Anzeige
  • 4. November 2017, 00:00 Uhr
  • 4× gelesen
  • 0

Nicht nur virtuell: Ausstellung zeigt das Internet als Ort

18. Februar 2018
Deutsches Technikmuseum , 10963, Berlin
Vernetzt in Ägypten.
Vernetzt in Ägypten. (Foto: Heinrich Holtgreve/Ostkreuz)

Kreuzberg. Das Internet kennt jeder. Aber wie lässt es sich in einem Bild festhalten? Der Fotograf Heinrich Holtgreve hat genau das versucht.

Das Ergebnis dieser Netz-Visualisierung ist jetzt in einer Ausstellung im Deutschen Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, zu sehen. Ihr Titel: Das Internet als Ort.

Holtgreves Aufnahmen zeigen zum Beispiel Verteilerstationen oder Router, die in das Mobiliar integriert sind. Ein Wohnhaus in Kairo, voll mit Kabeln, Antennen und Satellitenschüsseln, steht für den nahezu globalen Zugriff auf die virtuelle Welt.

Das Internet lässt sich auch außerhalb des Computers täglich in der Umwelt entdecken, lautet deshalb die Botschaft der Ausstellung. Zumindest von denen, die genau hinsehen. tf

Geöffnet Dienstag bis Freitag von 9 bis 17.30, am Wochenende 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt vier Euro.
Autor: Thomas Frey
aus Friedrichshain
Anzeige