kästen sind ein alltägliches Bild im Bezirk.

Aktion saubere Briefkästen
Die Deutsche Post hat Reinigungsaktion in Neukölln gestartet

Im vergangenen Sommer haben etliche Bezirksverordnete an die Deutsche Post geschrieben, den erbärmlichen Zustand vieler Briefkästen beklagt und um Abhilfe gebeten. Mit Erfolg: Wie Bürgermeister Martin Hikel (SPD) mitteilt, hat eine große Reinigungsaktion begonnen. Sticker, Graffiti, fehlende Leerungszeiten: Manche Briefkästen sind so verunstaltet, dass der Eindruck entsteht, sei seien gar nicht mehr in Betrieb. Das will auch die Deutsche Post AG nicht mehr hinnehmen. Hikel hat sich vor...

  • Neukölln
  • 23.01.20
  • 21× gelesen
  •  1

Hundeverein muss noch warten

Schöneberg. Der Verein Inselhunde hofft, einen Teil des bisherigen Areals am Tempelhofer Weg nach dem Umbau der dortigen Sportfläche wieder nutzen zu können. Die Sache wird sich verzögern. Im Dezember hat nämlich die Suche nach Kampfmitteln auf dem Gelände begonnen. Gefunden wurde Infanteriemunition und das in einem erheblichen Umfang. Die Munition ist nahezu flächendeckend über das gesamte Grundstück verteilt. Die Serviceeinheit Facility Management im Bezirksamt plant nun, Vertreter des...

  • Schöneberg
  • 23.01.20
  • 9× gelesen

Rodungsarbeiten am S-Bahnhof

Oberschöneweide. Am S-Bahnhof Wuhlheide finden in diesen Tagen Rodungsarbeiten statt. Es werden auf rund 600 Quadratmetern Fläche Gehölze entfernt und nicht geschützte Kleinbäume gefällt. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung des neuen Zugangs vom S-Bahnhof Wuhlheide in den Park mit dem FEZ-Areal. Damit will der Bezirk die Attraktivität des „Eingangstors“ zur Wuhlheide erhöhen. Unter anderem werden die Wege verbreitert, um auch verstärkten Besucherverkehr bei Konzerten und bei Spielen in der...

  • Oberschöneweide
  • 23.01.20
  • 22× gelesen

Ulme muss leider gefällt werden

Adlershof. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, muss eine Ulme in der Grünanlage Ludwig-Boltzmann-Straße jetzt aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Der 20 Meter hohe Baum ist bereits durch Faulstellen und Morschungen geschädigt. RD

  • Adlershof
  • 23.01.20
  • 10× gelesen
Müll einer kompletten Baustelle wurde im Landschaftsschutzgebiet abgelegt. Auch Dämmwolle und Steinplatten wurden abgeladen.
2 Bilder

Felix Schönebeck sieht neue Dimension erreicht
Wieder Bauschutt am Flughafensee abgeladen

Im Landschaftsschutzgebiet Flughafensee wurden vor zwei Wochen große Mengen an Bauschutt und Sondermüll illegal entsorgt.  Laut Ralf Hoyer von der „Bürgerinitiative Flughafensee“ handelt es sich um rund drei LKW-Ladungen. Für den CDU-Bezirksverordneten Felix Schönebeck ist damit eine neue Dimension erreicht: „Ich bin fassungslos. Als Bezirksverordneter muss ich mich leider oft mit illegal entsorgtem Müll und Bauschutt beschäftigen, aber so etwas habe ich im Bezirk noch nie gesehen“....

  • Tegel
  • 23.01.20
  • 49× gelesen

Wohin mit den alten Handys?

Prenzlauer Berg. Im Kiezbüro des Bundestagsabgeordneten Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen) werden ab sofort ausrangierte Handy gesammelt. 124 Millionen Handys lagern Schätzungen zufolge ungenutzt in deutschen Schubladen und Schränken. Darin enthalten sind 2,9 Tonnen Gold, 30 Tonnen Silber und 1100 Tonnen Kupfer, die recycelt werden könnten. Allerdings auch Schadstoffe, die umweltgerecht behandelt werden müssen. Alte Mobiltelefone gehören daher nicht in den Hausmüll, sondern müssen getrennt...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.01.20
  • 15× gelesen
Die Umrüstung von Straßenlaternen zu Ladepunkten für Elektroautos erwies sich als schwieriger als erwartet.

Technische Probleme bei der Umrüstung
E-Stationen an Straßenlaternen in Marzahn-Hellersdorf wohl erst im Frühjahr

Besitzer von Elektroautos sollten ihre „Stromer“ schon seit Herbst vergangenen Jahres an vielen Straßenlaternen im Bezirk aufladen können. Doch bei der vorgesehenen Umrüstung von Straßenlaternen hakt es. Der Senat will das Netz von Ladestationen für Elektroautos in Berlin massiv ausbauen. Im vergangenen Jahr wählte er Marzahn-Hellersdorf und Steglitz-Zehlendorf als Vorreiter bei der Ausstattung von Straßenlaternen mit Ladepunkten aus. In beiden Bezirken sollten ab Herbst vergangenen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 23.01.20
  • 73× gelesen

Winterferienspaß im Ökowerk

Grunewald. In den Winterferien bietet das Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, für bis zu 16 Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren ein spannendes Naturerlebnisprogramm. Die Kinder sind vom 3. bis zum 7. Februar täglich von 9 bis 15 Uhr aktiv und halten sich viel draußen auf, um die Natur zu erforschen. Spaß und Spiel stehen im Vordergrund. Die Teilnahme kostet 110 Euro, Ökowerk-Mitglieder bezahlen 80 Euro, Inhaber des Berlinpasses 70 Euro. Die Anmeldung erfolgt unter der...

  • Grunewald
  • 22.01.20
  • 9× gelesen

Wo sind Brücken für Eichhörnchen nötig?

Treptow-Köpenick. Im März 2014 wurde über dem Müggelseedamm ein Spezialseil für Eichhörnchen installiert und den Tieren somit die sichere Querung der Straße ermöglicht. Wildtierkameras dokumentierten den Erfolg der Maßnahme. Weitere Eichhörnchenbrücken im Bezirk sollen nun folgen. Hierfür benötigt die Untere Naturschutzbehörde Informationen über genaue Fundorte von überfahrenen Tieren, um zu prüfen, ob die Installation eines Eichhörnchenseils an diesen Stellen möglich ist. Meldungen mit genauer...

  • Treptow-Köpenick
  • 21.01.20
  • 14× gelesen

Wo das Wasser sauber wird

Tegel. Der CDU-Verordnete Felix Schönebeck bietet am Donnerstag, 6. Februar, ab 16 Uhr eine Führung durch die Oberflächenwasseraufbereitungsanlage (OWA) der Berliner Wasserbetriebe an der Buddestraße an. Sie reinigt seit 1985 das Abwasser von einer Dreiviertelmillionen Menschen. Rund 90 Millionen Kubikmeter sauberes Wasser werden Jahr für Jahr in den See geleitet. Die OWA wurde mittlerweile zu einem Leuchtturmprojekt der Vereinten Nationen erklärt. Rund um die Anlage haben Wildbienen, Tagfalter...

  • Tegel
  • 21.01.20
  • 12× gelesen

Jetzt bewerben!
Wildtierforscher gesucht - Fuchs, Waschbär und Co. in Gärten in und um Berlin

Zahlreiche Wildtierarten haben in den vergangenen Jahrzehnten den Weg aus dem Umland nach Berlin gefunden und sich hier dauerhaft angesiedelt. Allerdings ist noch relativ wenig darüber bekannt, wo unsere tierischen Nachbarn leben und wie sie mit den Umweltbedingungen im Großstadtdschungel umgehen. Um dies herauszufinden, führt das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) ein bürgerwissenschaftliches Projekt über wildlebende Säugetiere durch. In den bisherigen Runden des...

  • Friedrichsfelde
  • 21.01.20
  • 40× gelesen

Umweltausschuss lehnt Grünen-Antrag ab
Kein Uferbeauftragter für Spandau in Sicht

Der Bezirk wird wohl keinen Uferbeauftragten bekommen. Der Umweltausschuss hat den Antrag der Grünen auf seiner Januar-Sitzung mehrheitlich abgelehnt. Die Fraktionen störten sich mehrheitlich an dem Begriff „Beauftragter“. Der habe als Stabsstelle im Rathaus eher beratende Funktion und mit dem Uferschutz ein nur begrenztes Aufgabengebiet. Außerdem kümmere sich das Naturschutzamt bereits ausreichend um den Uferschutz. Umweltstadtrat Andreas Otti (AfD) und Anja Sorges als Leiterin des...

  • Bezirk Spandau
  • 21.01.20
  • 30× gelesen
  •  1
  •  1

Bundeslandwirtschaftsministerin appelliert an Geflügelhalter, verstärkt auf Sicherheit zu achten
Vogelgrippe bei Wildvogel in Brandenburg bestätigt

Die zuständigen Behörden in Brandenburg haben am 20. Januar 2020 einen Fall von hochpathogener Aviärer Influenza (HPAI, „Vogelgrippe“) bei einem Wildvogel gemeldet. Der Kadaver des Tieres wurde im Landkreis Spree-Neiße gefunden. Das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesinstitut für Tiergesundheit, hat den HPAI-Fall mittlerweile bestätigt. Die Vogelgrippe tritt bereits seit mehreren Wochen in Mittel- und Osteuropa auf. In den vergangenen Wochen hatten unter anderem Ungarn, Rumänien, Tschechien...

  • Umland Nord
  • 20.01.20
  • 13× gelesen

Verspäteten Tannenbäumen auf der Spur
Weihnachtsbaum-Entdecker-Service der BSR am Start

Nach Ende der regulären Abholaktion können Nachzügler-Bäume über den Entdecker-Service der BSR online oder telefonisch gemeldet werden. Am 18. Januar ist die reguläre Weihnachtsbaumabholung der Berliner Stadtreinigung (BSR) zu Ende gegangen. Für Bäume, die zu spät an den Straßenrand gelegt wurden oder aus anderen Gründen noch nicht mitgenommen werden konnten, hat die BSR jetzt wieder den Weihnachtsbaum-Entdecker-Service eingerichtet: Hiermit können Baum-Fundorte über das Web-Formular...

  • Charlottenburg
  • 20.01.20
  • 82× gelesen
Die Begrenzungen an vielen Wegen in der Hönower Weiherkette sind als solche kaum noch zu erkennen.
3 Bilder

Die Pläne liegen fertig in der Schublade
Marzahn-Hellersdorf kann 2,2 Millionen Euro in die Neugestaltung der Weiherkette investieren

Das Land Berlin stellt 2,2 Millionen Euro für die Umgestaltung der Hönower Weiherkette zur Verfügung. Dazu haben die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und das Bezirksamt Anfang Januar eine Vereinbarung unterschrieben. Noch ist der Zustand der Weiherkette unbefriedigend. Viele Wege sind ungepflegt und überall liegt Müll. Bänke, Steine und Müllbehälter sind mit Graffiti und anderen Schmierereien übersät. Die Säuberung der Wege und die Müllentsorgung hat im April 2018 die...

  • Hellersdorf
  • 20.01.20
  • 122× gelesen

Mehr Verständnis dank Information

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg setzt sich dafür ein, Maßnahmen der öffentlichen Grünpflege auf Hinweisschildern zu erklären. „Wir wollen, dass Anwohner wissen, wie und warum ein bestimmter Beschnitt, eine Bepflanzung oder Mahd vorgenommen wird“, so Benjamin Hudler, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Die Union erhofft sich, dass die bessere Informationspolitik für die Arbeit der Ämter sensibilisiert und zum Mitmachen anregt....

  • Lichtenberg
  • 20.01.20
  • 19× gelesen
4 Bilder

Jungfernheide
Biber - Baum

Biber in der Jungfernheide! Jetzt hat sich der Biber aber einen richtig dicken Baum ausgesucht. An der rechten Seite (wenn man vor dem Strandbad steht) direkt vor dem Sitzplatz am Jungerfernheidesee hat er seine Arbeit begonnen. Der Baum hat einen Durchmesser von ca. 60 cm bis 80 cm und eine Höhe von ca. 12 Meter. Wo er wohl seine Burg errichten wird?

  • Charlottenburg-Nord
  • 19.01.20
  • 31× gelesen
  •  1

Naturwissenschaften und Technik stehen auf Messe im Vordergrund
„Reinickendorf forscht & experimentiert“

Reinickendorfer Schüler zeigen bei der sechsten MINT-Messe am Dienstag, 28. Januar, von 14.30 bis 17 Uhr im Fontane-Haus, Königshorster Straße 6, woran sie in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) forschen und tüfteln. Energietechnik, Upcycling und erneuerbare Energien stehen laut Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) im Mittelpunkt der 6. MINT-Messe „Reinickendorf forscht & experimentiert“. Ausbildungsbetriebe wie das ABB...

  • Märkisches Viertel
  • 19.01.20
  • 35× gelesen
Schüler aus der sechsten Klasse bauten diese bunten Nistkästen für die Spatzen.
3 Bilder

Schüler bauten Nistkästen
Käthe-Kollwitz-Grundschule ist jetzt „Spatzenretter-Schule“

Die Käthe-Kollwitz-Grundschule hat die Auszeichnung „Spatzenretter-Schule“ erhalten. Verliehen wurde sie von der Initiative Spatzenretter Berlin, gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin und die Deutsche Wildtier Stiftung. Die Initiative hat ein ernstes Anliegen. Sie verfolgt das Ziel, die Spatzenpopulationen an den zu erneuernden Grundschulen zu retten. „Viele Schulen in Berlin werden dank des Berliner Schulsanierungsprogramms in den nächsten Jahren umfangreich saniert. Die marode...

  • Lichtenrade
  • 19.01.20
  • 122× gelesen

Bürgermeister ohne Dienstwagen

Mitte. Die Bürgermeister von Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg, Stephan von Dassel und Monika Herrmann (beide Grüne), sind die einzigen Rathauschefs ohne eigenen Dienstwagen. Beide Politiker fahren Fahrrad. Das geht aus der Antwort von Umweltstaatssekretär Stefan Tidow auf die Anfrage des Grünen-Abgeordneten Georg P. Kössler zum Thema „Dienstwagen der Bezirksbürgermeister“ hervor. Alle anderen Bezirkschefs haben große Limousinen von BMW, Mercedes-Benz und Audi im Fuhrpark. Laut...

  • Mitte
  • 18.01.20
  • 51× gelesen
  •  1

Beiträge zu Umwelt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.