Anzeige
  • 31. Oktober 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Geschichte eines Cellos

4. November 2017 um 20:00
Heilig-Kreuz-Kirche, 10961, Berlin

Kreuzberg. Konzert, Performance und Lesung sind die Bestandteile einer Aufführung am Sonnabend, 4. November, in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65. Unter dem Titel "Die Geschichte des Cellos, das Auschwitz überlebt hat", erzählt der Künstler Gerhard Hoffmann die Geschichte eines jungen Musikers, der in das Vernichtungslager deportiert wird. Er wird unterstützt von Instrumentalisten, einem Sänger, DJ sowie einem Breakdancer. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 16 Euro. tf

Autor: Thomas Frey
aus Friedrichshain
Anzeige