Mitte - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Drei Bäume werden gefällt

Mitte. Auf der Grünfläche neben dem Auswärtigen Amt an der Kurstraße 33 werden drei Robinien gefällt. Laut Bezirksamt wird der benachbarte Parkplatz der Behörde für eine Containeranlage und Baustellenlogistik gebraucht. Da der Platz nicht ausreicht, soll auch der begrünte Seitenstreifen mitgenutzt werden. Die Fällaktion beginnt Anfang Dezember. Bis Ende Mai 2022 lässt das Bezirksamt drei neue Robinien als Ersatz auf der Grünanlage Kurstraße Ecke Niederwallstraße pflanzen. Das Auswärtige Amt...

  • Mitte
  • 29.11.21
  • 13× gelesen

Digitalen Stromfressern geht’s an den Kragen
Senat und IT-Dienstleistungszentrum unterzeichnen Klimaschutzvereinbarung

Der senatseigene Betreiber von Rechenzentren und Betreuer der gesamten Informations- und Kommunikationstechnik in den Behörden will seine Kohlendioxid-Emissionen bis Ende 2030 um ein Drittel senken. Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ) hat dazu einen umfassenden Katalog von Klimaschutzmaßnahmen unterzeichnet. Um die Kohlendioxid-Einsparungen von 33 Prozent gegenüber 2019 zu erreichen, soll vor allem der Energieverbrauch reduziert werden. Die zwei Hochleistungsrechenzentren des ITDZ für...

  • Mitte
  • 23.11.21
  • 34× gelesen
  • 1

Knallen verboten
Senat kündigt erste Böllerverbotszonen an

In der Silvesternacht soll es wieder Böllerverbotszonen geben. Bislang hat der Senat mit dem Alexanderplatz in Mitte und dem Steinmetzkiez in Schöneberg zwei solcher Zonen angekündigt. Geknallt werden darf auch in diesem Jahr wieder nicht überall. Feuerwerk und Böller hat die Senatsinnenverwaltung bereits jetzt am Alexanderplatz verboten. Untersagt wird das Abbrennen von Pyrotechnik auch im Steinmetzkiez an der Schöneberger Pallasstraße. Aus Sicherheitsgründen, wie es heißt. So hätten sich die...

  • Mitte
  • 20.11.21
  • 34× gelesen

Senat lässt Solarschiff bauen
Alter Dieselkahn der Umweltverwaltung wird ausgemustert

Die Senatsumweltverwaltung lässt auf der Schiffswerft Bolle in Elbe-Parey in Sachsen-Anhalt ein neues Dienstschiff bauen. Mit der Kiellegung am 10. November wurde der offizielle Baubeginn gefeiert. Das 60 Jahre alte Diesel-Dienstschiff „Glienicke“ wird ausgemustert und durch ein hochmodernes Solarschiff ersetzt. Umweltsenatorin Regine Günther (Grüne) will mit dem Projekt „zeigen, dass emissionsfreie Schifffahrt funktioniert“ und auch andere Behörden und Unternehmen, die Wasserfahrzeuge...

  • Mitte
  • 18.11.21
  • 34× gelesen

Weihnachtsbaum aus Thüringen

Mitte. Vor dem Brandenburger Tor wird am 22. November eine 18 Meter hohe Rotfichte aufgestellt und geschmückt. Am 27. November werden die Lichter eingeschaltet. Der Baum, den der Stromkonzern lekker Energie sponsert, kommt wie immer aus Thüringen. Die 51 Jahre alte Rotfichte steht im Garten eines älteren Ehepaares in Rottenbach in der Gemeinde Königsee und sollte sowieso gefällt werden, da sie zu dicht am Haus steht. Der Baum wird mit einem Spezialtransporter nach Berlin gebracht. DJ

  • Mitte
  • 18.11.21
  • 15× gelesen

Heimische Wildpflanzen

Mitte. Auf dem Monbijou-platz legt das Grünflächenamt ein Modell-Beet mit heimischen Wildpflanzen an. Wiesen-Flockenblume, Nickendes Leinkraut, Rundblättrige Glockenblume, Große Sterndolde und Zwiebelpflanzen sollen ab dem kommenden Frühjahr Wildbienen und andere Insekten anziehen. Mit dem Austausch der oberen Bodenschicht haben die bauvorbereitenden Maßnahmen bereits begonnen. Das Modell-Beet rund um die Chamisso-Büste auf dem belebten Platz soll die Berliner motivieren, ihre Gärten und...

  • Mitte
  • 05.11.21
  • 25× gelesen

Tierschutzverein wählt Vorstand

Falkenberg. Eva Rönspieß wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tierschutzvereins für Berlin (TVB) zur neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Sie war bereits seit August 2020 Vize. Dirk Schäuble und Ingo Rösike sind die neuen stellvertretenden Vorsitzenden, Sieglinde Stasny wurde als Schatzmeisterin wiedergewählt. Rönspieß will in den kommenden vier Jahren „den gesellschaftlichen Wandel zu echtem Tierschutz und mehr Tierrechten hinbekommen“, wie sie sagte. Der TVB finanziert sich fast...

  • Falkenberg
  • 05.11.21
  • 29× gelesen
Strahlende Gewinner: Die Vertreter des Nachbarschaftsprojekts Greenkiez nahmen den Nachbarschaftspreis für ihr grünes Engagement im Samariterviertel entgegen.
2 Bilder

Im Einsatz für Natur und Nachbarn
Friedrichshainer Projekt Greenkiez wird Landessieger beim Deutschen Nachbarschaftspreis

Das Projekt Greenkiez, bei dem sich Nachbarn ehrenamtlich um die Grünflächen und Bäume im Friedrichshainer Samariterviertel kümmern, hat den Landessieg beim Deutschen Nachbarschaftspreis errungen. Die Kiezgärtner bekommen für ihr Engagement von der Stiftung nebenan.de 2000 Euro. Seit 2017 fördert die Stiftung „freiwilliges Engagement in Nachbarschaft und Gesellschaft“ und will so „einen Beitrag gegen Vereinsamung und gesellschaftliche Spaltung sowie für ein menschliches, solidarisches und...

  • Friedrichshain
  • 04.11.21
  • 44× gelesen

Mensch und Umwelt im Foto

Mitte. “Changing Planet” lautet der Name einer Fotoausstellung, die noch bis 17. November im Wappensaal des Roten Rathauses zu sehen ist. 40 Künstlerinnen und Künstler stellen in ihren Arbeiten die sich verändernde Beziehung zwischen Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt. Die rund 70 Werke sind in Kooperation mit dem Umweltbildungszentrum Kienbergpark vom Campus Stadt Natur der Grün Berlin, der Neuen Schule für Fotografie, der Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf und Native Agency entstanden....

  • Mitte
  • 30.10.21
  • 19× gelesen

Grüner Strom vom Schuldach

Mitte. Das Max-Planck-Gymnasium zapft jetzt Strom vom Dach. Die Schule bekam eine Photovoltaikanlage. 130 Solarmodule versorgen das Haus mit rund 41 000 Kilowattstunden Strom im Jahr. Laut Bezirksamt spart die Anlage jährlich etwa 21 Tonnen Kohlendioxid ein. Das Gymnasium ist Unesco-Projektschule und widmet sich intensiv dem Thema Nachhaltigkeit. Weitere Solaranlagen plant das Bezirksamt zusammen mit den Berliner Stadtwerken auf 15 Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen in den kommenden...

  • Mitte
  • 29.10.21
  • 14× gelesen

Saubere Luft
Auch wegen Corona wurden Schadstoffgrenzwerte 2020 stadtweit eingehalten

Die Berliner Luft ist seit Beginn der Messungen so sauber wie noch nie. Das geht aus dem Jahresbericht 2020 der Senatsverkehrsverwaltung hervor. Die Belastungen mit Stickstoffdioxid (NO₂ ) und Feinstaub (PM10) sind erneut stark zurückgegangen. Der Bericht bestätigt die vorläufigen Daten zur Luftgüte, die im Mai dieses Jahres bereits zur Aufhebung einiger Durchfahrverbote geführt haben. Bis 2019 wurde der Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Außenluft für das NO₂-Jahresmittel an den...

  • Mitte
  • 26.10.21
  • 21× gelesen

"Ignatz" fegt Bäume um

Mitte. Das Sturmtief "Ignatz" hat in Mitte zahlreiche Schäden durch abgebrochene oder umgestürzte Bäume verursacht. Vier Straßenbäume stürzten an der Torstraße, Alexanderstraße, am Nordufer und an der Lynarstraße um. Im Großen und Kleinen Tiergarten, im Carl-von-Ossietzky-Park und am Spreeufer entwurzelte der Sturm zehn Bäume. Menschen kamen nicht zu Schaden. Den Sachschaden kann das Bezirksamt noch nicht beziffern. "Ignatz" war am 21. Oktober über Berlin gefegt. uk

  • Mitte
  • 22.10.21
  • 13× gelesen
So wird’s gemacht: Claus Lutterbeck hat sein Dach in Friedenau begrünt.
3 Bilder

Viel zu schade für die Kanalisation
Wasserbetriebe starten Kampagne, damit das Regenwasser auf den Grundstücken bleibt

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben ihre 271.000 Abwasserkunden angeschrieben, ihre Regenwasserableitungen zu überprüfen. Regenwasser soll, wenn möglich, auf den Grundstücken bleiben. Regenwasser ist enorm wichtig für das Stadtklima und die Pflanzen. Doch durch die zunehmende Versiegelung kann das nasse Gold schlecht versickern. Der Niederschlag wird dann über Kanäle in Tümpel oder Seen geleitet oder landet wie in der Innenstadt via Mischkanal im Klärwerk. Dabei wird der ohnehin spärliche...

  • Mitte
  • 19.10.21
  • 235× gelesen

Gegen den Lärm am Weinberg
Gastronomen sollen die "Charta der Rücksicht" unterschreiben

Gastronomen am Weinbergsweg sollen eine „Charta der Rücksicht“ unterschreiben, damit der Partylärm ein Ende findet. Wird die Nachtruhe nicht eingehalten, droht eine verfrühte Schließung der Biergärten. Die Idee zur „Charta der Rücksicht“ stammt von der Stadtteilkoordination Brunnenstraße Süd. Gastronomen sollen sich mit ihr freiwillig verpflichten, ihre Gäste über die Regeln zur Lärmvermeidung aufzuklären. Dazu gehört auch das Einhalten der Nachtruhe. Denn Fälle von Lärmbelästigung sorgen im...

  • Mitte
  • 15.10.21
  • 125× gelesen

Zuschuss für moderne Heizung
Förderprogramm des Senats wegen Corona nicht ausgeschöpft

Weil coronabedingt kaum Beratungen stattfinden konnten, stehen aus dem Ende 2019 gestarteten Förderprogramm „HeiztauschPLUS“ noch über die Hälfte der Mittel zur Verfügung. Bis zum Ende des Jahres können Hauseigentümer noch Geld beantragen. Der Senat will mit dem Programm den Tausch klimaschädlicher Ölheizungen gegen moderne und effizientere Heizungen unterstützen. Das Programm ist ein Baustein im Bereich Gebäude, um die Klimaschutzziele des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK 2030)...

  • Mitte
  • 09.10.21
  • 41× gelesen
Ein BSR-Fahrzeug schiebt Laubhaufen zusammen.
2 Bilder

6000 Elefanten Laub
BSR sammelt Herbstblätter und gibt Laubsäcke aus

Die Orange-Kolonne macht jetzt alles Gelb, Rot und Braun weg. Die BSR-Trupps blasen und fegen den Herbst von den Straßen. Den Start der alljährlichen Laubbeseitigung zelebriert die Stadtreinigung als kraftstrotzenden Spezialeinsatz. Rund 2200 BSR-Mitarbeiter sammeln pro Herbstsaison durchschnittlich 36.000 Tonnen Laub ein. Das entspricht dem Gewicht von etwa 6000 afrikanischen Elefanten, hat die Presseabteilung ausgerechnet. Die Reinigungskräfte sind mit 550 Fahrzeugen wie Kehrmaschinen und...

  • Mitte
  • 08.10.21
  • 191× gelesen
Große Saubermachaktion anlässlich des Cleanup Days am 17. September zum Beispiel im Strandbad Plötzensee.
2 Bilder

„Das reicht uns nicht!“
Initiative wirBerlin fordert von Senat und Bezirken Maßnahmen gegen dramatische Vermüllung

Das aus einer Bürgerinitiative hervorgegangene gemeinnützige Unternehmen wirBerlin erhöht im Kampf gegen Dreck und Müllchaos den Druck auf die Politik. Am Wochenende vor den Wahlen haben über 5000 Berliner anlässlich des World Cleanup Days bei Putzaktionen freiwillig mit Greifzange und Mülltüte in Parks und Kiezen saubergemacht. Organisiert werden die Einsätze seit Jahren von wirBerlin. In einem Brandbrief unter dem Titel „Berlin reicht’s!“ hatte wirBerlin im Juni zusammen mit 17...

  • Mitte
  • 28.09.21
  • 165× gelesen
  • 1
Seit 2012 konnten im Rahmen der Baum-Spendenaktion "Stadtbäume für Berlin" rund 12 000 Bäume gepflanzt werden.

Jeder zweite Baum ist krank
Klimawandel, Hundeurin und Bauarbeiten machen den Straßenbäumen in der Innenstadt zu schaffen

Den Straßenbäumen in der Innenstadt geht es immer schlechter. Erstmals sind seit Beginn der Untersuchungen mehr als die Hälfte aller Bäume geschädigt. Das geht aus dem aktuellen Straßenbaum-Zustandsbericht 2020 hervor. Die Umweltverwaltung spricht von einer „massiven Verschlechterung der Baumgesundheit in den vergangenen Jahren“. Die Schäden werden immer mehr. Als Ursache werden Klimawandel und Stadtstress genannt. Die Bäume haben wie auch Berlins Wälder vor allem in den Hitzesommern 2018 bis...

  • Mitte
  • 28.09.21
  • 152× gelesen
Haben eine Vision: Algisa Peschel und Jürgen Flanderka haben zusammen mit den anderen Mietern schon viel geschafft.
7 Bilder

Eine Hausgemeinschaft packt an
Mieter hübschen in ihrer Freizeit den Jugendpark auf

Überall in der Stadt engagieren sich Anwohner mit gärtnerischem Geschick für die Pflege von Grünanlagen. An der Leipziger Straße packt eine ganze Hausgemeinschaft an. Aus dem „Park der Jugend“ machen sie eine blühende Landschaft. Sie säen Rasen, legen Beete an, gießen Blumen und Bäume. Für den Jugendpark krempelt eine ganze Hausgemeinschaft die Ärmel hoch. Die fleißigen Hände gehören Mietern aus den Häusern Leipziger Straße 40 und 41. Die nötigen Materialien für die Pflege der rund einen Hektar...

  • Mitte
  • 25.09.21
  • 94× gelesen

Hohe Kosten wegen Schäden
Senat zieht Bilanz zu den Corona-Partys in Grünanlagen

Polizei, Ordnungsämter und Parkdienste hatten im Sommer mit nächtlichen Parkpartys zu tun, die teilweise zu Räumungen und zu hohen Kosten führten. Das geht aus der Antwort von Innenstaatssekretär Torsten Akmann auf eine Anfrage des Abgeordneten Stephan Lenz ( CDU) hervor. Der Bezirk Mitte hatte wegen Müllchaos, Lärm, Randale, Alkoholexzessen und gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen feiernden Jugendlichen und der Polizei im August den James-Simon-Park an der Museumsinsel nachts komplett...

  • Mitte
  • 22.09.21
  • 117× gelesen
  • 1
Viele Zeitgenossen stellen ihren Müll einfach irgndwo ab und lassen die Allgemeinheit bezahlen
Aktion 2 Bilder

Entrümpeln als Event
Aktionstage sollen für sauberen Kiez sorgen

Die vor Dreck starrende Couch auf der Straße, der alte Fernseher im Gebüsch, Matratzen auf dem Parkplatz – man könnte meinen, dass die Kieze immer mehr vermüllen. Statt sein altes Zeug kostenlos zum BSR-Recyclinghof zu bringen oder gegen Gebühr abholen zu lassen, werden Möbel und Unrat skrupellos in die Botanik gefeuert. Illegal abgestellter Sperrmüll ist seit Jahren ein Riesenproblem. Die BSR hat jährlich circa fünf Millionen Euro Zusatzkosten für die Entsorgung dieser wilden Deponien. Obwohl...

  • Mitte
  • 21.09.21
  • 476× gelesen

Die Hauptstadt von oben
Flugzeug erstellte digitale Modelle der Gelände- und Oberflächenstruktur

Monatelang hat ein Kleinflugzeug per Laserscan ganz Berlin von oben vermessen. Den angekündigten nächtlichen Fluglärm gab es dabei nicht, wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mitteilt. Für das hochauflösende digitale Geländemodell wurde die komplette Landesfläche streifenweise von einem Kleinflugzeug überflogen. Beim sogenannten Airborne Laserscanning (ALS) hat der Flieger insgesamt 900 Quadratkilometer vermessen und die Gelände- und Oberflächenstrukturen digital erfasst....

  • Mitte
  • 21.09.21
  • 86× gelesen
Die Natur unter die Lupe nehmen.
2 Bilder

Expeditionen durchs wilde Berlin
Langer Tag der Stadtnatur am 18. und 19. September

Die Stiftung Naturschutz Berlin lädt am 18. und 19. September beim Langen Tag der Stadtnatur zu über 500 Entdeckungstouren, Exkursionen und Mitmachangeboten in der Natur ein. Wie man aus Heilkräutern Tees und Smoothies herstellt, zeigt Heilpraktiker George Brasch bei seiner Führung durch den Treptower Park. Der Imkerverein Steglitz lässt seine Bienenvölker zum Bienenwettfliegen antreten – das will sogar Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski sehen. Oder die Spandauer Stadtnatur-Rangers...

  • Mitte
  • 04.09.21
  • 233× gelesen

Mitte klappt Bürgersteige hoch

Mitte. Gerade erst hat die Bar Keyser Soze an der Ecke Tucholsky- und Auguststraße ihre Genehmigung bekommen, Gäste auch auf Parkplätzen am Straßenrand hinter Absperrbaken zu bewirten, klappt das Bezirksamt wieder die Gehwege hoch. Bier und Wein gibts in der Kneipe draußen nur noch bis 22 Uhr, hat das Ordnungsamt jetzt festgelegt. „Mitte wird so dicht gemacht, das sieht schon bald aus wie Castrop-Rauxel“, sagte Wirtin Esther Wolf dem Tagesspiegel. Betroffen sind von der „Sperrzeitvorverlegung“...

  • Mitte
  • 28.08.21
  • 33× gelesen

Beiträge zu Umwelt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.