Anzeige
  • 2. Juli 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Aus der Kulturgeschichte der Kleidung

10. Juli 2016 um 17:00
Alter St. Matthäus Kirchhof, 10829, Berlin
Ein unbekannter Bildhauer schuf diese Porträtbüste der Frieda von Lipperheide. 1896 fotografierte sie Hermann Rückwardt.
Ein unbekannter Bildhauer schuf diese Porträtbüste der Frieda von Lipperheide. 1896 fotografierte sie Hermann Rückwardt. (Foto: Kunstbibliothek)

Schöneberg. Der alte St.-Matthäus-Kirchhof feiert 160-jähriges Bestehen und stellt in den Mittelpunkt des Jubiläums bedeutende Frauen, die hier ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Am 10. Juli ab 17 Uhr wird in der Kapelle an der Großgörschenstraße 12-14 an Frieda von Lipperheide (1840-1896) erinnert. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Franz von Lipperheide führte sie einen der bedeutendsten Modeverlage der Zeit. Frieda von Lipperheide war Herausgeberin der Zeitschrift „Die Modewelt“ und ab 1874 der „Illustrierten Frauen-Zeitung“.

Die vom Ehepaar aufgebaute Lipperheidesche Kostümbibliothek, die weltgrößte Bibliothek und grafische Sammlung zur Kulturgeschichte der Kleidung, befindet sich heute in den Staatlichen Museen zu Berlin. Von dort kommt Adelheid Rasche. Mit Sibylle Nägele und Joy Markt vom Literatur-Salon Potsdamer Straße lässt die Kunst- und Modehistorikerin die Veranstaltungsbesucher in die Welt der Mode eintauchen. Im Anschluss an die Lesung mit Vortrag gibt es eine Führung zur Lipperheideschen Grabstätte. Die Teilnahme ist kostenlos. KEN

Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige