Anzeige
  • 8. April 2018, 00:00 Uhr
  • 2× gelesen
  • 0

Neue Ausstellung im Bärenzwinger

24. März 2018
Bärenzwinger im Köllnischen Park , 10179, Berlin

Mitte. „Habitat“ heißt die neue Ausstellung im ehemaligen Bärenzwinger im Köllnischen Park. Die Künstler Miriam Jonas und Andreas Greiner wollen mit ihren Arbeiten im neuen Themenschwerpunkt „Architekturen der Segregation“ die starre Trennung zwischen menschlichen und tierischen Aufenthaltsbereichen aufweichen, heißt es in der Beschreibung vom Kulturamt. „Hybride visuelle Referenzen schaffen ein Szenario, in dem eine Vermenschlichung der Tiere wortwörtlich genommen und die formale Speziesneutralität der Gefängnisarchitektur erfahrbar wird“, texten die Macher. Der denkmalgeschützte Bärenzwinger steht seit dem Tod der letzten Stadtbärin Schnute leer und wird seit September 2017 vom Kulturamt als Ausstellungsort „für ortsspezifische zeitgenössische Kunst“ genutzt. Die Ausstellung „Habitat“ ist bis zum 6. Mai dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. DJ

Autor: Dirk Jericho
aus Mitte
Anzeige