Beamte beleidigt und angegriffen

Am 29. April gab es Ärger und Gewalt in einem Haus an der Hugo-Heimann-Straße. Die Polizei war wegen nächtlichen Lärms gerufen worden.

Sie traf gegen 1.30 Uhr ein, klingelte und klopfte vergeblich an der betreffenden Wohnungstür. Schließlich öffnete ein 29-Jähriger, beleidigte die Polizisten und weigerte sich, seinen Ausweis zu zeigen. Die Polizei wollte ihn durchsuchen, der Mann leistete Widerstand und es kam zu einem Gerangel.

Mehrere Personen aus der Wohnung kamen hinzu und griffen die Beamten an. Diese forderten Unterstützung an und machten drei Männer namhaft. Der 29-Jährige erlitt während der Auseinandersetzung einen Beinbruch und wurde ins Krankenhaus gebracht. Jetzt laufen Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Nötigung und tätlichen Angriffs. Auch zur Ursache der Verletzung wird ermittelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen