Drogen und Gewalt in Parks

Tiergarten. Nicht allein der bundesweit bekanntgewordene Görlitzer Park ist ein gefährlicher Ort in Berlin. Das hat die Anfrage des Berliner Abgeordneten Marcel Luthe (FDP) ergeben. Wenn es um Straftaten wie Diebstahl, Drogenhandel und Gewalttaten geht, steht der Park am Gleisdreieck gleich an zweiter Stelle der Polizeistatistik. Die Straftaten haben dort um mehr als das Dreifache zugenommen. Im Kleinen Tiergarten ist die Zahl der Straftaten gegenüber dem Vorjahr fast gleichgeblieben. Der überwiegende Anteil registrierter Fälle, 106 von 331 Straftaten, sind dem Drogenhandel zuzuordnen. Das sind mehr als im „Görli“. Der Große Tiergarten könnte als sicher gelten, so gering sind die gemeldeten Straftaten, wären da nicht die Sexualdelikte. Von allen erfassten Parks geschehen dort die meisten: In diesem Jahr sind es schon zehn. KEN

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.