Obdachlose

Beiträge zum Thema Obdachlose

Soziales

SPD-Abgeordnete für Obdachlose

Neukölln. Noch bis Freitag, 31. Januar, läuft die Spendenaktion der Neuköllner SPD-Abgeordneten für die Kältehilfstation an der Teupitzer Straße. Folgende Dinge werden gesammelt: Kaffee, Tee, H-Milch, Marmelade, Honig, Konserven, Süßwaren, Duschgel, Shampoo, Waschmittel, Reinigungsmittel, Putzutensilien, Küchentücher, Toilettenpapier, ungetragene Herrenunterwäsche und dicke Socken, warme Pullover, Mützen, Schals, Handschuhe, Töpfe, Pfannen, Vorratsdosen zum Einfrieren, Alufolie,...

  • Neukölln
  • 27.01.20
  • 33× gelesen
Soziales

Nur eine Momentaufnahme
Sozialamt kritisiert die vom Senat geplante Obdachlosenzählung

In der sogenannten Nacht der Solidarität vom 29. zum 30. Januar lässt die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS) die nachts auf der Straße schlafenden Obdachlosen in Berlin zählen. Mehr als 3700 freiwillige Helfer haben sich dafür gemeldet. „Wir erfüllen damit eine langjährige Forderung von Wohlfahrtsverbänden und Sozialarbeitern“, erklärt Senatorin Elke Breitenbach (Die Linke). „Je genauer wir wissen, wie viele Menschen auf der Straße leben, welche Sprache sie...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.01.20
  • 127× gelesen
Soziales
Der Bezirk plant für Mitte 2020 eine öffentliche Veranstaltung für Anwohner, Bezirksverordnete und Initiativen, um sich über die gemachten Erfahrungen am Bahnhof Tempelhof auszutauschen.
2 Bilder

Die Situation hat sich verbessert
Streetworker hilft Obdachlosen am S-Bahnhof Tempelhof

Wer regelmäßig am Bahnhof Tempelhof umsteigt, wird zwangsläufig Zeuge von Obdachlosigkeit. Auch Drogen wie Heroin werden dort konsumiert, wie uns die Polizei vor gut einem Jahr auf Nachfrage bestätigte. Inzwischen hat sich die Situation laut Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) jedoch verbessert. Nachdem ein Gewerbetreibender mehrere Beschwerdebriefe geschrieben und darin unter anderem auf die zunehmende Verwahrlosung rund um den Bahnhof aufmerksam gemacht hatte, setzte sich das...

  • Tempelhof
  • 17.01.20
  • 302× gelesen
Blaulicht

Hose angezündet: Obdachloser schwer verletzt

Charlottenburg. Eine schwere Brandverletzung erlitt ein Obdachloser in der Nacht zum 7. Januar in einem Bankvorraum, nachdem sein Hosenbein von einem derzeit noch Unbekannten angezündet worden war. Ein Bankkunde alarmierte kurz nach Mitternacht die Polizei in die Otto-Suhr-Allee, als er einen starken Brandgeruch im Vorraum der Bank wahrnahm und mindestens zwei Obdachlose dort hat schlafen sehen. Alarmierte Einsatzkräfte sahen kurz darauf den 45-Jährigen, der eine Brandverletzung am Bein...

  • Charlottenburg
  • 07.01.20
  • 35× gelesen
Leute
Die sechs Geehrten mit ihren Urkunden: Holger Kratzat, Michael Freiberg, Ingrid Munk, Renate Bremmert, Beate Storni und Heinz Ostermann (v.l.). Hinten Neuköllner Politiker aus der Bezirksverordnetenversammlung, dem Bezirksamt, Abgeordnetenhaus und Bundestag.

Leuchttürme, Vorbilder, Botschafter
Neuköllner Ehrennadeln gehen an sechs Menschen, die sich für andere einsetzen

Für eine gute Nachbarschaft, für Kranke und Obdachlose, für Umweltbildung und Kultur: Sechs Persönlichkeiten, die sich auf unterschiedlichen Feldern engagieren, haben die Neuköllner Ehrennadel erhalten. Das ist die höchste Auszeichnung, die der Bezirk zu vergeben hat. Bei einer Feier auf Schloss Britz verliehen Lars Oeverdiek, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, und Bürgermeister Martin Hikel (beide SPD) am 14. Dezember die Nadeln. „Sie sind Leuchttürme, Vorbilder, Botschafterinnen...

  • Neukölln
  • 07.01.20
  • 189× gelesen
Leute

"Schatten der Gesellschaft"

Friedrichshain. Unter dieser Überschrift steht eine Ausstellung mit Zeichnungen und Geschichten von Sebastian Lörscher im Nachbarschaftsraum WühlischVierzig. Lörscher war im vergangenen Winter mit seinem Skizzenbuch an Orten unterwegs, wo sich Obdachlose treffen. Was er dort festgehalten und erfahren hat, kann bis 15. März in der Wühlischstraße 40 besichtigt werden. Geöffnet ist Montag von 17 bis 19, Dienstag und Donnerstag, 11 bis 17 Uhr sowie nach Absprache...

  • Friedrichshain
  • 06.01.20
  • 71× gelesen
Bauen
Investor Christoph Gröner lässt das ehemalige Bürohochhaus Kreisel zum Wohnturm umbauen.
3 Bilder

Luxuswohnungen und Obdachlosenhilfe
Kreisel-Investor Christoph Gröner will sich auch für Obdachlose engagieren

„Wir sind uns nicht zu fein, oben Wohnungen für 14 000 Euro pro Quadratmeter zu verkaufen und unten etwas für Obdachlose zu tun“, sagt Christoph Gröner von der CG-Gruppe und Investor des neuen Wohnturms „ÜBerlin“. Bei einem Pressetermin zum Stand der Bauarbeiten am ehemaligen Kreisel ließ er wissen, dass er auch eine Anlaufstelle für Obdachlose einrichten würde. Gröner weiß von den ansässigen Geschäftsleuten, dass rund um den Kreisel die Obdachlosigkeit zunehmend eine Rolle spielt. „Wir...

  • Steglitz
  • 06.01.20
  • 568× gelesen
Soziales

Obdachlose sollen umziehen
Senat lässt Flüchtlingsunterkunft für Campbewohner herrichten

Um eine Lösung für das Obdachlosencamp in der Rummelsburger Bucht zu finden, haben sich das Bezirksamt und die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales noch vor dem Jahreswechsel auf erste Schritte geeinigt. Den Bewohnern wird angeboten, in eine feste Unterkunft zu ziehen. Mit am Tisch beim Treffen, zu dem Sozialstadträtin Birgit Monteiro (SPD) geladen hatte, saßen Vertreter aller Grundstückseigentümer, der beteiligten Ämter, der Polizei und der Straßensozialarbeit vor Ort....

  • Lichtenberg
  • 04.01.20
  • 153× gelesen
Politik
Stephan von Dassel ist seit 2016 Bürgermeister in Mitte.

Viele neue Mitarbeiter, aber auch mehr Einwohner
Bürgermeister Stephan von Dassel über seine Pläne für das neue Jahr

Zusätzliche Drogenkonsumräume für Abhängige, Beschränkungen für den motorisierten Individualverkehr, der Kampf gegen E-Scooter auf den Gehwegen und Märchen im Monbijoupark nur noch im Zelt: Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) sagt im Jahresinterview mit Berliner-Woche-Reporter Dirk Jericho, was er im neuen Jahr vor hat. Herr von Dassel, was war für Sie das Wichtigste im vergangenen Jahr? Stephan von Dassel: Das Projekt der autofreien Friedrichstraße war für mich persönlich das...

  • Mitte
  • 02.01.20
  • 328× gelesen
Politik
Bürgermeister Frank Balzer muss eine hohe Fluktuation in der Verwaltung managen.
2 Bilder

Neujahrs-Interview mit Bürgermeister Frank Balzer
"Der Flughafen wird in diesem Jahr schließen"

Anlässlich des neuen Jahres sprach Berliner-Woche-Reporter Christian Schindler mit Bürgermeister Frank Balzer (CDU) über die Themen, die 2020 eine wichtige Rolle im Bezirk spielen werden. Sehr geehrter Herr Balzer, die Flughafengesellschaft hat sich auf den 31. Oktober als Eröffnungstermin des Großflughafens festgelegt. Glauben Sie, dass im November Schluss ist mit dem Fliegen von Tegel? Balzer: Ja, ich gehe davon aus, dass der BER eröffnen wird. Und sei es, dass an jeder Tür noch eine...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.01.20
  • 187× gelesen
  •  1
Soziales

Zählung von Obdachlosen

Marzahn-Hellersdorf. Freiwillige zählen am 29. Januar die Obdachlosen in Berlin. Die Stadt will sich ein Überblick verschaffen, wie viele Obdachlose es gibt. Für Helfer, die sich an der Aktion beteiligen wollen, bietet die Freiwilligenagentur des Bezirks drei Informationsveranstaltungen an. Termine sind am Dienstag, 14. Januar, 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus „Buntes Haus“, Hellersdorfer Promenade 14, am Donnerstag, 16. Januar, 17 Uhr im Stadtteilzentrum Kiek in, Rosenbecker Straße 25/27 und am...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 30.12.19
  • 115× gelesen
Bauen

100 Jahre Groß-Berlin
Holzhaussiedlung für Wohnungslose

Prenzlauer Berg. Dort, wo sich heute der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark befindet, gab es ab 1825 den Exerzierplatz „Einsame Pappel“, der seinerzeit vom Kaiser-Alexander-Grenadier-Regiment genutzt wurde. Auf einem Teil dieses Platzes, und zwar an der heutigen Gaudy- und Schwedter Straße ließ der Wohnungsverband Groß-Berlin im Winter vor 100 Jahren eine Holzhaussiedlung errichten. In dieser fanden wohnungslose Familien rasch ein Obdach. In 37 Doppelhäusern wurden 74 Wohnungen mit jeweils etwa 80...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.12.19
  • 88× gelesen
Soziales

Warme Kleidung und Hygieneartikel
CDU-Ortsverband Prenzlauer Berg-Ost ruft zu Spenden für den Verein strassenfeger auf

Eine Spendenaktion zugunsten der Projekte des Vereins strassenfeger hat der CDU-Ortsverband Prenzlauer Berg-Ost gestartet. In manchen Nächten fällt die Temperatur inzwischen unter den Gefrierpunkt. Deshalb rufen die Christdemokraten des Ortsteils zu einer regelmäßigen Spende für den Verein strassenfeger auf. Diese betreibt unter anderem in der Storkower Straße 139c eine Notunterkunft. Konkret benötigt der Verein warme Kleidung wie Jacken und Schuhe, aber auch Hygieneartikel insbesondere...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.12.19
  • 52× gelesen
Bauen

Wie gehts weiter mit Deutschlands größten Obdachlosencamp?
Die Obdachlosen der Rummelburger Bucht können nach Karlshorst ziehen...

An der Rummelsburger Bucht soll ein Obdachlosen-Camp weichen, weil dort gebaut wird. Senat und der Bezirk Lichtenberg richten nun eine ehemalige Flüchtlingsunterkunft in Karlshorst als Ausweichquartier her. Der Umzug sei freiwillig, so hieß es. Weitere Informationen dazu https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/12/rummelsburger-bucht-berlin-obdachlose-umzug.html Die Obdachlosen die weichen sollen, weil gebaut wird, können jetzt nach Karlshorst ziehen, wo auch gebaut wird. Und um...

  • Karlshorst
  • 18.12.19
  • 276× gelesen
  •  2
Soziales
Das Karuna-Sub-Team ist montags bis freitags am Bahnhof Lichtenberg Anlaufstelle für Obdachlose. Unter anderem sind das Conrad Adams, Nicky Stegemann, Lutz Müller-Bohlen und Arvid Männicke (von links).

Heißer Kaffee als Türöffner
Das Projekt Karuna Sub betreibt eine eigene Buslinie für Obdachlose

Die beiden Kleinbusse auf dem Vorplatz des Bahnhofs Lichtenberg sind knallbunt und erinnern an das Cover des Beatles-Albums Yellow Submarine. „Wir wollen auffallen, überall wie ein U-Boot auftauchen und die Leute aus den Tiefen an die Oberfläche hochholen“, sagt Lutz Müller-Bohlen. Der gelernte Krankenpfleger leitet das Projekt Karuna Sub, eine Buslinie, die seit Mai dieses Jahres zur Verbesserung der Mobilität Obdachloser in Berlin im Einsatz ist. Gefördert wird Karuna Sub durch die...

  • Prenzlauer Berg
  • 18.12.19
  • 323× gelesen
Politik

Mitte zählt die Obdachlosen

Mitte. Für die „Nacht der Solidarität“ haben sich aus dem Bezirk Mitte 430 Freiwillige gemeldet. Mehr Helfer schickt nur noch Pankow mit 483 Ehrenamtlichen ins Rennen. Insgesamt haben sich in Berlin 3727 Freiwillige für die erste deutschlandweite Obdachlosenzählung „Nacht der Solidarität“ Ende Januar 2020 angemeldet. „Das ist ein Riesenerfolg und übertrifft alle Erwartungen“, sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke). Die „Nacht der Solidarität" findet statt vom 29. zum 30. Januar 2020....

  • Mitte
  • 12.12.19
  • 47× gelesen
Soziales

Wirksame Hilfe für Obdachlose

Reinickendorf. Sozialstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) ruft auch die Reinickendorfer dazu auf, sich vom 29. auf den 30. Januar 2020 an der Nacht der Solidarität zu beteiligen. Dabei werden obdachlose Menschen gezählt, die sich auf der Straße aufhalten. Bisher weiß niemand genau, wie viele Menschen in Berlin auf der Straße leben. Die Schätzungen reichen von 6000 bis 10.000 Menschen. Mit genaueren Zahlen können Hilfs- und Beratungsangebote zielgerichteter gestaltet werden. In Teams von mindestens...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.12.19
  • 27× gelesen
Soziales

Weihnachtsessen für Obdachlose

Marzahn. Menschen ohne Wohnung aus Marzahn-Hellersdorf können sich auf ein kostenloses und festliches Weihnachtsessen mit Bühnenprogramm freuen: das Bezirksamt lädt alle Betroffenen am Freitag, 13. Dezember, ins Cabuwazi-Zirkuszelt, Otto-Rosenberg-Straße 2, ein. Beginn ist um 16 Uhr. Mehr Infos und Platzreservierung per E-Mail an kathrin.herzog@ba-mh.berlin.de. cn

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 06.12.19
  • 21× gelesen
Soziales

Freiwillige zählen Obdachlose

Treptow-Köpenick. Erstmalig in Berlin werden in der Nacht der Solidarität vom 29. auf den 30. Januar 2020 obdachlose Menschen gezählt, die sich auf der Straße aufhalten. In Teams von mindestens drei Freiwilligen soll ein im Vorfeld festgelegter Bereich abgelaufen und die dort angetroffenen obdachlosen Menschen sollen zahlenmäßig erfasst und, wenn möglich, auch kurz befragt werden. In Treptow-Köpenick werden dafür noch Helfer gesucht. Weitere Informationen gibt es auf...

  • Treptow-Köpenick
  • 05.12.19
  • 80× gelesen
Soziales

Caritas-Wärmestube sucht Ehrenamtliche

Wilmersdorf. Bis zum 31. März 2020 ist die Wärmestube im Haus der Caritas, Tübinger Straße 5/Ecke Bundesplatz wieder für bedürftige Menschen geöffnet. Die Wärmestube ist montags bis freitags von 15.30 bis 18 Uhr geöffnet. Es werden noch Ehrenamtliche gesucht, die den Betrieb der Caritas-Wärmestube unterstützen wollen. Weitere Informationen bei Elzbieta Stolarczyk unter der Rufnummer 0152/27 85 00 59 und bei Bernadette Feind-Wahlicht unter der 666 33 12 71. my

  • Wilmersdorf
  • 03.12.19
  • 33× gelesen
Soziales

Jubiläum des Kältebusses

Moabit. Vor 25 Jahren ging der Kältebus der Berliner Stadtmission auf seine erste Tour, um Obdachlose vor dem Erfrieren zu retten. Dieses Jubiläum feiert die Mission mit einem Tag der offenen Tür am 1. Dezember, von 11 bis 16 Uhr, an ihrem Hauptsitz in der Lehrter Straße 68. Besucher können dort in den Kältebus einsteigen, die Notübernachtung für wohnungslose Menschen, die Clearingstelle für Nichtkrankenversicherte sowie die Ambulanz und ihre Einrichtungen für die medizinische Versorgung...

  • Moabit
  • 27.11.19
  • 86× gelesen
Soziales

Fest für Menschen ohne Obdach
Weitere Unterstützer sind willkommen

Seit einem Vierteljahrhundert unterstützt der Verein "strassenfeger" Menschen ohne Obdach. In diesem Jahr veranstaltet er für sie ein Nikolausfest. In Berlin leben geschätzt über 6000 Menschen ohne ein Dach über dem Kopf. Und es werden immer mehr, berichtet Vereinsvorstand Samyr Bouallagui. Für diese Menschen ist die Weihnachtszeit besonders bitter. Deshalb entschloss sich der Verein, der seinen Sitz an der Storkower Straße hat, sie zu einem würdigen Festessen einzuladen. Gefeiert wird am 6....

  • Prenzlauer Berg
  • 26.11.19
  • 118× gelesen
Soziales
Das traurige Zuhause einer Obdachlosen, ganz in der Nähe des Hermannplatzes.
2 Bilder

Anlaufstellen für Obdachlose
Teupe bietet ständig Schlafplätze, Nachtcafés öffnen nur an bestimmten Tagen

Es wird wieder kalt in Berlin. Für Menschen ohne Wohnung bricht eine harte Zeit an. Doch wenigstens gibt es einige Anlaufstellen, an denen Obdachlose im Warmen übernachten können. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren werden keine U-Bahnhöfe durchgehend geöffnet bleiben. Stattdessen gibt es ein neues Angebot an der Gitschiner Straße 15 in Kreuzberg. Hier hat die Heilig-Kreuz-Kirchengemeinde eine Warte- und Wärmehalle eingerichtet. Geöffnet ist zwischen 22 und 6 Uhr. Damit möglichst viele...

  • Neukölln
  • 14.11.19
  • 324× gelesen
Politik

Obdachlosenhilfe greift Bezirk an
Bürgermeister Stephan von Dassel weist Vorwürfe zurück / Mitte biete viele Hilfen an

Die Berliner Obdachlosenhilfe mit Sitz in Wedding hat den bezirklichen Ehrenamtspreis abgelehnt und Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) attackiert. Der Hilfsverein begründet die Ablehnung mit einer „obdachlosenfeindlichen und oft menschenverachtenden Politik des Bezirksamts Mitte“, wie Sprecher Niclas Beiersdorf in einer Erklärung mitteilt. Obdachlose würden „aus dem öffentlichen Raum geräumt und verdrängt, ihr Besitz wie Müll behandelt“. Der Bezirk komme seiner Unterbringungspflicht...

  • Mitte
  • 13.11.19
  • 307× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.