Alles über die Wuhlheide
Neue Webseite wuhlheide-erleben.de am Start

Die Startseite der neuen Webseite zeigt wechselnde Fotos, unter anderem den Kletterwald.
  • Die Startseite der neuen Webseite zeigt wechselnde Fotos, unter anderem den Kletterwald.
  • Foto: Screenshot: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Die Wuhlheide ist als Erholungsgebiet längst nicht nur bei Menschen aus Treptow-Köpenick beliebt. Der Park lockt auch viele andere Berliner an. Nun ist eine neue Webseite freigeschaltet worden, die noch mehr Lust auf einen Besuch machen soll.

Auf wuhlheide-erleben.de gibt es Informationen über Angebote, versteckte Orte, die Besonderheiten der Natur sowie die interessante Geschichte des 317 Hektar großen Areals. Entwickelt hat die Webseite, welche „die Vielfalt des Parks in allen Dimensionen widerspiegeln“ soll, das Parkmanagement Volks‐ und Waldpark Wuhlheide. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Wirtschaftsförderung des Bezirksamts in Zusammenarbeit mit der Senatswirtschaftsverwaltung im Rahmen des Förderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW), finanziert aus Bundes‐ und Landesmitteln. Beauftragt mit der Durchführung wurde der Verein „ProWuhlheide“.

Erstmals werde die Besonderheit der Wuhlheide auch online erlebbar, heißt es in einer Mitteilung. Die Webseite stellt die verschiedenen Einrichtungen ausführlich vor, darunter alle Sport- und Spielmöglichkeiten sowie gastronomische Angebote wie das Café im Modellpark Berlin-Brandenburg, „Frittenfritze“ oder die Finnhütten am Badesee. Außerdem gibt es Kurzporträts von Bildungsangeboten wie Jugendverkehrsschule und Landesmusikakademie Berlin. Publikumsmagneten wie die Parkeisenbahn, die Parkbühne, der Modellpark und die Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ sind ebenfalls mit Informationen zu finden. Eine Bildergalerie veranschaulicht die pure Natur, die Besucher im Park erleben können.

Wer sich mehr für die Historie interessiert, wird ebenfalls fündig. So erfährt der User beispielsweise, wie 1924 die Geschichte der Wuhlheide mit Gartendirektor Ernst Harrich begann, wie sie den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit überstand, sich zu DDR‐Zeiten veränderte und welche Entscheidungen nach der Wende dem Park sein heutiges Gesicht gaben.

Ziel des Parkmanagements Volks‐ und Waldpark Wuhlheide war es, das Regional‐ und Tourismusmarketing in der Wuhlheide und somit die ansässigen Unternehmen im Park und im Bezirk zu stärken. In der Projektlaufzeit von November 2017 bis Oktober 2020 wurden Grundlagen für die Verbesserung der Infrastruktur erarbeitet. Außerdem wurde ein Corporate Design für die Vermarktung geschaffen, Broschüren und jetzt die Webseite veröffentlicht.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 592× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 933× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen