Nicht den ganzen Tag still sitzen
Ein Spielgerät für mehr Bewegung im Kitaalltag

Ein Pirattenschiff hat im Garten der Kita Entdeckerland angelegt - es passt zum Konzept der Betreuungseinrichtung, Kinder zu mehr Bewegung zu moitiveren.
2Bilder
  • Ein Pirattenschiff hat im Garten der Kita Entdeckerland angelegt - es passt zum Konzept der Betreuungseinrichtung, Kinder zu mehr Bewegung zu moitiveren.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller

In der Kindertagesstätte Entdeckerland hat ein Piratenschiff angelegt, und die Knirpse haben die Fregatte bereits begeistert geentert. Das neue Spielgerät im weitläufigen Garten an der Otto-Marquardt-Straße 2–4 hat die Stiftung Kinderförderung von Playmobil spendiert – um Bewegung zu fördern.

Nützlich und vergnüglich in einem: Das speziell konzipierte Piratenschiff soll die motorische Entwicklung der Kinder voranbringen, gleichzeitig sorgt es aber auch für jede Menge Spaß und Abenteuer. „Unsere Tagesstätte ist ein Hafen für Kinder mit ganz unterschiedlichen Hintergründen“, sagt Kitaleiterin Heike Schönknecht. „Aktuell betreuen wir 181 Mädchen und Jungen aus etwa 15 Nationen im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt. Wir wissen aus unserer täglichen Arbeit, wie wichtig gemeinsames, aktives Spielen für die Entwicklung jedes Kindes ist.“

Das Schiff passt bestens ins pädagogische Konzept der Kita Entdeckerland, die auch Mädchen und Jungen mit besonderem Förderbedarf betreut. Ziel ist es, spielerisch Freude an Bewegung zu vermitteln und die kleinen Besucher zum Selbermachen und Ausprobieren zu ermutigen – ein Grundsatz für ganzheitliches Lernen.

Soziale Kompetenzen fördern

„Wir geben den Kindern Freiräume zum Entdecken, haben aber auch geplante pädagogische Angebote, die Wissenswertes über die Welt vermitteln“, erklärt die Leiterin. „Kitas sind ein Ort, an dem soziale Kompetenzen gefördert werden. Die Arbeit der Stiftung Kinderförderung leistet dazu einen wertvollen Beitrag.“

Das über zwölf Meter lange und fast neun Meter breite Spielgerät wurde in über drei Jahren entwickelt und gebaut. Ein Schwerlastkran hat das dreieinhalb Tonnen schwere Stück aus Holz und glasfaserverstärktem Kunststoff aufs Kita-Gelände an der Otto-Marquardt-Straße gehoben.

Mit dem Aktivschiff verfolgt die Stiftung ein wichtiges Anliegen. Zu viel Sitzen im Kindergartenalter führt zu einem eingeschränkten Bewegungsdrang bei Erwachsenen inklusive der negativen körperlichen Begleiterscheinungen. Studien zufolge schafft es nur rund ein Viertel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland, sich täglich mindestens 60 Minuten zu bewegen. Das ist das von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlene Mindestmaß körperlicher Aktivität. Insgesamt 16 Aktivschiffe hat die Stiftung Kinderförderung inzwischen an Kindereinrichtungen übergeben.

Gesund groß werden

Die Stiftung wurde 1995 von Horst Brandstätter (1933-2015), gegründet. Brandstätter ist Vater der weltbekannten Playmobil-Figuren. Ziel der gesellschaftlich orientierten Stiftungsarbeit ist es, Kindern und Jugendlichen eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung zu ermöglichen. Die Stiftung engagiert sich gemeinnützig in den Feldern Bildung, Aktivität und Kreativität und Kultur.

Ein Pirattenschiff hat im Garten der Kita Entdeckerland angelegt - es passt zum Konzept der Betreuungseinrichtung, Kinder zu mehr Bewegung zu moitiveren.
Die Kita Entdeckerland in Fennpfuhl besuchen 181 Mädchen und Jungen, die sich jetzt jederzeit auf einem Piratenschiff austoben können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen