Anzeige
  • 11. April 2018, 14:07 Uhr
  • 3× gelesen
  • 0

Berliner Impro Marathon in der Brotfabrik

21. April 2018 um 18:00
Brotfabrik, 13086, Berlin
Die Brotfabrik ist ihr Heimattheater: Natürlich machen auch die Improvisionäre beim Impro Marathon 2018 mit.
Die Brotfabrik ist ihr Heimattheater: Natürlich machen auch die Improvisionäre beim Impro Marathon 2018 mit. (Foto: Brotfabrik/ Improvisionäre)

„Mach mit. Und erlebe volle Kreativität“. Unter diesem Motto findet in diesem Jahr der Berliner Impro Marathon statt.

Im Kulturzentrum Brotfabrik am Caligariplatz ist am 21. April von 18 bis 4 Uhr ein wahres Feuerwerk an Improvisationsdarbietungen zu erleben. In fast allen Räumen, sogar im Kino, treten insgesamt 60 Improvisationskünstler auf, informiert Thomas Jäkel, der das Festivalprogramm koordiniert.

Die Vertreter von 21 Gruppen präsentieren einen Querschnitt von dem, was in der Berliner Impro-Szene derzeit angesagt ist. Mit diesem Umfang ist dieses Berliner Festival inzwischen das größte seiner Art in Europa, erklärt Dominik Schäfer vom Organisationsteam.

Beim Improvisationstheater spielen die Schauspieler aus dem Stegreif Szenen zu einem vorgegebenen Thema. In welche Richtung sich die Handlung entwickelt, können die Zuschauer durch Zurufe mitentscheiden. So entstehen immer neue Szenen oder ein ganzes Stück, das jeweils ein Unikat ist.

Vertreter einiger Berliner Impro-Theatergruppen hatten vor fünf Jahren gemeinsam mit dem Team der Brotfabrik die Idee, im Rahmen der Langen Nacht der Oper und Theater einen Impro Marathon zu organisieren. „Wir wollten testen, ob solch ein Format überhaupt machbar ist und wie es beim Publikum ankommt“, erklärt Nils Foerster, der Leiter der Brotfabrik-Bühne. Als die Lange Nacht dann abgesagt wurde, entschieden sich die Organisatoren, den Impro Marathon trotzdem durchzuführen.

Sie kam hervorragend an. Die Brotfabrik war bestens besucht. Und die Zuschauer waren begeistert. Inzwischen gehört der Impro Marathon fest zum Frühjahrsprogrammk und findet nun bereits zum sechsten Mal statt.

Das Besondere an diesem Festival ist sicher, dass hier Impro-Profis, beispielsweise „Theatersport“ und „Die Gorillas“, neben semiprofessionellen Schauspielern auftreten. Und besonders ist sicher auch, dass nicht nur Deutsch gesprochen wird. Auch in anderen Sprachen gibt es in Berlin bereits eine große Impro-Community. So sind beim Marathon auch Englisch, Spanisch und Französisch sprechende Darsteller zu erleben.

„Auf der Hauptbühne des Festivals werden vor allem kurze Formate präsentiert“, berichtet Dominik Schäfer. „Auf der Probebühne sind eher Langformen zu erleben, zum Beispiel auch Impro-Krimis. Und in den anderen Spielstätten im Haus zeigt die Berliner Szene Ausschnitte aus aktuellen Programmen.“

Der Eintritt zum Berliner Impro Marathon kostet 16, ermäßigt zehn Euro. Informationen und Karten: www.berliner-impro-marathon.de.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige