Anzeige

Lichterglanz für Stolpersteine

Steglitz. Das Netzwerk Erinnerungskultur des Evangelischen Kirchenkreises Steglitz ruft am Donnerstag, 9. November, zur Pflege der Stolpersteine auf. Anwohner werden gebeten, an Stolpersteinen in ihrer Nähe eine Kerze zu entzünden und sie mit einem milden Metallpflegemittel zum Glänzen zu bringen.

In den Tagen und Nächten rund um den 9. November 1938 wurde die schleichend zunehmende Diskriminierung von Juden und Christen „jüdischer Herkunft“ schlagartig für alle sichtbar. SA- und SS-Männer setzten jüdische Einrichtungen in Brand und zerstörten die Geschäfte „nichtarischer“ Besitzer. Feuerwehrleute waren angehalten, nicht einzugreifen. Anwohner und Passanten sahen zu oder sahen weg. Viele Verfolgte verloren in diesen Tagen ihr Leben, zahllose wurden inhaftiert.

Zum Gedenken an die Novemberpogrome von 1938 sollen die sich verdunkelnden Stolpersteine wieder sichtbar gemacht werden. Jeder kann am 9. November selbst den Zeitpunkt wählen. Wer Informationen zu nahe gelegenen Steinen sucht, findet sie unter der Suchfunktion der Seite www.stolpersteine-berlin.de. Dort sind auch die Biografien der Verfolgten hinterlegt. KaR

Netzwerk Erinnerungskultur im Kirchenkreis Steglitz, Pfarrerin Katrin Rudolph,  79 47 06 27, E-Mail: rudolph@markus-gemeinde.de.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt