Anzeige
  • 4. April 2017, 00:00 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Neue Fotogalerie: Ausstellungsort F³ eröffnet am 5. April

31. Mai 2017
F3 - Freiraum für Fotografie, 10179, Berlin
Eine Aufnahme aus Nancy Borowicks Fotoreportage "A Life in Death".
Eine Aufnahme aus Nancy Borowicks Fotoreportage "A Life in Death". (Foto: Nancy Borowick)

Kreuzberg/Mitte. Eine Adresse für Autorenfotografie in Berlin: So wird der neue Ausstellungsort "F³ – Freiraum für Fotografie" vorgestellt, der am 5. April in der Waldemarstraße 17 eröffnet.

Initiatorin ist die Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF). Neben Ausstellungen sollen in der Waldemarstraße auch Gespräche, Diskussionsveranstaltungen und Workshops stattfinden. Insgesamt gehe es um eine Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen rund um das Medium und das mit Hilfe von Werken international bekannter Vertreter, teilt die GfHF mit.

Zum Start ist die Langzeitreportage "A Life in Death" von Nancy Borowick zu sehen. Die Amerikanerin, die durch regelmäßige Veröffentlichungen unter anderem in der New York Times, im National Geografic oder dem Stern bekannt geworden ist, hat über mehrere Jahre ihre an Krebs erkrankten Eltern mit der Kamera begleitet. Die Serie wurde 2016 mit dem World Press Photo Award in der Kategorie Langzeitprojekt ausgezeichnet. Nancy Borowick wird bei der Eröffnung anwesend sein.

Die Vernissage beginnt um 19 Uhr, die Ausstellung läuft danach bis 31. Mai. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 13 bis 19 Uhr. Eintritt: fünf, ermäßigt drei Euro. tf

Weitere Informationen unter www.fhochdrei.org.
Autor: Thomas Frey
aus Friedrichshain
Anzeige