Anzeige

Zum Fahrplanwechsel neue Busverbindung

Die Nothaltestellen am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord haben ab Fahrplanwechsel ausgedient.
Die Nothaltestellen am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord haben ab Fahrplanwechsel ausgedient. (Foto: hari)

Hellersdorf. Der Bau der Buswendeschleife am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord soll Anfang Dezember fertig sein. Dies teilte jetzt Stadtentwicklungsstadtrat Chrsitian Gräff (CDU) mit.

Das Projekt schafft die Voraussetzung dafür, dass der U-Bahnhof eine bessere Anbindung an das Wohngebiet, den S-Bahnhof Kaulsdorf und das Vivantes Krankenhaus an der Myslowitzer Straße hat. Der Fahrplanwechsel ist in diesem Jahr am Sonntag, 11. Dezember. Dann wird die Buslinie 164 verlängert und den S-Bahnhof Kaulsdorf mit dem U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord verbinden. Neu ist allerdings, dass dann ab Fahrplanwechsel nicht mehr die 164 von Köpenick nach Kaulsdorf fährt, sondern die Buslinie 269.

Der Senat stellte für die Umgestaltung der Fläche vor dem U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord bereits 2015 rund 400 000 Euro zur Verfügung. Hier war zuvor ein Autohandel. Das Grundstück aber befand sich in Landeseigentum. Im Rahmen des Baus der Wendeschleife werden auch die Bushaltestellen am U-Bahnhof neu und barrierefrei gestaltet. So werden behinderte Fahrgäste leichter in die Busse gelangen und aussteigen können. hari

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt