Werner Knopp gestorben

Tiergarten. Der langjährige Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Werner Knopp, ist am 4. Januar im Alter von 87 Jahren verstorben. Der gebürtige Braunschweiger hatte über zwanzig Jahre an der Spitze der mit 15 Museen größten deutschen Kulturinstitution gestanden. In Knopps Amtzeit von 1977 bis 1998 fiel die deutsche Wiedervereinigung und die Zusammenführung der über Jahrzehnte geteilten ehemals preußischen Sammlungen. Stiftungspräsident Hermann Parzinger würdigte den habilitierten Juristen Werner Knopp als eleganten und politisch versierten Kulturdiplomaten, engagierten Macher und Brückenbauer nach innen und außen. „Wir verdanken Werner Knopp auch den Bau der Gemäldegalerie am Kulturforum und die Wiederherstellung des Neuen Museums durch David Chipperfield“, sagte Parzinger. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen