Anzeige
  • 22. Dezember 2016, 00:00 Uhr
  • 7× gelesen
  • 0

„Dinner for one“: Brotfabrikbühne führt wieder den Silvesterklassiker auf

29. Dezember 2016 um 20:30
Brotfabrik, 13086, Berlin
Musiker Tammo Messow, Buttler Martin Heesch und Regisseur Nils Foerster proben fleißig die neue Version.
Musiker Tammo Messow, Buttler Martin Heesch und Regisseur Nils Foerster proben fleißig die neue Version. (Foto: Bernd Wähner)

Weißensee. Gleich an drei Abenden zeigt die Bühne in der Brotfabrik am Caligariplatz ab 29. Dezember das Erfolgsstück „Dinner for one“.

Insgesamt neunmal kann das Publikum in diesem Jahr das Stück erleben. Seit 2000 ist die Adaption des Silvesterklassikers, basierend auf der Vorlage eines unbekannten englischen Autors, Publikumsliebling im Programm der Brotfabrik. Das Weißenseer „Dinner for one“ ist inzwischen selbst Kult.

Seit der Premiere am 27. Dezember 2000 gab es fast 220 Aufführungen des Stücks. In diesem Jahr kann das Publikum die „Dinner for one“-Adaption am 29. Dezember um 20.30 Uhr, am 30. Dezember um 19.30 und um 20.30 Uhr sowie am 31. Dezember ab 15.30 Uhr im Stundentakt bis 21.30 Uhr (Beginn der letzten Vorstellung) erleben.

Anders als im Original wird in der Adaption eine Rahmenhandlung präsentiert, die sich der Dramaturg und Regisseur Nils Foerster ausdachte. Er inszeniert die Geschichte in diesem Jahr zum siebten Mal. Auch in diesem Jahr kommen, nach einem Jahr ohne große Kontakte, wieder drei Geschwister zu Silvester zusammen. Für alle drei war es ein wildes Jahr. Sie tauschen sich zu dem aus, was passierte – und stolpern unweigerlich in die „Dinner for one“-Geschichte hinein. Auf der Bühne agieren Tammo Messow, Doreen Wermelskirchen und Martin Heesch.

Es empfiehlt sich, umgehend Karten zu reservieren. Der Eintritt kostet an den ersten beiden Tagen neun, ermäßigt sechs Euro, am 31. Dezember zehn, ermäßigt sieben Euro. BW

Weitere Informationen gibt es unter  471 40 01 und auf www.dinnerforone-live.de.
Autor: Bernd Wähner
aus Pankow
Anzeige