Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

Blaulicht

38 Verkehrsunfälle mit vielen Verletzten
Knapp zwei Monate E-Scooter in Berlin: Polizei zieht Zwischenbilanz

Seit Mitte Juni dürfen zugelassene Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Die zurückliegenden Wochen haben gezeigt, dass sich die Stadt und die Menschen noch an diese neuen Fahrzeuge gewöhnen müssen. Das gilt sowohl für die Nutzer als auch für alle anderen, die in Berlin am Verkehr teilnehmen. Seit dem 15. Juni 2019 wurden 38 Verkehrsunfälle mit sieben Schwer- und 27 Leichtverletzten polizeilich registriert. In 34 von 38 Fällen haben die E-Scooterfahrer offenbar die Unfälle...

  • Charlottenburg
  • 07.08.19
  • 759× gelesen
Blaulicht

Betrüger rufen Neuköllner an

Neukölln. Einige Menschen haben in den vergangenen Wochen Telefonate erhalten, bei denen im Display eine Nummer des Finanzamtes Neukölln angezeigt wurde. Die Anrufer forderten dazu auf, 2000 Euro Steuern zu zahlen. Diese würden wegen eines Lottogewinns fällig, der in der Türkei, auf Malta oder Zypern gemacht worden sei. Die Senatsverwaltung für Finanzen warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche. Zahlungsanforderungen des Finanzamtes erfolgten grundsätzlich schriftlich. Betroffene sollten sich...

  • Neukölln
  • 19.07.19
  • 88× gelesen
Soziales
Gesundheitsstadtrat Liecke fordert vom Senat Investitionen in das spzialpsychiatrische Hilfsangebot.

"Katastrophale Entwicklung"
Sozialpsychiatrischer Dienst in Neukölln unterbesetzt / Stadtrat streicht Angebot

Von sechs Arztstellen beim bezirklichen Sozialpsychiatrischen Dienst (SpD) sind nur noch zwei besetzt. Jetzt hat Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) die Konsequenz gezogen: Neukölln bietet keinen Not- und Krisendienst mehr an. Unter der Rufnummer ist nur noch ein Anrufbeantworter geschaltet, der Ratsuchende über diese Tatsache informiert. Außerdem hat Liecke erklärende Schreiben an das Amtsgericht sowie an Polizei und Feuerwehr geschickt. Bisher konnten diese den SpD um Unterstützung...

  • Neukölln
  • 04.07.19
  • 871× gelesen
Blaulicht

Serieneinbrecher festgenommen

Neukölln. Die Polizei hat vor wenigen Tagen zwölf Wohnungseinbrüche aufklären können. Sie nahm einen 35-jährigen Mann fest. Ein Neuköllner hatte um 3.30 Uhr über den Notruf den versuchten Einbruch in seiner Wohnung an der Pflügerstraße gemeldet. Beim Verlassen des Hauses konnte der Verdächtige von Zivilfahndern gestellt werden. Sie durchsuchten ihn und später seine Wohnung in Rudow. Dort fanden sie eine Geldkassette, Bargeld und Geldkarten. Wahrscheinlich stammt alles aus nächtlichen...

  • Neukölln
  • 11.04.19
  • 85× gelesen
Blaulicht

Mobile Wachen in Neuköllner Kiezen

Neukölln. Seit vergangenem Jahr ist die Polizei mit mobilen Wachen in den Bezirken unterwegs. So will sie Präsenz beweisen und direkte Ansprechpartnerin für Bürger sein. In Neukölln sind die Beamten an folgenden Orten anzutreffen: am Donnerstag, 21. Februar, von 11 bis 17 Uhr in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66; am Freitag, 22. Februar, von 12 bis 18 Uhr an der Rudower Spinne; am Dienstag, 26. Februar, von 12 bis 18 Uhr am Hermannplatz und am Mittwoch, 27. Februar, von 12 bis 18 Uhr im...

  • Neukölln
  • 19.02.19
  • 73× gelesen
Blaulicht

Polizeibeamte an der Spinne

Rudow. Wer mit der Polizei ins Gespräch kommen möchte, kann die „mobilen Wachen“ ansteuern, die im Bezirk unterwegs sind. Freitag, 28. Dezember, sind die Beamten von 12 bis 18 Uhr an der Rudower Spinne anzutreffen. sus

  • Rudow
  • 20.12.18
  • 80× gelesen
Politik
Politikwissenschaftlerin Claudia von Gélieu und "Falke" Lasse Jahn engagieren sich gegen rechts.
2 Bilder

Ein Fall für den Bundestaatsanwalt
Betroffene fordern, rechte Anschlagserie in Süd-Neukölln als Terrorismus einzustufen

Seit 2016 hat es 51 Angriffe in Neukölln gegeben, hinter denen Rechtextreme vermutet werden, 16 waren Brandanschläge. Die Betroffenen haben sich zusammengetan und einen Brief nach Karlsruhe geschickt. Ihre Forderung: Die Serie soll als Terrorismus eingestuft werden, der Generalbundesstaatsanwalt ermitteln. Am 7. Dezember stellten sie ihr Anliegen bei einer Pressekonferenz im Rathaus vor, unterstützt von Bürgermeister Martin Hikel (SPD). Schlimme Erfahrungen haben sie allesamt gemacht: die...

  • Britz
  • 14.12.18
  • 212× gelesen
Blaulicht

Betrüger & Co.: Die Polizei berät

Neukölln. Die Polizei veranstaltet am 29. November einen „Bankentag“. In Geldinstituten beraten und informieren Beamte über den Enkeltrick und andere Betrügereien am Telefon oder an der Haustür sowie über Nachläufertaten und Taschendiebstahl. Von 10 bis 12 Uhr sind sie in der Commerzbank, Kottbusser Damm 83, und in der Postbank an der Gutschmidtstraße 83. Von 12 bis 15 Uhr machen die Polizisten Station in der Postbank in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66, und von 12.30 bis 14.30 Uhr in...

  • Neukölln
  • 29.11.18
  • 18× gelesen
Blaulicht
An der Sonnenalle überprüften die Beamten acht Lokale – und fanden diverse Verstöße.
2 Bilder

Drogen, Waffen, schlechtes Sushi
Ordnungsamt und Polizei kontrollierten fünfzehn Lokale im Bezirk

Mehrmals im Monat rücken Polizei, Zoll und Ordnungsamt zu Schwerpunkteinsätzen im Bezirk aus. Am 29. Oktober waren die Mitarbeiter rund um die Sonnenallee unterwegs, eine Woche zuvor im Süden Neuköllns. An der Sonnenallee wurden acht Lokale überprüft. Weil die meisten im Zusammenhang mit kriminellen arabischen Großfamilien stehen, war auch eine Staatsanwältin vor Ort. Die Bilanz: 21 Verstöße gegen das Gewerberecht, drei Fälle von Schwarzarbeit, fünf Mal Drogenhandel und Drogenbesitz,...

  • Neukölln
  • 03.11.18
  • 152× gelesen
Blaulicht
Stadtrat Falko Liecke fordert ein berlinweites Konzept gegen kriminelle Großfamilien.

"Ein Schock für die Kinder"
Staatsanwaltschaft beschlagnahmt Immobilien eines Neuköllner Clans

Mitte Juli ist der Berliner Staatsanwaltschaft ein Schlag gegen die arabische Großfamilie R. gelungen. Sie beschlagnahmte 77 Immobilien im Wert von rund zehn Millionen Euro. Gegen 16 Personen wird wegen Geldwäsche ermittelt. Staatsanwalt Bernhard Mix erklärte bei einer Pressekonferenz am 19. Juli die Hintergründe. Ausgangspunkt der Ermittlungen sei ein Sparkassenraub in Mariendorf gewesen, bei dem die Täter im Jahr 2014 rund neun Millionen Euro erbeutet hatten. Einer der Räuber, Mitglied...

  • Neukölln
  • 26.07.18
  • 771× gelesen
  •  2
Bildung

Berliner Polizei verlängert Bewerbungsfrist

Berlin. Die Berliner Polizei sucht nach wie vor Auszubildende. Die Bewerbungsfrist wurde jetzt über den 31. Januar 2018 hinaus verlängert. Bei erfolgreicher Absolvierung des Einstellungstests sowie der polizeiärztlichen Untersuchung beginnt die Ausbildung am 3. September 2018 für den mittleren Dienst und am 1. Oktober 2018 für den gehobenen Dienst. Voraussetzungen sind unter anderem der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder der eines Mitgliedslandes der EU (darüber hinaus gelten...

  • Spandau
  • 14.02.18
  • 498× gelesen
Blaulicht

Aktionswoche „Dunkle Jahreszeit“ vom 16. bis 20. Oktober 2017

Berlin. Dunkelheit, Regen, Nebel, Glätte durch Laub, Eis und Schnee – die dunkle Jahreszeit beginnt. Insbesondere Fußgänger und Fahrradfahrer sind den witterungsbedingten Gefahren im Straßenverkehr dann verstärkt ausgesetzt. Ferner begünstigt die dunkle Jahreszeit die Einbruchskriminalität, da Täter den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung für Einbruchstaten nutzen. Damit alle für die dunkle Jahreszeit gut gewappnet sind, führt die Polizei Berlin – gemeinsam mit anderen Akteuren der...

  • Charlottenburg
  • 12.10.17
  • 277× gelesen
Politik

Noch mehr Kameras: Volksbegehren für breite Videoüberwachung gestartet

Berlin. Die Stadt steckt voller Kameras. Was die einen als Eingriff in die Privatsphäre verschreien, schätzen die anderen als Sicherheit. Wie weit soll die Überwachung reichen? Seit dem Attentat vom Breitscheidplatz ist das Thema ein Dauerbrenner. Gerade treibt ein Bündnis aus Polizeigewerkschaft und Politikern unterschiedlicher Parteien ein Volksbegehren für mehr Videoüberwachung voran. Seit dem 13. September werden Unterschriften gesammelt, um die Installation von Kameras zum...

  • Wedding
  • 19.09.17
  • 405× gelesen
Blaulicht

Autobrände: Zeugen gesucht

Neukölln. In der Nacht vom 10. zum 11. Juli wurden am Buckower Wiedehopfweg und an der Schönefelder Straße in Rudow zwei Autos angezündet, vermutlich von einem oder mehreren Tätern aus der rechten Szene. Nun sucht der Polizeiliche Staatsschutz mit Plakaten nach Zeugen und Menschen, die Hinweise geben können. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung von bis zu 2500 Euro ausgelobt. Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden können, werden entgegengenommen unter  44 64 95 32 23 (außerhalb...

  • Rudow
  • 07.09.17
  • 19× gelesen
Verkehr

Immer die Schwachen : Die meisten Toten Fußgänger

Der Berliner Straßenverkehr ist aggressiv. Dafür gibt es zahlreiche Beispiele. Am häufigsten baden die schwächsten diesen Zustand aus. An vielen Kreuzungen in der Stadt zeugen die Geisterfahrräder des ADFC von den traurigen Konsequenzen alltäglicher Verkehrssünden. Radfahrern werden besonders falsche Abbiegemanöver zum Verhängnis. Entgegen ihrer großen öffentlichen Beachtung leben sie allerdings nicht am gefährlichsten. Eine aktuelle Unfallstatistik der Polizei zeigt: Fußgänger sterben...

  • Wedding
  • 28.08.17
  • 1.860× gelesen
Kultur
Mit Palmen und Kokosnüssen: Die Kidz 44 sangen und machten Musik.

Neuköllner Kinder- und Jugendgruppe Kidz 44 gewinnt beim Karneval der Kulturen

Neukölln. Auf Wagen 45 feierten die Affen im Dschungel. Das wurde belohnt: Beim Karneval der Kulturen am Pfingstsonntag hat die Gruppe Kidz 44 samt ihrem Slogan „Wir sind Neukölln“ einen der begehrten Preise nach Hause geholt. „Die Livemusik war spitze! Die Kinder waren voll dabei und sichtbar und haben sich mit eingebracht. Der Wagen war toll, kreativ und sichtlich mit viel Liebe und Herzblut hergestellt. Es war ein harmonisches Gesamtbild“, urteilte die Jury. Sie verlieh den Kidz 44 einen...

  • Neukölln
  • 08.06.17
  • 118× gelesen
Verkehr

Die Doppelstreife ist zurück: Polizei und BVG-Mitarbeiter sind wieder gemeinsam unterwegs

Berlin. Im Berliner Nahverkehr gibt es wieder mehr Polizeipräsenz. Die Doppelstreife aus BVG-Mitarbeitern und Polizisten ist zurück. Im Koalitionsvertrag steht, dass die Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr wesentlich für seine Attraktivität sei und dass die Koalition das Sicherheitspersonal der BVG verstärken will. Genau das hat sie jetzt getan. So sind wieder uniformierte Polizisten und Sicherheitskräfte der BVG gemeinsam unterwegs. Die regelmäßigen Doppelstreifen gab es bereits bis...

  • Charlottenburg
  • 25.04.17
  • 584× gelesen
  •  1
Blaulicht

Vorsicht vor Trickbetrügern: Senioren in ihren Wohnungen bestohlen

Rudow. Zwei ältere Menschen sind vor Kurzem Opfer von Trickdieben geworden. Die Täter gaben sich als Handwerker und Polizisten aus. Die Polizei gibt deshalb Hinweise, wie man sich am besten vor Diebstahl in den eigenen vier Wänden schützen kann. In beiden Fällen, die sich Anfang Dezember ereigneten, war die Vorgehensweise ähnlich: Vor seinem Wohnhaus in der Neuköllner Straße wurde ein 82-Jähriger von einem Mann angesprochen. Er stellte sich als Handwerker der Wasserwerke vor und gab an, in...

  • Neukölln
  • 09.12.16
  • 54× gelesen
Politik

Mehr Schutz für Polizisten: Gewerkschaft der Polizei Berlin fordert Änderung des Strafrechts

Berlin.Immer wieder werden Polizisten gewaltsam angegriffen. Die Gewerkschaft der Polizei fordert deshalb härtere Strafen. Auch Bundesjustizminister Maas hat dazu Pläne. Laut Gewerkschaft der Polizei (GdP) Berlin gab es im vergangenen Jahr 7060 Angriffe auf Polizisten in der Hauptstadt. Das seien so viele, dass unbedingt etwas getan werden muss. Der Vorschlag der Gewerkschaft: das geltende Strafrecht ändern. „Die Entwicklung der letzten Jahre macht doch mehr als deutlich, dass die...

  • Charlottenburg
  • 29.11.16
  • 206× gelesen
Blaulicht

Polizei informiert und berät

Berlin. Unter dem Motto „Dunkle Jahreszeit“ informiert die Polizei vom 10. bis 14. Oktober stadtweit zu Themen wie Wohnraumeinbruch und Fahrradsicherheit. Die längere Dunkelheit in den Herbst- und Wintermonaten begünstigt Straftaten wie Taschendiebstahl und beeinträchtigt die Sichtverhältnisse auf der Fahrbahn. Mit ihrer Aktionswoche will die Polizei auf mögliche Gefahren hinweisen und beraten. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen gibt es auf www.berlin.de/land/kalender. Unter...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 06.10.16
  • 221× gelesen
Blaulicht

Unsicher in der Bahn? Gewerkschaft fordert mehr Sicherheitspersonal

Berlin. Obwohl die Zahl der Gewalttaten im Öffentlichen Nahverkehr zurückgeht, fordert die Berliner Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), dass der Senat mehr für die Sicherheit tun müsse. Eine Axt-Attacke in Würzburg, ein Amoklauf in München und ein Anschlag in Ansbach: All diese Gewalttaten spielten sich im öffentlichen Raum ab. Die EVG nimmt das zum Anlass, vom Berliner Senat neue Sicherheitskonzepte für den ÖPNV und mehr Personal zu fordern, das auf Bahnhöfen und in Bus und Bahn...

  • Charlottenburg
  • 27.09.16
  • 215× gelesen
Blaulicht

Bedroht und ausgeraubt

Rudow. Zwei Unbekannte haben am Mittwoch, 7. September, ein Automatenkasino im Prierosser Weg überfallen. Gegen 3.30 Uhr klingelten die Maskierten an der Eingangstür des Geschäfts. Als der 20-jährige Mitarbeiter die Tür öffnete, wurde er von den Einbrechern mit einem Messer bedroht. Während einer der Räuber den Mitarbeiter am Boden liegend festhielt, machte sich sein Komplize an der Kasse zu schaffen und raubte die Einnahmen. Anschließend flüchtete das Duo unerkannt. Der 20-Jährige blieb...

  • Rudow
  • 08.09.16
  • 23× gelesen
Blaulicht

Kollision mit Motorrad

Rudow. Bei einem Verkehrsunfall am 12. Juli in der Köpenicker Straße erlitt ein Fahrradfahrer schwere Verletzungen. Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge war der 78-Jährige gegen 10.25 Uhr aus einer Grünanlage kommend auf die Fahrbahn gefahren und kollidierte dort mit dem Motorrad eines 27-jährigen Mannes. Während der Kradfahrer bei dem Zusammenprall nur leicht verletzt wurde, musste der Radfahrer aufgrund einer gebrochenen Hüfte zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden....

  • Rudow
  • 14.07.16
  • 17× gelesen
Blaulicht
Ein Totalschaden ist der völlig ausgebrannte VW Caddy des Bezirksverordneten Peter Scharmberg nach dem Brandanschlag vor seinem Wohnhaus.
2 Bilder

Attacke aus der rechten Ecke?

Rudow. In der Nacht vom 26. auf den 27. Juni setzten unbekannte Täter das Fahrzeug des Bezirksverordneten und stellvertreten SPD-Fraktionsvorsitzenden in der BVV, Peter Scharmberg, in Brand. Das Fahrzeug wurde komplett zerstört. Zur gleichen Zeit wie auch einer seiner Nachbarn in der Köpenicker Straße, so Peter Scharmberg, hatte er nachts gegen 2.40 Uhr ein lautes Puffen auf der Straße gehört, das ihn aufhorchen ließ. „Gleich danach entdeckte ich schon die zündelnden Flammen am hinteren Teil...

  • Rudow
  • 30.06.16
  • 150× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.