Eine Fähre ist technisch machbar
Ufernutzung für Spreetunnel-Alternative hängt weiter von Privateigentümern ab

Ein Aufzug kann im Spreetunnel nicht gebaut werden. Deshalb wünschen sich viele eine barrierefreie Möglichkeit zur Überquerung der Spree.
  • Ein Aufzug kann im Spreetunnel nicht gebaut werden. Deshalb wünschen sich viele eine barrierefreie Möglichkeit zur Überquerung der Spree.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Weil der Spreetunnel zwischen Friedrichshagen und Köpenick nicht barrierefrei ist, wird seit Jahren über eine barrierefreie Spreeüberquerung an dieser Stelle diskutiert. Inzwischen liegt eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung vor.

„Die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung kam zu dem Ergebnis, dass hinsichtlich der rein technischen Machbarkeit und der finanziellen Kosten eine Fähre und eine Brücke als gleichwertige Lösungen zu bewerten sind, eine barrierefreie Querung der Müggelspree zu ermöglichen“, teilte Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese nun auf Anfrage des Abgeordneten Harald Moritz (Bündnis 90/Grüne) mit. „Demgegenüber bestehen bei einer Nachrüstung des vorhandenen Tunnels mit einer Aufzugsanlage erhebliche Umsetzungs- und Kostenrisiken“, ergänzte er.

Die Nachrüstung des 1927 eröffneten Spreetunnels mit einem Aufzug ist außerdem aus Denkschmalschutzgründen unzulässig. Auch eine Brücke an dieser Stelle ist vom Tisch, denn diese hätte erhebliche Eingriffe in die Natur und das Landschaftsbild zur Folge. „Hintergrund ist, dass die Schiffbarkeit der Müggelspree nicht beeinträchtigt werden darf. Es müsste daher eine Durchfahrtshöhe von mindestens 4,5 Metern zwischen Unterkante des Überbaus und der Wasseroberfläche hergestellt werden“, erklärt Streese.

Auf beiden Uferseiten müssten deshalb massive Rampenanlagen errichtet werden, um die Barrierefreiheit zu gewährleisten. Diese würden weit in das Gartendenkmal Müggelpark mit seinem alten Baumbestand hineinreichen. Zudem wären Zufahrtswege für Baufahrzeuge erforderlich. „Vor diesem Hintergrund hat sich in der Schlussbetrachtung die Fährlösung als vorteilhaft erwiesen“, so Streese. Er bestätigte, dass die Nutzung der Fähre kostenlos wäre. Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass als nördlicher Anlegeplatz nur der Parkplatz des Aldi-Markts neben der ehemaligen Brauerei Bürgerbräu möglich ist. Südlich kommt nur eine Stelle wenige Meter westlich vom Tunnelausgang infrage. Laut BVG ist der Bau der Steganlagen dort problemlos möglich. Es habe bereits erste Gespräche mit einem Ingenieurbüro gegeben. Allerdings gehören die benötigten Uferstreifen nicht dem Land Berlin, sondern Privateigentümern. Die BVG habe die Betroffenen daher für Verhandlungen angeschrieben. Eine abschließende Antwort stehe aber noch aus.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 60× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 63× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 543× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen