Hurra, Hurra, die Halle, ja die ist bald da
Grundschule am Karpfenteich feiert Richtfest für neue Schulsporthalle

Die Richtkrone hängt über dem Rohbau der Sporthalle für die Grundschule am Karpfenteich.
4Bilder
  • Die Richtkrone hängt über dem Rohbau der Sporthalle für die Grundschule am Karpfenteich.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Endlich. Die neue Sporthalle der Grundschule am Karpfenteich rückt in greifbare Nähe. Über zehn Jahre lang musste die Schule in der Hildburghauser Straße ohne eigene Halle auskommen. Jetzt wurde Richtfest für die Schulsporthalle gefeiert. Zum nächsten Schuljahr soll sie dann eingeweiht werden.

„Hurra, Hurra, die Halle, ja die ist bald da…“, sangen die Grundschüler voller Vorfreude beim Richtfest. Die meisten von ihnen werden sie schließlich ab dem nächsten Schuljahr auch nutzen können und müssen nicht mehr zu einer Ersatzsportstätte fahren. Endlich könnten dann auch planmäßig drei Stunden Sport gegeben werden und nicht nur zwei wegen des Fahrweges, freute sich Wolfgang Walter, Konrektor der Schule. Die Grundschüler brauchten auch nicht mehr bei Wind und Wetter den Sportunterricht im Freien absolvieren. Dei Schule könne wieder Hallensport an Geräten anbieten. „All das war in den vergangenen Jahren nicht möglich“, sagte Walter.

Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski erinnerte sich beim Richtfest daran, dass sie die gesperrte Sporthalle gewissermaßen geerbt habe. Als die Halle 2008 wegen Einsturzgefahr gesperrt werden musste, war sie als Bildungsstadträtin für die Schulen zuständig. Sie habe versucht, die Halle wieder in Betrieb nehmen zu können. Doch das Gebäude konnte nicht mehr saniert werden und es blieb nur noch der Abriss.

2012 fand dann ein offener Architekturwettbewerb statt. 86 Wettbewerbsbeiträge wurden eingereicht. Die Wahl fiel auf das Planungsbüro M4-Architekten. „Eine gute Wahl“, wie Richter-Kotowski findet. Denn gebaut wird nicht nur eine Zwei-Feld-Sporthalle, die barrierefrei gestaltet ist. Die Spielfelder werden um 3,30 Meter in den Boden abgesenkt, der oberirdische Gebäudekörper bekommt ein großzügiges Eingangsfoyer und bietet zwei separate Eingänge für Vereine und Schüler. Die Halle wird zudem eine Fußbodenheizung haben und eine Photovoltaikanlage soll installiert werden.

Bezirksamt und Schulleitung sind zuversichtlich, dass die Sporthalle pünktlich zum Schuljahr 2020/21 eingeweiht werden kann. Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf rund acht Millionen Euro.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.