Theaterverein spielt in Schule

Wedding. Berlins ältester Amateur-Theaterverein „Gut Freund 1893 e.V." wehrt sich trotz immer weniger Mitspieler gegen den Untergang. Mit der neuen „Sofa-Produktion" versuchen die Freizeitschauspieler, Interesse zu wecken. Am 22. Juni um 19 Uhr und am 23. Juni um 15 Uhr spielt das Theater in der Anna-Lindh-Grundschule in der Guineastrasse die „Plauderei in Plüsch – aus dem Tagebuch eines Sofas“. Der Eintritt kostet neun Euro, Kinder unter 14 Jahren zahlen fünf Euro. Karten gibt es vor Ort. Von den noch vor fünf Jahren rund 20 Aktiven stehen jetzt nur noch fünf auf der Bühne. „Veränderte Ladenschlusszeiten, befristete Arbeitsverträge, Angst vor Arbeitsplatzverlust – da wird ein Hobby schnell nebensächlich“, sagt Vize-Vereinsvorsitzende Sylvia Ehlers. Auch aus Altersgründen scheiden Mitglieder aus. Das Theater sucht dringend junge Leute, die singen, tanzen oder spielen oder die Schauspielertruppe technisch unterstützen wollen. „Früher hatten wir Livemusik als Begleitung, heute müssen auch wir auf Playback zurückgreifen“, so Ehlers. Alle Musiker hätten inzwischen das Zeitliche gesegnet. Wer mitmachen möchte: Sylvia Ehlers ist unter der Telefonnummer 0178 458 28 42 erreichbar. DJ

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen