Mutmaßlicher Sexualstraftäter stellt sich

Ein mutmaßlicher Seriensexualstraftäter hat sich in Tempelhof gestellt.

Der 30-Jährige erschien am Sonntag auf dem Polizeiabschnitt 44 in der Götzstraße und wurde festgenommen. Der Mann soll am 11. Januar, 11., 12. und 17. Februar im Bereich der U-Bahnlinie 6 mehrere Frauen sexuell genötigt und vergewaltigt haben. Die Übergriffe fanden zumeist in den Nachtstunden statt. Vier Frauen im Alter von 29 bis 50 Jahren zählen zu den Opfern. Sie wurden auf den U-Bahnhöfen Alt-Mariendorf, Kaiserin-Augusta-Straße und Alt-Tempelhof von dem Sexualstraftäter überwältigt.

Nachdem die Beamten am 2. März die Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht hatten, waren schon am Tag darauf sieben Hinweise eingegangen. Diese lieferten den Ermittlern genügend Informationen, um die Identität des Gesuchten, der in Mariendorf wohnt, festzustellen.

Die Polizei fragt, ob es noch weitere Frauen gibt, die Opfer des Täters geworden sind. Sie werden gebeten, sich bei dem Fachkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin, Keithstraße 30 in Tiergarten unter 46 64 91 34 02, per Fax unter 46 64 91 34 99, per E-Mail unter lka134@polizei.berlin.de oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen