Gesundheitsstadtrat rät zu erhöhter Achtsamkeit
Warnung vor Algen im Tegeler See

Auf Algen ist am Tegeler See zu achten.
  • Auf Algen ist am Tegeler See zu achten.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey

Das Bezirksamt hat am 1. und 2. Juni zwei Warnhinweise zu Blaualgen im Tegeler See veröffentlicht.Sie betreffen nicht zuletzt Hunde.

Ein Tier sei am 1. Juni, kurz nach einem Aufenthalt im Wasser wahrscheinlich an einer Vergiftung mit Blaualgen-Toxinen gestorben, hieß es in einer Mitteilung. Ein weiterer Hund, der am Ufer spielte, habe starke Vergiftungssymptome gezeigt. Die Vierbeiner würden sich im Gegensatz zu Menschen gerne in Uferbereichen mit Pflanzenansammlungen aufhalten. Hier könne es für sie aber lokal begrenzt zu erhöhten Konzentrationen von Blaualgen-Toxinen kommen. Sie wären für Hunde eine ernste Gefahr, wenn sie beim Spielen oder Trinken belastetes Wasser oder auch eventuell belasteten Sand aufnehmen. Deshalb sollen auch in diesem Jahr wieder entsprechende Warnschilder angebracht werden.

Bereits zuvor hatte das Bezirksamt auf die Blaualgen im Tegeler See hingewiesen. Die Untersuchungsergebnisse der Wasserqualität würden zwar keine gesundheitsrelevanten Konzentrationen zeigen. "Aufgrund der natürlichen Schwankungen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass es durch besiedelte Pflanzenteile zu Auswirkungen auf Badende kommt."

Vom Baden im Tegeler See werde deshalb abgeraten. Ein Badeverbot wurde aber nicht ausgesprochen. Insbesondere im Spülsaum mit angeschwemmten Pflanzenteilen seien Blaualgen-Toxinen in hoher Dosis festgestellt worden, erklärte Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD). Kleinkinder sollten an den belasteten Stellen nicht baden und Erwachsene im Wasser auf jeden Fall den Kontakt mit den Algen vermeiden. Außerdem würden die Uferbereiche der Badestellen nun fachmännisch gereinigt, um eventuell belastete Pflanzen zu entfernen.

Weitere Informationen und Empfehlungen finden sich unter www.badegewaesser-berlin.de.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
6 Bilder

Abwehrkraft mit Ayurveda
Ayurveda-Gesundheits-Woche vom 29.7.-5.8.2021 in Berlin

Ayurveda – das älteste Medizinsystem der Welt, beruht auf einer eigenen Konzeption von Physiologie und Anatomie, in der die kybernetischen Bioenergien, genannt Doshas wie Vata, Pitta und Kapha in ausgeglichenem Maß agieren müssen, um Gesundheit hervorzurufen. Alle drei Doshas beeinflussen die Funktionen auf physischer,emotionaler und mentaler Ebene. Damit ist Ayurveda ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das den Menschen als Individuum betrachtet. Die drei Bioenergien, also Vata, Pitta und...

  • Wedding
  • 13.07.21
  • 516× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen