Lesungen

Beiträge zum Thema Lesungen

Kultur

Lesung aus Fontanes Briefen

Niederschönhausen. Unter dem Motto „Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles. Eine Ehe in Briefen“ veranstaltet die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am 15. Dezember um 11 Uhr eine Lesung aus der Korrespondenz Theodor Fontanes mit seiner Frau Emilie im Schloss Schönhausen, Tschaikowskistraße 1. Beide führten eine außergewöhnliche Künstlerehe. 50 Jahre gingen die Eheleute durch Höhen und Tiefen. Bedingt durch dienstliche und schriftstellerische Verpflichtungen, aber auch durch eine extrem...

  • Niederschönhausen
  • 10.12.19
  • 36× gelesen
Kultur
Dolores Pieschke

Phoenix lädt ins Literaturcafé ein
Dolores Pischke schrieb Pointiertes zum Fest

Ein ganz besonderes Literaturcafé veranstaltet der Kulturförderverein Phoenix am 13. Dezember. Ab 19 Uhr ist die Karower Autorin Dolores Pieschke zu Gast. Sie wird im Saal des Kirchlichen Begegnungszentrums in der Achillesstraße 53 „Geschichten zur Weihnacht“ lesen. Unter anderem sind auch Geschichten und Gedichte aus ihrem Buch „Wenn Weihnachten ins Auge geht“ zu hören, das im vergangenen Jahr im Karower Treibgut Verlag herauskam. Dolores Pischkes pointierte Weihnachtsgeschichten und...

  • Karow
  • 08.12.19
  • 41× gelesen
Kultur

Zu Fontanes Geburtstag

Weißensee. Der 200. Geburtstag von Theodor Fontane am 30. Dezember rückt immer näher. Aus diesem Anlass veranstaltet das Kulturzentrum „Brotfabrik“ am 11. Dezember, 19.30 Uhr, eine Lesung unter dem Motto „Zwischen Kiefern und Kasernen“. Zum dritten Mal publizierte der Verlag Berlin-Brandenburg eine Sammlung von Texten brandenburgischer und Berliner Autoren, die sich Theodor Fontane erzählerisch, essayistisch oder journalistisch nähern. Unter anderem wird die Frage gestellt, seit wann ein...

  • Weißensee
  • 30.11.19
  • 55× gelesen
Kultur
Projektmanagerin Astrid Landero, Programmkoordinatorin Jenny Ebner und Praktikantin Lina Heimann (von rechts) halten ein Programm rund um Frauen in der Wendezeit und danach bereit.

Frauen und die Wende
Paula Panke blickt auf die letzten 30 Jahre zurück

Das Frauenzentrum Paula Panke hat unter dem Motto „Vom Niedergang des Patriachats“ einen „Leseherbst“ organisiert. Dabei gehen die Veranstalterinnen 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution der Frage nach, wie Frauen die Wendezeit erlebten und wie sie den historischen Umbruch verarbeiteten, sagt Projektmanagerin Astrid Landero. Es wird über die Visionen und die politischen Ziele von Akteurinnen aus jeder Zeit ebenso gesprochen, wie über die Potenziale zur Meisterung von gesellschaftlichen...

  • Pankow
  • 06.10.19
  • 169× gelesen
Kultur
Jürgen Kögel liest beim nächsten „Lesepodium“.
2 Bilder

Lesepodium im Bildungszentrum
Der Weißenseer Autor Jürgen Kögel stellt sein neues Buch vor

„Lesepodium“ ist der Titel einer Literaturveranstaltung am 26. September von 19 bis 21.30 Uhr. Zu Gast im Veranstaltungssaal des Bildungszentrums, Bizetstraße 27, ist Jürgen Kögel. Das langjährige SchreibArt-Vereinsmitglied stellt sein neues Buch „Silkes zweiter Schatten“ vor, das gerade in der Edition Freiberg erschien. „Das alles hätte erzählt werden müssen, als es geschah, aber es gab damals niemanden, der eine Sprache dafür hatte“, beginnt der Text, in dem eine junge Frau über ihre...

  • Weißensee
  • 15.09.19
  • 120× gelesen
Kultur

Kultursommer rund um die Nachbarschaftsbibliothek
Drei Tage Fest im und ums Zelt

Im vergangenen Jahr feierte Wilhelmsruh mit einem Straßenfest seinen 125. Geburtstag. Jetzt wird erneut gefeiert: der „Wilhelmsruher Kultursommer“. Vom 22. bis 24. August steht neben der Nachbarschaftsbibliothek, Hertzstraße 61, ein großes Zelt. In diesem sowie rund um die Bibliothek findet ein abwechslungsreiches Programm statt. Vorbereitet wird alles mit viel Engagement von Ehrenamtlichen des Vereins Leben in Wilhelmsruh, der Träger der Nachbarschaftsbibliothek ist. Zum Auftakt spielt...

  • Wilhelmsruh
  • 13.08.19
  • 170× gelesen
Kultur
Roland Lampe ist inzwischen ein Fontane-Experte.

Auf Fontanes Spuren
Roland Lampe schrieb zwei neue Bücher über den Dichter

Zwei neue Bücher von Roland Lampe über Theodor Fontane hat der in Pankow beheimatete vbb verlag für berlin-brandenburg zur Freude zahlreicher Literaturfans herausgegeben. Anlass ist der 200. Geburtstag des Schriftstellers, der von 1819 bis 1898 lebte. „Fontane allerorts“ heißt die erste Neuerscheinung aus Roland Lampes Feder. In diesem begibt sich der Autor auf eine Spurensuche in Berlin-Brandenburg. Denn als Theodor Fontane 1898 im Alter von 78 Jahren starb, war er zwar ein bekannter, aber...

  • Pankow
  • 13.08.19
  • 109× gelesen
Soziales
Rosemarie Röreich-Schulz und Karin Koch gehören zur kreativen Schreibgruppe im Marga-Legal-Club. In den Händen halten sie die jüngste Publikation der Gruppe.
2 Bilder

In zwei Stunden kreative Texte
Schreibgruppe im Marga-Legal-Club besteht seit 25 Jahren

Die Schreibgruppe des Marga-Legal-Clubs kann auf ein Vierteljahrhundert zurückblicken. Die derzeit 14 Mitglieder haben alle bereits die 65 Jahre überschritten. Jeden Dienstag treffen sie sich in der Seniorenbegegnungsstätte in der Paul-Robeson-Straße 15, um nach der Methode des kreativen Schreibens Texte zu verfassen. Und das Beste, was dabei herauskommt, wird regelmäßig in Anthologien publiziert. Die neueste Anthologie trägt den Titel „So vielfältig, wie wir sind“. In dieser finden sich...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.08.19
  • 125× gelesen
Kultur

Michael Endes Klassiker illustriert
Unendliche Lesung aus der unendlichen Geschichte

„Die unendliche Lesung“ ist der Titel einer Aktion, die am 15. August um 17.30 Uhr in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek von Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) eröffnet wird. Diese Lese-Aktion in der Bizetstraße 41 findet anlässlich des zeitgleichen Erscheinens der ersten bebilderten Ausgabe von Michael Endes bekanntem Roman „Die unendliche Geschichte“ statt. In der geht es um Bastian Balthasar Bux. Er entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch. Begeistert liest er von den...

  • Weißensee
  • 11.08.19
  • 69× gelesen
Kultur

Lesung im Gemeindesaal
Werner Krätschell erinnert an die friedliche Revolution in der DDR

„Die Macht der Kerzen“ ist der Titel des neuen Buchs von Werner Krätschell. Aus diesem liest der evangelische Pfarrer im Ruhestand am 21. August um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Heinersdorfer Kirche in der Romain-Rolland-Straße 52-54. Die evangelischen Kirchengemeinden und Pfarrhäuser in der DDR waren zentrale Orte im Zusammenhang mit der friedlichen Revolution 1989/1990. Sie boten Schutzräume, dort formierten sich Gruppen und sie ließen freien Gedankenaustausch zu. Dadurch waren sie auch...

  • Weißensee
  • 10.08.19
  • 143× gelesen
Kultur

Offene Lesebühne im Zimmer 16

Pankow. Unter dem Titel „So noch nie“ lädt das „Zimmer 16 – camera dell’arte“ in der Florastraße 16 zur offenen Lesebühne ein: am Montag, 22. Juli, ab 19.30 Uhr. Helden, Götter und Dämonen, Kinder, Alte und der Typ von nebenan, alle dürfen ihre Geschichten zum Besten geben. Die Bühne steht jedem offen. Um Spenden wird gebeten. Man muss sich nicht anmelden, sondern einfach vorbeikommen. Weitere Infos unter https://bwurl.de/14fb. cn

  • Pankow
  • 14.07.19
  • 26× gelesen
Soziales

Geschichten lauschen

Karow. Was hat die liebe Lese-Oma denn für neue Geschichten auf Lager? Kinder ab drei Jahren können es am Montag, 15. Juli, herausfinden – in der Stadtteilbibliothek Karow, Achillesstraße 77. Los geht’s um 16 Uhr. Weitere Informationen unter Tel. 94 80-08 40 oder über den E-Mail-Kontakt stadtteilbibliothek-karow@ba-pankow.berlin.de. cn

  • Karow
  • 10.07.19
  • 26× gelesen
Kultur

Denunziert und mißhandelt
Martina Blankenfeld präsentiert szenische Lesung im Pankower Ratssaal

Ein besonderes Bühnenprojekt bringt Martina Blankenfeld vom 27. bis 29. Juni jeweils um 19 Uhr auf die Bühne im großen Pankower Rathaussaal, Breiten Straße 24a-26. In einer szenischen Lesung präsentiert sie ihr Geschichtsprojekt „Disziplinierung durch Medizin“. Im Klinikum Buch, wie auch in anderen Einrichtungen, konnten in den frühen 70er-Jahren in der DDR Mädchen ab dem zwölften Lebensjahr in eine Abteilung zwangseingewiesen werden. Oft reichte dafür eine Denunziation oder der Verdacht auf...

  • Pankow
  • 25.06.19
  • 183× gelesen
Kultur
Frank-Burkhard Habel ist im Phoenix-Literatur-Café zu Gast.

In Film-Geschichte(n) eintauchen
Defa-Historiker Habel zu Gast im Literatur-Café

Ein Literatur-Café unter dem Motto „Manchmal tut ein Defa-Lustspiel gut“ veranstaltet der Kulturförderverein Phoenix am 28. Juni. Zu Gast ist der Autor Frank-Burkhard Habel. Als Filmhistoriker ist er ein ausgewiesener Kenner der Geschichte der Defa. Ab 19 Uhr ist von ihm im Saal des Kirchlichen Begegnungszentrums, Achillesstraße 53, mehr zu erfahren. Die Defa wurde 1946 als deutsch-sowjetische Aktiengesellschaft gegründet, war jahrzehntelang als VEB staatliche Filmgesellschaft und wurde...

  • Karow
  • 17.06.19
  • 87× gelesen
Kultur
Die Vorsitzende des Vereins Phoenix, Birgit Benz, organisiert für dieses Frühjahr das Literaturfestival „Wortlaut und Zwischenton“.
3 Bilder

„Wortlaut & Zwischenton“
Phoenix organisiert Festival mit Lesung, Film, Radtour und Konzert im Frühling

„Wortlaut & Zwischenton 2019“ heißt eine Veranstaltungsreihe, die der Kulturförderverein Phoenix gemeinsam mit Partnern für den Frühling organisiert. In dieser Reihe nimmt das Phoenix die Teilnehmer mit auf eine „literarische Wanderung" entlang der Panke von Buch über Karow, Blankenburg und Heinersdorf bis nach Pankow. „Unser Ziel ist es, ein kulturelles Band zwischen den Pankower Ortsteile zu spannen, sie miteinander zu vernetzen und unseren Lebensraum im Norden des Bezirk kulturell...

  • Karow
  • 19.03.19
  • 83× gelesen
Kultur
Die Schlosskirche Buch steht seit über 75 Jahren ohne Turm da. Dieser soll aber schon bald wieder aufgebaut werden.
3 Bilder

Einblicke in die Geschichte
Lesung aus Fontanes Werk in der Bucher Schlosskirche

Die Stiftung Zukunft Berlin lädt anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane zu einem Nachmittag nach Buch ein. Den Ortsteil hatte der Schriftsteller bei seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg vor knapp 160 Jahren besucht. Die Veranstaltung findet am 24. März statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Schlosskirche an der Straße Alt-Buch. Dort wird Pfarrerin Cornelia Reuter zunächst durch die Kirche führen und über den aktuellen Stand der Sanierung und des Wiederaufbaus des...

  • Pankow
  • 17.03.19
  • 105× gelesen
Kultur
Frank Georg Schlosser, Angela Bernhardt, Leovinus, Ulrike Lynn und Michael Wäser sind Stammautoren der Lesebühne.
2 Bilder

Texte aus zehn Jahren
Pankower Lesebühne „So noch nie“ feiert Geburtstag

Die Pankower Lesebühne „So noch nie“ (SNN) hat Grund zum Feiern. Sie kann auf mittlerweile zehn Jahre zurückblicken. In denen unterhielten ihre Stammautoren sowie zahlreiche Gäste an jedem vierten Montag im Monat ihre Zuhörer im „Zimmer 16“ mit neuen Texten. Zur Jubiläumsveranstaltung am 25. März um 20 Uhr wird es in der Florastraße 16 allerdings eine spezielle Lesung geben. Fünf Autoren der Lesebühne tragen nämlich „gecoverte“ Texte ihrer Kollegen aus den vergangenen zehn Jahren vor....

  • Pankow
  • 16.03.19
  • 87× gelesen
  •  1
Kultur

Lesung zum Umgangsrecht

Weißensee. Zum Thema "Guter Umgang für Eltern und Kinder" lesen die Autoren Isabell Lütkehaus und Thomas Matthäus aus ihrem gleichnamigen Ratgeber am Donnerstag, 11. April, in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in der Bizetstraße 41. Die Buchpräsentation mit anschließender Diskussion beginnt um 19 Uhr. FL

  • Weißensee
  • 23.02.19
  • 59× gelesen
Kultur

Gemeinsam an Worten wachsen

Weißensee. „Shared Reading – An Worten wachsen“ heißt eine Reihe in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41. Zu dieser sind am 11. Februar und an jedem folgenden Montag von 17 bis 18.30 Uhr Weißenseer willkommen, die Interesse an neuen literarischen Texten haben. Die Idee ist einfach: Die Teilnehmer treffen sich, um gemeinsam aus Büchern Geschichten und Gedichte zu lesen und darüber zu sprechen. Die Idee des Shared Reading wurde von der Engländerin Jane Davis entwickelt....

  • Weißensee
  • 01.02.19
  • 11× gelesen
Politik

Diskussion über Menschenrechte

Weißensee. Zu einer Lesung mit Thomas Kastning lädt die Brotfabrik am Caligariplatz am 25. Januar um 19.30 Uhr ein. Der Autor stellt sein neues Buch „Im Maulwurfstunnel“ vor. Saudi-Arabien, Syrien, China: Die Debatte um Menschenrechte war nie von der Debatte über staatliche Souveränität zu trennen. Muss der, der sich bereit erklärt, die Rechte von Menschen weltweit zu schützen, auch bereit sein, sich in die Belange anderer Länder einzumischen? Wo beginnt die Verantwortung Deutschlands? Und was...

  • Weißensee
  • 11.01.19
  • 12× gelesen
Kultur
Evelin Amft schrieb bereits eine Familienchronik und ist jetzt mit fünf Gedichten in der Anthologie „Wortgeschenke“ vertreten.

Geschenkte Worte
Die Weißenseerin Evelin Amft steuerte zu einer neuen Anthologie fünf Gedichte bei

Insgesamt 28 schreibende und bildende Künstler aus fünf Generationen arbeiteten an der neuen Anthologie „Wortgeschenke“ mit. Eine von ihnen ist Evelin Amft. Einige Jahre lang machte sie bei der Weißenseer Schreibwerkstatt mit. Diese traf sich unter Anleitung der Schriftstellerin Cornelia Bera im Frei-Zeit-Haus. Zwar gibt es die Schreibwerkstatt nicht mehr, aber Evelin Amft dichtet weiter mit viel Leidenschaft. So schrieb sie in den vergangenen Jahren viele Gedichte, aber auch Geschichten...

  • Weißensee
  • 25.11.18
  • 53× gelesen
Kultur
Elke Kaminsky liest aus ihrem neuen Gedichtband, begleitet vom Duo „Linus“.

Voller sprachlicher Schönheit
Elke Kaminsky liest am 20. September aus ihrem neuen Gedichtband

Einige Pankower kennen Elke Kaminsky als Lehrerin an der Janusz-Korczak-Oberschule. Doch Anfang des Jahres verabschiedete sie sich in den Ruhestand. Seitdem kann man sie hin und wieder von einer ganz anderen Seite erleben. Seit einigen Jahren schreibt sie nämlich Gedichte. Ihr jüngster Gedichtband trägt den Titel „Andere Orte“. Diesen stellt sie am 20. September um 15.30 Uhr in der Stiftung Schönholzer Heide in der Heinrich-Mann-Straße 31 vor. Im Saal der „Heide-Küche“ ist sie mit dem Duo...

  • Pankow
  • 17.09.18
  • 126× gelesen
Kultur
Meikel Neid liest aus seinem neuen Buch „Liebesgrüße aus Mostrich“.

Der ganz normale Alltagswahnsinn
Meikel Neid liest in der Marienburg aus seinem neuen Buch „Liebesgrüße aus Mostrich“

„Liebesgrüße aus Mostrich“ heißt das neue Buch mit Kurzgeschichten von Meikel Neid. Am 1. September um 20 Uhr stellt er es in der Schaltwarte der Marienburg in der Marienburger Straße 16 vor. In diesem früheren Abspannwerk von Vattenfall arbeiten inzwischen viele Kreative, und die Schaltwarte ist dort die wohl spektakulärste Orte. Spektakulär soll auch die Buchpremiere werden. Als Moderator konnte der Autor den Schauspieler Leo Solter gewinnen. Musikalisch unterstützt wird die Lesung vom...

  • Prenzlauer Berg
  • 25.08.18
  • 493× gelesen
Leute
Die Pankower Autorin Cally Stronk schreibt mit Leidenschaft Kinderbücher.
5 Bilder

Große Abenteuer einer kleinen Elfe
Cally Stronk begeistert Kinder mit ihren Geschichten

„Leonie Looping. Das Rätsel um die Bienen“ heißt das neueste Buch von Cally Stronk. In ihm erzählt sie bereits das vierte Abenteuer einer kleinen Schmetterlingselfe. Es ist wiederum eine lustige Geschichte, in der Leonie Looping ein ganz besonderes Abenteuer erlebt, dass junge Leser in seinen Bann zieht. Die Schmetterlingselfe bemerkt nämlich, dass etwas mit den Bienen nicht stimmt. Was ist bloß mit ihnen los? Sie wollen keine Pollen mehr sammeln. Und langsam wird der Honig knapp. Imker...

  • Pankow
  • 08.07.18
  • 247× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.