Anzeige
  • 10. September 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

U18-Wahl: Spielerische Übung in Demokratie

15. September 2017 um 09:00
Mittelpunktbibliothek Schöneberg Theodor-Heuss-Bibliothek, 10827, Berlin

Tempelhof-Schöneberg. Am 15. September können Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben. Die Wahlurnen stehen in Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen und Bibliotheken des Bezirks.

Die U18-Wahlen finden in der Regel neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin statt – gewissermaßen eine spielerische Übung in Sachen Demokratie. U18 ist eine politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland, die das Ziel hat, möglichst viele Kinder und Jugendliche dauerhaft für Politik zu begeistern.

Zu diesem Zweck findet am U18-Wahltag von 9 bis 10.30 Uhr auch eine vom Tempelhof-Schöneberger Kinder- und Jugendparlamernt organisierte Podiumsdiskussion in der Theodor-Heuss-Mittelpunktbibliothek, Hauptstraße 40, unter dem Motto „Jugendliche für Jugendliche“ statt. Zur Diskussion stehen Themen wie Mitbestimmungsrechte von Kindern und Jugendlichen, die richtigen Wahlen sowie die Möglichkeit der speziellen U18-Bundestagswahl.

Organisiert und getragen wird die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanzierte U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Bundesjugendring sowie weiteren Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. Alle weiteren Informationen gibt es vom Kinder- und Jugendparlament unter  0159/03 63 76 96. HDK

Die Liste der Wahllokale ist im Internet unter https://www.u18.org/bundestagswahl-2017/wahllokale/ anzuklicken.
Autor: Horst-Dieter Keitel
aus Tempelhof
Anzeige