Anzeige
  • 2. September 2015, 15:51 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Flüchtlinge können in die Hörsäle: Humboldt-Uni wirbt um Gasthörer

22. September 2015 um 10:00
Humboldt Universität, 10117, Berlin

Mitte. Die Humboldt-Universität lädt Flüchtlinge ein, als Gasthörer ab dem Wintersemester 2015/2016 an regulären Vorlesungen und Lehrveranstaltungen teilzunehmen.

Am 22. September gibt es dazu um 10 Uhr eine Informationsveranstaltung im Senatssaal im HU-Hauptgebäude, Unter den Linden 6. Beim Infotag wird auch englisch gesprochen. Infomaterialien gibt es auch in französischer Sprache. „Die Gasthörerschaft sollte als Einladung betrachtet werden, sich Perspektiven für ein Studium an der HU zu eröffnen“, sagt Michael Kämper van den Boogaart, Vizepräsident für Studium und Internationales.

„Auch wenn die Gasthörerschaft zunächst ein Überbrückungsangebot ist, wird die HU sich an allen Schritten beteiligen, die es Flüchtlingen ermöglichen, diese Perspektiven dann auch in einem ordentlichen Studium erfolgreich zu verfolgen“, so van den Boogaart. Direkt vor Ort unterstützt das Team der Allgemeinen Studienberatung außerdem beim Ausfüllen der Anträge auf Gasthörerschaft. Wer sich nicht sofort auf eine konkrete Lehrveranstaltung festlegen möchte, kann zur Sondersprechstunde für Flüchtlinge kommen. Die Beratungen im Studierenden-Service-Center im HU-Hauptgebäude finden bis 1. Oktober immer donnerstags von 15 bis 16 Uhr statt. Im Rahmen einer Gasthörerschaft können Interessierte ein Semester lang eine oder mehrere Lehrveranstaltungen besuchen. Hierfür ist kein Studierendenstatus notwendig. DJ

Autor: Dirk Jericho
aus Mitte
Anzeige