Anzeige
  • 2. Februar 2017, 10:04 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Berlinale Goes Kiez: Filmfest gastiert im Eiszeit-Kino

17. Februar 2017 um 18:30
Eiszeit Kino, 10997, Berlin

Kreuzberg. Auch in diesem Jahr sind mehrere Kinos in den Bezirken wieder Aufführungsort bei den Filmfestspielen.

Zu ihnen gehört das Eiszeit in der Zeughofstraße 20. Dort werden am Freitag, 17. Februar, in der Reihe Berlinale Goes Kiez "Tungijuq" von Felix Lajeunesse und Paul Raphael sowie "Angry Inuk", ein Werk der Regisseurin Alethea Amaquq-Baril, gezeigt. Beide laufen im Programm "Berlinale Native", in dem Filme von und über die Ureinwohner am Polarkreis zu sehen sind. Beginn ist um 21 Uhr, die Karten kosten elf Euro.

Bereits um 18.30 Uhr sind das Eiszeit sowie die nahe gelegene Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, Veranstaltungsorte für das "Kulinarische Kino". In der Zeughofstraße gibt es zunächst eine Vorstellung des Dokumentarfilms "Theater of Life" von Peter Svatek, anschließend folgt ein Menü in der Markthalle. Das alles zum Preis von 40 Euro. tf

Alle Informationen zum Ticketverkauf sowie weitere Hinweise zum Filmfest gibt es unter www.berlinale.de. Es findet vom 9. bis zum 19. Februar statt.
Autor: Thomas Frey
aus Friedrichshain
Anzeige