Mehr Kita-Plätze und interkulturelles Zentrum
Mittelhof saniert und erweitert Kita an der Schütte-Lanz-Straße

Das alte Kita-Gebäude an der Schütte-Lanz-Straße wird komplett entkernt und saniert.
2Bilder
  • Das alte Kita-Gebäude an der Schütte-Lanz-Straße wird komplett entkernt und saniert.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Seit dem vergangenen Jahr wird in Nachbarschaftshaus und Kita Lilienthal an der Schütte-Lanz-Straße gebaut. Das gesamte Gebäude muss aufwendig saniert werden. Am Ende entsteht ein neuer neuer Treffpunkt für die Nachbarschaft und eine Kita.

Die Bausubstanz des Altgebäudes auf dem Grundstück Schütte-Lanz-Straße 43 ist stark geschädigt. Unter anderem fanden sich Schädlinge im Dachgebälk, informiert Ingrid Alberding, Geschäftsführerin des Vereins Mittelhof, der Kita und Nachbarschaftshaus Lilienthal betreibt. Geplant ist neben der Sanierung auch der Bau eines neuen Gebäudes. „Dadurch entstehen 25 bis 30 neue Plätze für Kinder ab der achten Woche bis zum Schuleintritt“, freut sich Alberding. Insgesamt verfügt die Kita in Lichterfelde-Süd dann über 104 Plätze. Zur Zeit sind die Kita-Kinder aus dem Altbau in der oberen Etage des Kleinkindhauses Nils Holgerson untergebracht, das sich ebenfalls auf dem Gelände befindet.

Seit Jahren schon bemühte sich der Mittelhof um die Finanzierung, um die drohende Schließung der Einrichtung zu verhindern. 2017 waren zwei wichtige Geldgeber gefunden, um die Investition von rund 2,4 Millionen Euro zu stemmen. 650 000 Euro erhielt der Verein aus Lottomitteln und 1,1 Millionen Euro aus Mitteln des Kita-Ausbauprogramms des Landes Berlin. Den Rest  finanziert der Verein aus Eigenmitteln.

Das alte Gebäude gehört dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf. Es wurde dem Mittelhof per Überlassungsvertrag für den Betrieb der Kita und eines Nachbarschaftshauses zur Verfügung gestellt.

Auch im Bereich des Nachbarschaftshauses gibt es Veränderungen. Es wird zum interkulturellen Familien- und Nachbarschaftszentrum erweitert. „Hier entsteht ein neuer offener Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und Familien. Räume für private Feiern, Kurse oder Sport werden entstehen. Das Haus soll für die Nachbarschaft ein beliebter Anlaufpunkt werden“, sagt Ingrid Alberding.

Das alte Kita-Gebäude an der Schütte-Lanz-Straße wird komplett entkernt und saniert.
Im Erweiterungsbau entstehen zusätzliche Kita-Plätze und ein interkultureller Treff.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen