Fairer Handel in Reinickendorf

Reinickendorf. Mit einem Antragspaket in der Bezirksverordnetenversammlung am 12. Dezember möchten Bündnis 90/Die Grünen dafür sorgen, dass Reinickendorf zur “Fair-Trade-Town” wird. Unter anderem schlagen die Bündnisgrünen die Vernetzung von Organisationen vor, die sich für fairen Handel einsetzen. Zum Beispiel wird das Bezirksamt ersucht, „bei bezirklichen Beschaffungen verstärkt Waren aus fairem Handel" zu kaufen und Reinickendorfer Vereine zur Anschaffung fair gehandelter Sportkleidung und Sportartikel zu ermutigen. „Welchen Kaffee wir trinken und woher unsere Fußbälle oder Klamotten kommen, hat uns zu interessieren, weil unser Konsum konkrete Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitswelt anderer Menschen hat“, so Jens Augner, Sprecher der Fraktion für Verkehrs- und Verwaltungsangelegenheiten. CS

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen