WC komplett barrierefrei
Erste öffentliche Toilette im Ostseeviertel eingeweiht

Wolfgang Horn und Bürgermeister Michael Grunst besichtigten kurz die neue Toilettenanlage, die sich nach Schließen der Türen selbständig reinigt.
5Bilder
  • Wolfgang Horn und Bürgermeister Michael Grunst besichtigten kurz die neue Toilettenanlage, die sich nach Schließen der Türen selbständig reinigt.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Im Ortsteil gibt es endlich eine barrierefrei zugängliche öffentliche Toilette.

Dass sie an der Zingster, Höhe Ribnitzer Straße eröffnet werden konnte, ist vor allem der Hartnäckigkeit von Wolfgang Horn vom Kiezaktiv Ostseeviertel zu verdanken. Unterstützt von Abgeordnetenhausmitglied Danny Freymark (CDU) hakte er immer wieder bei den Entscheidern nach, wann denn die neue Toilette endlich aufgebaut werde.

Dass es dann Ende 2020 relativ schnell ging, hat vor allem zwei Gründe. Der eine: Das Land Berlin schrieb den Toilettenvertrag neu aus. Den Zuschlag erhielt wieder das Unternehmen Wall. Das verpflichtete sich, bisherige Standorte mit moderneren Toilettenanlagen auszustatten und auf Vorschlag der Bezirke neue Anlagen zu bauen. Der zweite Grund: Für Neu-Hohenschönhausen war zuerst am S-Bahnhof eine Toilettenanlage angedacht. Allerdings fehlen dort die Anschlüsse. Deshalb wurde entschieden, das Ostseeviertel vorzuziehen. Das freut Wolfgang Horn: „Zu danken ist der Firma Wall, dass sie die Idee aufgriff und dem Bezirksamt, dass zügig die nötigen Genehmigungen erteilte“, sagt er. „Der Ausbau der Toiletteninfrastruktur erscheint manchen vielleicht wenig relevant“, erklärt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „Doch besonders für Ältere, Menschen mit Behinderungen und Familien mit Kindern sind diese City-Toiletten eine große Erleichterung, insbesondere jetzt, da so viele öffentliche Einrichtungen und Geschäfte geschlossen haben.“

„Als Stadtmöblierer liegen wir trotz Corona-Pandemie mit dem Austausch und dem Neuaufbau von Toilettenanlagen voll im Plan“, sagt Harriet Vahldieck, Regionalmanagerin Wall GmbH. „Für den Bezirk Lichtenberg ist bereits Halbzeit, denn von insgesamt 20 geplanten Berliner Toiletten haben wird zehn fertiggestellt und in Betrieb.“ Die im Ostseeviertel ist übrigens die erste Wall-Toilette in Neu-Hohenschönhausen. Die nächstgelegenen befinden sich im S-Bahnhof Wartenberg sowie an der Degner-/Konrad-Wolf-Straße in Alt-Hohenschönhausen. Geplant ist 2021 eine weitere Toilettenanlage am Bürgeramt an der Egon-Erwin-Kisch-Straße 106.

Die Wall-Toiletten im neuen Berlin-Design erfüllen als eine der ersten in Deutschland die neue DIN-Verordnung für Barrierefreiheit. Das Euroschlüssel-System garantiert Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Assistenzpersonen kostenfreien Zugang. Die WCs sind wartungsfreundlich, energiesparend, vandalismusresistent und und bieten neben dem Münzeinwurf eine digitale Bezahloption per Smartphone-App.

Die Toilette ist nicht das einzige neue Stadtmöbel an der Zingster, Höhe Ribnitzer Straße, für das sich Wolfgang Horn einsetzt. Schon bald soll hier eine neue Uhr aufgebaut werden, die von der Firma Ströer betrieben wird.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 158× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 114× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen