Das Fußballstadion wird zur Spielwiese
Großes Spielfest im Volkspark am Sonnabend und Sonntag

Beim Bungeehüpfen katapultieren sich Kinder und Jugendliche in luftige Höhen.
  • Beim Bungeehüpfen katapultieren sich Kinder und Jugendliche in luftige Höhen.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Philipp Hartmann
Corona- Unternehmens-Ticker

Der Volkspark Mariendorf, normalerweise eine eher beschauliche Erholungszone, wird am Wochenende zur ersten Anlaufstelle im Bezirk. Während bereits am Freitagabend der Rocktreff startet, eröffnet am Sonnabend um 12 Uhr auch das Spielfest.

Geöffnet ist das Familienevent dann bis 18 Uhr, genau wie am Sonntag. „Bei meinem Besuch des Spielfests im letzten Jahr habe ich gespürt, wie viel Spaß es allen Beteiligten gemacht hat. Die Stimmung war wirklich einzigartig und ich gehe davon aus, dass dies auch in diesem Jahr der Fall sein wird“, sagt Präsentatorin und Bürgermeisterin Angelika Schöttler. 2017 waren an beiden Tagen zusammen mehr als 8000 Kinder, Jugendliche und ihre Familien gezählt worden. Strahlender Sonnenschein vorausgesetzt, dürfte auch dieses Spielfest ähnlich gut besucht werden.

Insgesamt haben sich 30 Teilnehmer angekündigt, darunter Fördervereine von Grundschulen und kommunale Jugendfreizeiteinrichtungen. „Wenn ich mir die Liste der mitmachenden Akteure anschaue, so ist das Who is Who des Bezirks vertreten. Als für den Sport im Bezirk zuständiger Stadtrat freue ich mich besonders darüber, dass wieder so viele Sportvereine beim Spielfest mitmachen“, erklärt Oliver Schworck. Dazu zählen der TSV und der FC Stern Marienfelde, der unter anderem eine Torwand mitbringt. Ebenfalls dabei sind die „Taekwondo Füchse Berlin“, die Grundtechniken ihrer Sportart zeigen und einen Kickcontest ausrichten. Lothar Nest wird mit seiner Judo-Sportschule für Showeinlagen sorgen – genau wie die „Kobukai“, der Kendoverein der FU Berlin. Nach moderner Art des ursprünglichen japanischen Schwertkampfs dürfen Interessierte dort echte Kendoschwerter ausprobieren. Knotenkunde und Rettungsballzielwurf bietet die DLRG Schöneberg an. Der Veranstalter selbst, das Jugendamt Tempelhof-Schöneberg, ist mit einem Kletterturm vor Ort. Außerdem gibt es wieder die beliebten Aquabälle zum Herumtoben, dazu eine Riesenrutsche und Bungeehüpfen.

Wer eine Pause benötigt, kann unter anderem am Stand des Nachbarschaftszentrums Suppenküche Lichtenrade vorbeischauen. Dort werden T-Shirts bemalt und Holzflugzeuge gebaut. Der Imkerverein Lichtenrade hat ein Bienenschauvolk dabei und bietet seinen Honig zum Verkauf an. Seifenblasen, Kindertattoos und Schminken sowie verschiedene Geschicklichkeitsspiele dürfen ebenfalls nicht fehlen. An Ständen werden selbstgebackene Kuchen angeboten und frischer Kaffee ausgeschenkt. Die Kindertagespflege „Kolibri“ aus Mariendorf sorgt für Waffeln und Popcorn.

Für glückliche Kindergesichter und einen reibungslosen Ablauf sorgen 150 ehrenamtliche Helfer. „Sie stellen ihre Freizeit den großen und kleinen Gästen des Spielfests zur Verfügung. Dafür danke ich allen sehr herzlich“, so Stadtrat Oliver Schworck. Der Vorsitzender des Fördervereins „MitSpielen“ und Organisator Philipp Mengel betont zugleich, dass das Spielfest auch durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren wieder durchgeführt werden kann. Unter ihnen sind Möbel Höffner, Stadt und Land, Stromnetz Berlin, der Marienpark, die Catering Company und das Druckcenter Berlin.

Da der Volkspark eine geschützte Grünanalage ist, gelten bestimmte Vorschriften. So dürfen keine Speisen und Getränke – Ausnahme sind Halbliter-Plastikflaschen – sowie Tiere und Fahrräder mitgenommen werden.

Alle Informationen finden Sie auch unter www.spielfest-mariendorf.de.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 293× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 155× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 104× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen