Zuständig für Schulsanierungen
Marzahn-Hellersdorf erhielt den Zuschlag für den Regionalverbund Ost

Der Bezirk richtet das Büro für den Regionalverbund Ost ein. Dieser ist künftig für die kleineren Schulsanierungen in allen Ostbezirken zuständig.

Der Senat hat die Verantwortung für den Schulneubau und größeren Schulsanierungen im vergangenen Jahr vollständig übernommen. Die Bezirke managen nur noch die vergleichsweise kleineren Sanierungen mit einem Volumen von bis zu jeweils zehn Millionen Euro. Hierfür werden sogenannte Regionalverbünde geschaffen, zwei im Westen und einer für die Ostbezirke.

Der für die östlichen Bezirke zuständige Regionalverbund nimmt seinen Sitz in Marzahn-Hellersdorf. Dieser erhält Räume in den Dienstgebäuden Premnitzer Straße 11/13, wo auch das Baumanagement des Bezirks seinen Sitz hat. Die neuen Mitarbeiter sollen die Schulsanierungen in allen Ostbezirken planen und organisieren.

Der Regionalverbund Ost wird insgesamt sechs Mitarbeiter haben. Neben dem Leiter gibt es unter anderem drei Projektmanager, alle mit Abschluss als Architekt oder Bauingenieur, und einen, der notwendige Umzüge bei Schulsanierungen planen und koordinieren soll. Der erste Mitarbeiter wurde im Juni eingestellt.

Durch die Schaffung der Regionalverbünde sollen Planungsabläufe vereinfacht und die gebündelte Vergabe von Aufträgen an Firmen ermöglicht werden. Der Bezirk war als Standort unter anderem deshalb erste Wahl, weil sich das Bezirksamt beim Senat für die Schaffung der Regionalverbünde besonders eingesetzt hat. Außerdem hatte er in dem Dienstgebäude an der Premnitzer Straße, das ursprünglich an das Berliner Immobilienmanagement (BIM) abgegeben werden sollte, ausreichend Platz für die neue Dienststelle.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen