blinde Menschen sind besonders betroffen
Zebrastreifen soll Sicherheit erhöhen

Das Blindenleitsystem führt auf die Straße und ist oft zugeparkt.
  • Das Blindenleitsystem führt auf die Straße und ist oft zugeparkt.
  • Foto: Andreas Otto, FDP-Fraktion
  • hochgeladen von Christian Schindler

Die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung setzt sich für einen Zebrastreifen auf der Treuenbrietzener Straße ein.

Der Überweg soll nach dem Willen der Liberalen in Höhe der Hausnummer 14 eingerichtet werden. David Jahn, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion erklärt: „Hier sind bereits abgesenkte Bordsteine und ein Blindenleitsystem installiert. Insbesondere für blinde Menschen ist das allerdings gefährlich, weil sie nicht sehen können, ob Autos vorbeifahren, jedoch davon ausgehen müssen, dass sie an dieser Stelle sicher queren können.“

Ein Zebrastreifen würde laut Jahn dafür sorgen, dass die Straße gefahrlos überquert werden kann. Gleichzeitig setzt sich die FDP-Fraktion dafür ein, dass Falschparker an der Stelle regelmäßig abgeschleppt werden. Jahn weiter: „Leider wird diese Stelle zu oft zugeparkt. Daher sollte hier auch das Ordnungsamt Falschparker abschleppen. Zum Antrag auf Errichtung eines Zebrastreifens seitens der Liberalen kommt als noch ein Antrag auf häufigere Kontrollen durch das Ordnungsamt.

Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.