Obdachlose

Beiträge zum Thema Obdachlose

Soziales
Auf der Baustelle: Daniela Radlbeck vom Paritätischen, Bauherr Stefan Taig und Roland Schirmer von Vita domus. Dahinter der ehemalige Bezirksverordnete Michael Morsbach und Bürgermeister Martin Hikel.
2 Bilder

"Hin zu mehr Privatsphäre"
Am Neuköllner Kiehlufer entstehen Apartments für bis zu 240 obdachlose Menschen

Am südlichen Kiehlufer – künftig Hausnummer 147 – befindet sich eine Wohnungslosenunterkunft für bis zu 240 Menschen im Bau. Läuft alles nach Plan, kann sie im Juli nächsten Jahres den Betrieb aufnehmen. Eigentlich war ein ordentliches Richtfest geplant, doch wegen steigender Corona-Zahlen musste es ausfallen. Immerhin durften dann doch noch einige auf Besichtigungstour gehen, unter ihnen auch Journalisten. Durch das Haus geleiteten Bauherr Stefan Taig, der Chef der Wertwin-Projektgesellschaft,...

  • Neukölln
  • 24.11.21
  • 62× gelesen
Soziales

Raus aus der Kälte
Senat startet drei Modellprojekte als Ganztagsunterkünfte für Obdachlose

Die Senatssozialverwaltung macht Obdachlosen in diesem Winter neue Hilfsangebote. Statt auf der Straße zu schlafen, sollen sie in drei Unterkünften im Tag-und-Nacht-Betrieb (24/7) mit Versorgungs- und Sozialberatungsangeboten unterkommen können. Finanziert werden die Modellprojekte aus EU-Mitteln zur Corona-Wohnungslosenhilfe in Höhe von 11,4 Millionen Euro und zwar für eine Dauer von zwei Jahren. Die Einrichtungen, eine davon nur für Frauen, betreiben die Berliner Stadtmission, der...

  • Mitte
  • 15.11.21
  • 31× gelesen
Soziales
Auf der Terrasse vor dem Speiseraum: Artan Zeka und Claudia Nickel vom Internationalen Bund, Senatorin Elke Breitenbach und Sozialstadtrat Matthias Steuckardt.
6 Bilder

30 Betten für obdachlose Menschen
Kältehilfe im Kurfürstenkiez gestartet – aber nach dieser Saison ist wahrscheinlich wieder Schluss

Ganz in der Nähe vom U-Bahnhof Kurfürstenstraße gibt es eine neue Kältehilfe-Station. Bis Ende März bietet sie Platz für 30 Obdachlose, die die Nacht sicher verbringen wollen. Bisher sind es vor allem Frauen, die hierherkommen. Am 1. November hat der Internationale Bund (IB) die Arbeit in der Kurmärkischen Straße 1 aufgenommen. Täglich ab 18.30 Uhr bieten die Mitarbeiter den Obdachlosen ein warmes Abendessen, eine Duschmöglichkeit und ein Bett. „Morgens um 8 Uhr müssen sie das Haus verlassen....

  • Schöneberg
  • 09.11.21
  • 71× gelesen
Soziales
Helfer bringen Obdachlosen heißen Tee und Kleidung.

Wärmebus ist wieder unterwegs
Ehrenamtliche vom DRK helfen Obdachlosen durch den Winter

Der Wärmebus des Deutschen Rote Kreuzes (DRK) fährt bis Ende März wieder täglich von 18 bis 24 Uhr zu den Orten, wo Obdachlose campieren. Die ehrenamtlichen Teams verteilen Kleidung, Isomatten, Schlafsäcke und heißen Tee. Bei Bedarf und nach Absprache werden Obdachlose auch in Notunterkünfte gebracht. Der Wärmebus kennt die einschlägigen Plätze, wo sich wohnungslose Menschen aufhalten, geht aber auch Hinweisen aus der Bevölkerung nach. In der vergangenen Saison hatten die DRK-Helfer Kontakt zu...

  • Mitte
  • 07.11.21
  • 51× gelesen
Soziales

Doppelt so viele Plätze

Berlin. Die Senatssozialverwaltung hat die Übernachtungsplätze für Obdachlose ab dem 1. November auf 1000 Betten verdoppelt. Anfang Oktober war die Kältehilfe mit 500 Notübernachtungsplätzen gestartet. Die Bezirke stellen trotz gestiegener Kosten und durch coronabedingte Einschränkungen somit ebenso viele Notübernachtungsplätze wie in den Jahren zuvor bereit. Erstmals werden in dieser Saison auch drei Einrichtungen für etwa 200 obdachlose Menschen im Tag-und-Nacht-Betrieb und mit Beratungs- und...

  • Mitte
  • 04.11.21
  • 25× gelesen
Soziales

Unterstützer gesucht
Kältehilfe bittet um Spenden

Seit dem 1. Oktober hält die Kältehilfe der gemeinnützigen GmbH Kubus wieder 15 Notübernachtungsplätze in der Teupitzer Straße 39 vor. Um die obdachlosen Männer zu versorgen, werden dringend Spenden benötigt. Der Bedarf nach einer sicheren Unterkunft in der kühlen Jahreszeit ist groß. Vom ersten Öffnungstag an seien fast immer alle Betten der Notübernachtung belegt gewesen, so Kubus-Sprecher Gernot Zessin. Zwischen 19 Uhr abends bis 7 Uhr morgens finden dort15 Männer eine Anlaufstelle. Sie...

  • Neukölln
  • 25.10.21
  • 32× gelesen
Soziales

Spendenaktion für Obdachlose

Prenzlauer Berg. Im Winter sind Obdachlose wieder auf Spenden angewiesen. Gesucht werden Pullover, Hosen, Socken, Schlafsäcke, Rucksäcke, Decken und Hygieneartikel aller Art. Die Spenden können im Bürgerbüro des SPD-Abgeordneten Tino Schopf in der Bernhard-Lichtenberg-Straße 23a abgegeben werden. Öffnungszeiten sind dienstags und donnerstags von 10 bis 15 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr und freitags von 15 bis 19 Uhr. Die Sachen können bei Bedarf auch von Zuhause abgeholt werden. Einfach im...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.10.21
  • 19× gelesen
Soziales

1000 Plätze für Obdachlose

Berlin. Im Rahmen der Kältehilfe gibt es wie in den Vorjahren 1000 Notübernachtungsplätze für Obdachlose. Die Koordinierungsstelle der Berliner Kältehilfe informiert auf www.kaeltehilfe-berlin.de über alle Schlafplätze, Suppenküchen und Essenausgaben sowie Duschmöglichkeiten. Erstmals werden in dieser Saison auch drei Einrichtungen für etwa 200 obdachlose Menschen im Tag-und-Nacht-Betrieb mit Beratungs- und Versorgungsangeboten eröffnen. Üblicherweise müssen Obdachlose morgens wieder raus aus...

  • Mitte
  • 08.10.21
  • 72× gelesen
Soziales

Sterner helfen Bedürftigen

Steglitz. Der Fußballverein Steglitzer FC Stern 1900 sammelt Sachspenden für Obdachlose. Die Nachbarn aus dem Kiez rund um die Kreuznacher Straße können mithelfen und Kleidung, Schuhe oder Hygieneartikel im Casino des FC Stern, Kreuznacher Straße 29, täglich zwischen 15 und 20 Uhr abgeben. Die gesammelten Dinge werden anschließend der Bahnhofsmission am Zoo übergeben. KaR

  • Steglitz
  • 10.08.21
  • 8× gelesen
Soziales
Michael Kraft ist der neue Leiter des "Zentrums am Zoo" der Berliner Stadtmission.
6 Bilder

Berliner Stadtmission erzählt von ihrer Arbeit
"Obdachlosigkeit ist die prekärste Form der Armut"

Bahnhof Zoo, Alexanderplatz, Friedrichstraße, Hauptbahnhof: Obdachlosigkeit findet sich an vielen Hotspots in der Stadt. Berlin will sie bis 2030 beenden. Doch bei der Stadtmission ist man skeptisch. Wer durch die Innenstadt läuft, sieht sie mittlerweile fast überall. Schlafplätze unter der Brücke am Bahnhof Zoo und am Savignyplatz, am Bahnhof Friedrichstraße, unweit vom Tränenpalast und dem Fluchtdenkmal. Matratzen am Landwehrkanal, Zelte auf der Grünfläche zwischen Lehrter Kiez und...

  • Charlottenburg
  • 09.08.21
  • 229× gelesen
  • 1
Soziales

Stadtmission bittet um Spenden

Moabit. Die Regale der Kleiderkammer der Berliner Stadtmission in der Lehrter Straße 68 sind leer. Die Helfer suchen dringend Turnschuhe und Sneaker in den Größen 41 bis 50 sowie Socken in denselben Größen und auch Kapuzenpullover und Trainingshosen in den Größen S bis XL. Spender können die Sachen von Mo bis Fr von 8 bis 18 Uhr am Empfang der Stadtmission in der Lehrter Straße 68 abgegeben oder dort in den Container werfen. Spenden können auch im Textilhafen der Stadtmission, Storkower Straße...

  • Moabit
  • 19.07.21
  • 24× gelesen
Politik

Mehr Unterkünfte, bessere Betreuung
Senat bekommt von der Europäischen Union zusätzliche Mittel für Obdachlose

Berlin bekommt zusätzliche 36,8 Millionen Euro aus der Europäischen Aufbauhilfe React-EU. Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) will weitere 24/7-Unterkünfte für Obdachlose eröffnen. In der Corona-Pandemie hat der Senat mehrere Unterkünfte eröffnet, in denen Obdachlose Tag und Nacht betreut, verköstigt und beraten werden. „Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass sich das Leben vieler obdachloser Menschen verbessert, wenn sie in einer sicheren Unterkunft leben, dort verpflegt und beraten...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.07.21
  • 63× gelesen
Soziales
Tara Horan, Mia Linthe, Amelie Schwermer, Chrisa Tzotzi und Susanne Bodemann engagieren sich im Hilfsprojekt „Welcome-Baby-Bags“.
3 Bilder

Strampler als Starthilfe ins Leben
Einzigartiges Hilfskonzept „Welcome-Baby-Bags“ des Frauenzentrums Evas Arche findet bundesweit Nachahmer

Seit fünf Jahren hilft das Projekt „Welcome-Baby-Bags“ vom Ökumenischen Frauenzentrum Evas Arche an der Großen Hamburger Straße Frauen und Familien in Not. Jetzt sollen weitere Träger in Deutschland das Babytaschen-Konzept übernehmen. Kein Geld, keine Wohnung und eine Menge Probleme am Hals – so geht es vielen jungen Müttern in Notsituationen. Das sind neben Flüchtlingen meistens Obdachlose oder von Obdachlosigkeit Bedrohte und andere Hilfebedürftige, die in einer Krise stecken. Damit nach der...

  • Mitte
  • 23.06.21
  • 175× gelesen
Soziales

Hitzehilfe für Obdachlose

Berlin. Die Stadtmission bittet Bürger, Obdachlosen bei den hohen Temperaturen zu helfen. Denn das Leben auf der Straße kann bei der Hitze lebensbedrohlich werden. „Wenn Sie jemanden sehen, der in der prallen Sonne liegt und schläft, wecken Sie ihn bitte auf und fragen, ob es ihm oder ihr gut geht“, sagt Barbara Breuer von der Stadtmission. Für Obdachlose sollte man eine Wasserflasche oder Kleingeld für eine Abkühlung dabei haben. Die Stadtmission freut sich zudem über Spenden wie Sonnencreme,...

  • Moabit
  • 17.06.21
  • 56× gelesen
Umwelt
Cengiz Tanriverdio (links) kümmert sich um obdachlose Menschen. Malte Dau und Marco Hampel stehen Drogenabhängigen mit Rat und Tat zur Seite.

Wo Welten aufeinandertreffen
Die Initiative "Fair Play im Park" sorgt im Auftrage des Bezirksamts für ein friedliches Miteinander

„Fair Play im Park“ heißt die bezirkliche Initiative, bei der es um ein besseres Miteinander in Grünanlagen geht. Um sie bekannter zu machen, gab es am 5. Juni ein kleines Fest in der Hasenheide. Dort stellten sich die Akteure an Ständen vor. Da wären einmal die „Park-Hausmeister“, die das Bezirksamt vergangenes Jahr in Teilzeit eingestellt hat. Sie sind Mitglieder des Prinzessinnengarten-Kollektivs vom Neuen St. Jacobi-Friedhof an der Hermannstraße. An mehreren Tagen in der Woche sind sie in...

  • Bezirk Neukölln
  • 11.06.21
  • 101× gelesen
Soziales
In ihrer Praxis behandelt Jeanette Klemmt seit fast 21 Jahren kostenlos – vier Mal pro Woche an verschiedenen Standorten.
4 Bilder

Rio braucht eine Impfung und Amigo hat Stress
Jeanette Klemmt ist der "HundeDoc" und behandelt Tiere von Straßenkids

Ein umgebauter Rettungswagen parkt vor der St.Marien-Kirche am Alexanderplatz. „HundeDoc“ steht auf seinen Türen. Drinnen behandelt Jeanette Klemmt die Tiere von Straßenkids. Nervös rutscht Rio auf dem Behandlungstisch herum, während Jeanette Klemmt die Spritze aufzieht. „Halt' ihn fest, er will flüchten.“ Justine schlingt die Arme um ihren wuscheligen Liebling. Dann ist es auch schon überstanden und Rio gegen Tollwut geimpft. Der junge Rüde ist heute der erste Patient von Jeanette Klemmt. Sie...

  • Mitte
  • 08.06.21
  • 79× gelesen
Soziales
Annette Unger setzt dafür ein, dass das Projekt Housing First im Bezirk etabliert wird.

Ein Dach überm Kopf für Obdachlose
Housing First verstetigen

Ein geschützter Raum, in dem Obdachlose zur Ruhe kommen können, ohne dass dies an Bedingungen geknüpft ist: Das forderte die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung. Zu diesem Zweck solle das Modellprojekt Housing First im Bezirk etabliert werden. Bei dem Projekt bekommen obdachlose Menschen eine Wohnung mit eigenem Mietvertrag. Der aus den USA stammende Ansatz sieht darin den Schlüssel, um Betroffenen dabei zu helfen, es aus der Obdachlosigkeit herausraus zu schaffen. Das Bezirksamt...

  • Bezirk Pankow
  • 24.05.21
  • 63× gelesen
Soziales
Die ehrenamtlichen AoG-Mitglieder Kathrin Steiner, Martina Ehmen und Trang Luu haben am 17. Mai insgesamt 15 Kisten mit etwa 600 Hygienetüten bei der Bahnhofsmission am Zoologischen Garten abgegeben. Täglich versorgt diese Anlaufstelle der Berliner Stadtmission etwa 600 Menschen mit einer Mahlzeit, die nun einmalig mit einer "Tüte Alltagshygiene" bei der Essensausgabe versorgt werden können.
2 Bilder

Bundesweite Aktion von Apotheker ohne Grenzen
Hilfsorganisation verteilt 10.200 Alltagshygiene-Tüten an Bedürftige

Die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. (AoG) hat in den vergangenen drei Monaten eine bundesweite Hilfsaktion für Obdachlose und Bedürftige durchgeführt. Ziel der Aktion war es, möglichst viele Obdachlose in Deutschland mit einem Alltagshygiene- und Körperpflegepaket auszustatten, um ihnen in der Pandemie zu helfen, sich besser zu schützen. Dafür rief der Verein zu Sach- sowie Geldspenden bei Apotheken und Unternehmen auf und die 15 deutschlandweiten AoG-Regionalgruppen...

  • Charlottenburg
  • 18.05.21
  • 122× gelesen
Soziales
Organisatorin Josefa Berenguerverteilt die Beutel mit Hygiene- und Pflegeartikeln.

Pflegeartikel und Masken für Obdachlose

Kreuzberg. Apotheker ohne Grenzen haben an der Lehrter Straße Alltagshygiene- und Körperpflegepakete an obdachlose Männer und Frauen verteilt und damit die Suppenküche der Schwestern der Mutter Teresa in der Katholischen Gemeinde Sankt Marien Liebfrauen unterstützt. Alle Obdachlosen konnten sich nach ihrer Mahlzeit je einen der per Hand gepackten Beutel mitnehmen. Darin fanden sie eine FFP2-Schutzmaske, mehrere OP-Masken, ein Stück Seife, ein Desinfektionstuch, Taschentücher, Handgel,...

  • Kreuzberg
  • 29.04.21
  • 64× gelesen
Soziales

Verdrängung von Obdachlosen beenden – Safe Places im Bezirk schaffen!

Auf Anordnung des Bezirksamts wurden am Stuttgarter Platz und an anderen Orten im Bezirk wiederholt Wohnungs- und Obdachlose vom Ordnungsamt des Platzes verwiesen und ihre gesamten Habseligkeiten entfernt. Dazu erklärt Annetta Juckel, Co-Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion: „Räumungen sind kein Beitrag zur Rettung von Wohnungs- und Obdachlosen, sondern zu ihrer Verdrängung. Geschützt werden nur jene Menschen, die den Anblick des humanitären Elends nicht erdulden wollen....

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 26.04.21
  • 54× gelesen
Soziales
Simona Barack spricht mit einem Gast. Seit einem Jahr berät und versorgt die Tagesstätte Menschen in Not auch auf dem Gehweg.

"Wir haben Gäste auf dem Gehweg versorgt"
Tagesstätten-Leiterin fordert mehr Stellen für Sozialarbeiter

Die Tagesstätte für Obdachlose an der Dunckerstraße fürchtet wegen Corona finanzielle Kürzungen. Leiterin Simona Barack appelliert deshalb an Bezirk und Senat, die Sozialarbeiterstellen aufzustocken. 13 Tagesstätten für Obdachlose und Wohnungslosen gibt es in der Stadt. Dort finden Frauen, Männer und Familien tagsüber einen sicheren Ort, können ihre Wäsche waschen, essen, duschen und sich beraten lassen. Auch jetzt in der Corona-Krise und unabhängig von der Berliner Kältehilfe, die jeden März...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.04.21
  • 221× gelesen
Soziales

Gabenzäune genehmigen

Lichtenberg. Im Bezirk soll es wegen der anhaltenden Pandemie wieder mehr sogenannte Gabenzäune geben. Die Verordneten beschlossen, dass das Bezirksamt Anträge auf die Errichtung von Gabenzäunen für Wohnungslose und andere Hilfesuchende schnell und unbürokratisch genehmigen solle. Gabenzäune, wie es sie bereits zu Beginn der Pandemie gab, sollen durch ein vereinfachtes Genehmigungsverfahren wieder aufleben. Aufgrund der aktuellen Situation erhalten Wohnungslose und Hilfsbedürftige kaum Spenden...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 01.04.21
  • 16× gelesen
Soziales
Sophia Vecchini hat Obdachlosen Einweg-Kameras in die Hand gedrückt, damit sie ihre Sicht auf Berlin fotografieren.
9 Bilder

Fotos hängen jetzt im „Wilma“
Obdachlose zeigen ihren Blick(winkel) auf Berlin

Obdachlose erzählen in Bildern von ihrem Berlin. „Blickwinkel“ heißt die Fotoausstellung. Eine junge Studentin hat sie angestoßen. Zu sehen sind die Fotos noch bis Ende April im Shoppingcenter „Wilma“. Sie leben mitten in der Gesellschaft und sind doch für die meisten unsichtbar. Menschen ohne Obdach werden oft marginalisiert. Dabei haben sie viel zu erzählen. Sophia Vecchini hat Obdachlosen darum Einweg-Kameras in die Hand gedrückt, damit sie ihre persönliche Sicht auf die Stadt einfangen....

  • Charlottenburg
  • 31.03.21
  • 219× gelesen
Soziales

Ein Jahr Hilfe mit Lunchpaketen

Neukölln. Hilfe für Obdachlose in der Coronazeit: Seit genau einem Jahr verteilen Mitarbeiter der Tee- und Wärmestube an der Weisestraße jede Woche Lunchpakete. In ihnen finden die Bedürftigen eine warme Mahlzeit, eine Brotzeit, Getränke, Obst, Joghurt oder Quark und Süßigkeiten. Thomas de Vachroi, Armutsbeauftragter des Diakoniewerks Simeon, hat die Aktion ins Leben gerufen. Er dankt allen Spendern, die mit Geld, Kleidung, Schlafsäcken, Lebensmitteln oder ihrer Zeit geholfen haben. Solange die...

  • Neukölln
  • 29.03.21
  • 16× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.