Anzeige

Kinder- und Jugendeinrichtung saniert übergeben

Wo: JFE Lubminer, Lubminer Str. 38, 12619 Berlin auf Karte anzeigen
Die JFE „Lubminer“ wurde Anfang Dezember offiziell wieder an den Trägerverein Fipp übergeben.
Die JFE „Lubminer“ wurde Anfang Dezember offiziell wieder an den Trägerverein Fipp übergeben. (Foto: hari)

Hellersdorf. Die Freizeiteinrichtung "Lubminer" wurde Anfang Dezember offiziell wiedereröffnet. Besonders die neue Küche bietet in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen neue Möglichkeiten.

„Hier können wir Kochkurse durchführen und etwas über gesunde Ernährung lernen“, sagte Leiterin Franziska Hofmann bei der Wiedereröffnung des sanierten Hauses. Es wurde am 2. Dezember durch das Bezirksamt an den Träger übergeben.

Seit November 2014 war der „Lubbi“, wie die JFE auch genannt wird, geschlossen. Während das Haus an der Lubminer Straße 38 saniert wurde, richtete der Trägerverein Fipp in einer ehemaligen Gaststätte an der Lion-Feuchtwanger-Straße einen Ausweichstandort ein und betrieb die Kinder- und Jugendarbeit dort weiter, so gut es ging.

Der Bezirk hatte den "Lubminer" erst Anfang Januar 2014 an den Träger übergeben. Zuvor war er eine kommunale Jugendeinrichtung. Schon bei der Übergabe wurde dem Träger die Sanierung versprochen.

Die Notwendigkeit ergab sich schon aus den ständigen Wassereinbrüchen. Die Bodenplatte war defekt und durch Risse drang immer wieder Wasser in das eingeschossige Gebäude. Außer der Plattenabdichtung wurden die Sanitäreinrichtungen und Leitungen völlig erneuert. Außerdem wurde das Gebäude behindertengerecht hergerichtet. Um den Platzverlust durch die Vergrößerung der Küche auszugleichen, wurde ein Lagerraum angebaut. Das Bezirksamt ließ sich die Sanierung des Hauses insgesamt rund 460 000 Euro kosten. hari

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt