Verbrechen aufgeklärt
Polizei konnte Tatverdächtigen festnehmen

Blumen am Tatort vor dem Bahnhof Schöneweide.
2Bilder
  • Blumen am Tatort vor dem Bahnhof Schöneweide.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Der Brandanschlag auf zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide ist aufgeklärt. Zielfahnder des Landeskriminalamts konnten am 31. Juli im Forum Köpenick Aleksandr T. (47) festnehmen.

Der Deutschrusse war bereits kurz nach dem Anschlag am 22. Juli ins Visier der Ermittler geraten. Zeugen hatten von einem Streit mit einem „Russen“ berichtet, der die später attackierten Obdachlosen beschimpft hatte. Er war nach dem Streit am Bahnhof Schöneweide von Bundespolizisten mit einem Platzverweis belegt worden.

Nach bisherigen Ermittlungen muss ihn das so wütend gemacht haben, dass er mit einem bisher Unbekannten zu einer nahen Tankstelle ging, dort einen Kanister kaufte, diesen mit Benzin füllte, und zum Bahnhof Schöneweide zurückkehrte. Dort kam es dann zu der entsetzlichen Tat, bei der zwei Menschen schwer verletzt wurden. Gegen den Verdächtigen war bereits vier Tage nach der Tat Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden. Da der Verdächtige untergetaucht war, wurden Zielfahnder eingesetzt.

Der bei der Attacke verletzte 62-Jährige hat das Krankenhaus inzwischen verlassen können, er kam in einer Unterkunft für Obdachlose unter. Der weit schlimmer verletzte 47-Jährige wird weiter im Unfallkrankenhaus Marzahn behandelt, er soll bereits mehrere Hauttransplantationen erhalten haben.

Der Anschlag auf Andy V. und Lothar D. hatte für Entsetzen in der Stadt gesorgt. Bereits wenige Stunden nach der Tat versammelten sich rund 150 Menschen am Tatort zu einer Mahnwache.

Blumen am Tatort vor dem Bahnhof Schöneweide.
Teilnehmer einer Mahnwache forderten kurz nach der Tat mehr Sicherheit für Obdachlose.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen