Salzwasserspülung reinigt bei Heuschnupfen Schleimhäute

Heuschnupfengeplagte nutzen am besten Nasenspülungen mit Salzwasser, um ihre Atemwege auf natürliche Weise frei zu bekommen.

Von Nasensprays mit abschwellender Wirkung lassen sie dagegen möglichst die Finger. Denn dadurch könnten die Schleimhäute auf Dauer anschwellen, erläutert die Verbraucher Initiative. Je häufiger Betroffene das Spray benutzen, desto stärker gewöhne sich der Körper daran und schaffe es nicht mehr, selbst dagegen anzukämpfen.Grundsätzlich sollten Pollenallergiker versuchen, den Kontakt mit Blütenstaub möglichst zu reduzieren. Ratsam ist es laut der Initiative, den Fußboden zu Hause häufig feucht zu wischen und nur selten zu lüften - wenn möglich, nur nach einem Regenguss, denn dann ist nicht so viel Pollenstaub in der Luft.

Sinnvoll sei es zudem, das Lüften nach der jeweiligen Tageszeit zu richten: Auf dem Land sei die Pollenkonzentration morgens am höchsten, in Innenstädten steigt sie erst im Laufe des Tages an. Auch aufs Rauchen sollten Pollenallergiker verzichten. Es schwäche das Immunsystem noch mehr, als es die Allergie ohnehin schon tut.

dpa-Magazin / mag
Autor:

Ratgeber-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.